Kupferspulen ruhig stellen?

Turbo007

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.869
hallo,

ich z.b an meinem MB 3 kupferspulen, die geben ein verzerrtes kratzen von sich, aber nicht störend doch wenn man hinhört ohne z.b headset ist das ziemlich nervig

ich wollte fragen, wie man auch allgemein kupferspulen auf grakkas, Netzteilen, motherboards, PCI karten..................... ruhig stellt, und dass sie auch ruhig bleiben für eine sehr sehr lange zeit hoffe ich

weiß da jemand etwas ungefährliches, nicht ätzendes etc.??

danke im voraus
 

ww2warlord

Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
2.969
AW: Kupferspulen ruhig stellen??

Mainboard ausbauen und eine Minute lang kräftig schütteln, als würde man beim Grill eine Zeitung verwenden, um dem Feuer Frischluft zuzuführen.

Klingt banal ist es aber vielleicht nicht ;)

Ne Spaß beiseite. Man kann die Spulen mit einem Harz (KP ob synthetisches) zum Schweigen bringen, weil im allgemeinen sind das Vibrationen, die von den Spulen aufgenommen werden. Wenn diese aber komplett gefestigt sind, sind diese lautlos.
 

nicksperre

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
21
AW: Kupferspulen ruhig stellen??

einfacher sekundenkleber geht auch ganz gut. übrigens nehmen die spulen keine schwingungen auf, sondern werden selbst zur schwingung durch den stromfluss angeregt.
 

Shugo

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
632
Jup stimmt !
Zugekleppt und gut ist !
 

alfbaer

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.169
Am besten mit 2 Komponentenkleber, z.B. Uhu Plus, vollständig verkleben.
Vor dem Wiedereinschalten aber aushärten lassen.
 

Turbo007

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.869
naja, ich hab jetzt keine lust das MB nochmal auszubauen

geht doch auch wenn ich den rechner flach hinlege oder?

was passiert wenn mir vlt ein kleiner tropfen aufs MB kommt??

also die spulen komplett zukleistern?
 
Zuletzt bearbeitet:

alfbaer

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.169
Am MB kann nichts passieren, solange du das Zeug nicht auf Steckkontakte bringst. Der Kleber ist nicht leitend. Rechner flach hinlegen und von oben einen Klecks auf die Spule. Läuft von selbst runter. Darfst nur nicht schnellfest oder sofortfest- Kleber nehmen.
Dann hat er keine Zeit zum runterlaufen. Ganz normalen, der braucht zwar ein paar Std, läuft aber in alle Zwischenräume und das soll er.
Bei meiner Graka hats geholfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

alfbaer

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.169
Heißkleber bleit zu weich und willst du für 1 - 2 Spulen Tränklack Dosenweise kaufen? Der solle dann auch noch im Trockenofen austrocknen. Dann lieber 2 Komponenten Kleber. Der ist billiger und einfacher zu verarbeiten.:D
 

Zonk4

Banned
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
785
ich will garnichts kaufen :freak:

ich habe geschrieben, womit es die Hersteller machen

wie ihr es macht, bleibt euch überlassen
 

alfbaer

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.169
Klang aber so, als ging es nicht anders.:)
Nu mal im Ernst: Habe während meiner Lehrzeit selbst einige Wochen in der Spulenwickelei gearbeitet und da wird Tränklack benutzt. Allerdings wird der unter Vacuum getränkt, damit er überall reinläuft und dann bei 80° im Trockenofen getrocknet. Das ist jedoch für Hobbyanwendungen unmöglich nachzuvollziehen. Deshalb habe ich 2 Komponentenkleber vorgeschlagen, der für solche Basteleien gut zu bekommen ist und auch funktioniert.

Was mich dabei am meisten befremdet ist, das die Hersteller von PC-Komponenten das nicht von sich aus machen. Zumal bei den hohen Strömen und daraus resultierenden starken Magnetfeldern.
Bei der Serienproduktion würde das 1 -2 Cent pro Spule kosten, die (fast) jeder Käufer gerne zahlen würde, wenn das Teil dafür nicht pfeift.
 

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
20.185
mit Steckkontakten sind alle möglichen Stecker gemeint.
Ram Steckplätze,
PCI Steckplätze,
PCI-E Steckplätze,
CPu Steckplätze,
Power Steckplätze,
.......

Diese solltest du natürlich nicht zukleistern.
 
Top