LAN Kabel richtig verlegen

And1.G

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
680
#1
Wir wollten hier zuhause ein LAN-Kabel richtig verlegen.
Dazu sollten natürlich schön ordentlich Wandanschlussdosen gelegt werden.

Das Kabel ist ein 20m langes S-FTP Cat5e Kabel, die Dosen sind Class E-Anschlusseinheiten, sollte von der Schirmung her also passen, liegt auch schon alles hier, LSA-Anlegewerkzeug bekomme ich auch noch.

Jetzt dachte ich erst, ich könnte einfach an die Anschlussklemmen die Kabel in genau den Farben anschließen, wie sie an den Klemmen vormarkiert sind, hab dann aber im Internet gelesen, man soll bei den Kabeln auf der einen Seite das Grüne Kabel mit dem Grün/weißen Kabel vertauschen.

Aber muss ich das auch machen, wenn ich das Kabel zwischen zwei Wandanschlussdosen klemme?

Hab mal ein Foto angehängt von der Klemmenleiste...
 

Anhänge

Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
24.095
#2
Ich würde das Kabel in den Dosen niemals kreuzen!

Der einzige Fall in dem du diese Drehung brauchen würdest, wären zwei direkt verbundene PCs. Das ist dann aber einfach mit einem Cross-Over-Kabel an einer der Dosen erledigt. Alle anderen Anwendungen benötigen eher 1:1 durchverbundene Leitungen!

Gruss Nox
 

And1.G

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
680
#3
Verbunden werden ein Router mit einem Switch.

War auch nur so eine Frage, weil ich meine es war sogar irgendwo hier im Forum, wo gestanden hat, dass diese wirklich komplett 1:1 beschaltung genau das falsche wäre.

Aber wenn ich jetzt mal genau überlege, wenn auch normale Kabel so verdreht sind, müsste ja eigentlich bei je einem Kabel vor und hinter der Dose das Kabel zwischen den Dosen auch exakt so verdreht sein, damit am Ende wieder auch diese einfache verdrehung der grünen und grün-weißen Ader hergestellt ist, die sich ja aufheben würde, wenn man zwischen den Dosen nicht verdreht.

Gekreuzt werden soll ja auch nicht, und bei einem echten Crossoverkabel sind ja noch mehr Adern verdreht.

Ich such mal die Seite raus, wo das herkommt...
 

netzwerker

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.597
#4
Was auch immer auf der besagten Seite steht. Feste Verkabelung immer 1:1. Dabei ist es wichtig, für die Adernpaare 1/2, 3/6, 4/5 und 7/8 auch wirklich verdrillte Paare des Kabels zu nutzen.

Mirko
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
576
#5
Es gibt verschiedene kodierungen bei netzwerkdosen oder patchpanels. wenn eine dose a-kodiert ist und eine dose b, dann musst du dich für eine variante entscheiden und kannst nicht bei beiden dosen farblich das auflegen, was auf der dose markiert ist. wenn die dosen aber die gleichen sind, dann musst du genau 1zu1 auflegen.
und wie netzwerker sagt die aderpaare möglichst lange verdrillt lassen.
 

Genius

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.673
#6
Bei Wikipedia gibts ne super Anleitung dafür. Hab jetzt leider nicht die Zeit danach zu
suchen, aber ich hab die Anleitung schon selber benutzt und es hat einwandfrei geklappt.
 

And1.G

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
680
#8
Es gibt verschiedene kodierungen bei netzwerkdosen oder patchpanels. wenn eine dose a-kodiert ist und eine dose b, dann musst du dich für eine variante entscheiden und kannst nicht bei beiden dosen farblich das auflegen, was auf der dose markiert ist. wenn die dosen aber die gleichen sind, dann musst du genau 1zu1 auflegen.
Also die beiden Dosen müssten exakt die gleichen sein.
Was meinst du mit A- und B-Codiert? Das hier?

Muss ich nicht einfach alle Kabel so anklemmen, wie sie farblich auf den Dosen markiert sind?
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
576
#9
genau das mein ich. lod77 hats eigentlich am sinnvollsten beschrieben und nicht so kompliverzwickt wie ich. ;-)


PS: Die Ärzte - Jazzfäst
23.05.2008 Karlsruhe

;-)
 
L

LOD77

Gast
#10
Die dosen müssen nicht die gleichen sein, du musst dich nur an den Standart halten, entweder A oder B. Danach belegst du nach den Farbcode auf den Dosen.
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.402
#11
Der einzige Fall in dem du diese Drehung brauchen würdest, wären zwei direkt verbundene PCs. Das ist dann aber einfach mit einem Cross-Over-Kabel an einer der Dosen erledigt.
Sobald einer der PCs eine Gigabit-Netzwerkkarte besitzt, was heutzutage ziemlich oft der Fall ist, hat sich die Sache mit Cross-kabel eh erledigt ^^
 

And1.G

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
680
#12
OK wenn ich mir die Klemmen an der Dose angucke, sieht mir das wie 568A aus...
Müssen nur die Dosen nach gleichem Standard bestückt sein, oder gilt das auch für die Kabel?
Sorry wenn ich so blöd frage, aber eh mir meine teure Elektronik hier um die Ohren fliegt dann doch lieber so ;)

Edit:
Sobald einer der PCs eine Gigabit-Netzwerkkarte besitzt, was heutzutage ziemlich oft der Fall ist, hat sich die Sache mit Cross-kabel eh erledigt ^^
Leider wird aber ein Router mit Switch verbunden ;)
Beides 100BaseT ;)
 
Zuletzt bearbeitet: (Ärztefäns auf CB :))
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
174
#13
Dabei seit
März 2005
Beiträge
223
#14
Dose<-Kabel->Dose

Wie soll man das Kabel denn nach einem anderen Standard "bestücken" wenn es an beiden enden an einer Dose ist. Einfach beide Enden mit Schema A oder beide mit Schema B anschliessen und alles ist schön!
Oder meintest du ernsthaft die restlichen Kabel? :) Also solange die restlichen Kabel CAT5e sind ist es *piep* egal. Die brauchst du nicht auch noch modifizieren :D

Darf ich fragen wie du das meinst? Wird bei Gigabit Netzwerken eine andere Blegung angesetzt?
Das heißt einfach das Crosslink ausstirbt und man es "nur noch" bei Fast Ethernet (100MBit) benötigt wenn man 2 Rechner ohne Switch zusammenschließt!
 
Zuletzt bearbeitet:
L

LOD77

Gast
#15
Das Kabel ist egal, du legst ja die farblichen Adernpaare auf der Dose auf.
Also, deine Dose ist nach Standart A markiert. Dann musst du die zweite Dose auch nach A auflegen. Am einfachsten ist dies natürlich, wenn du die gleiche Dose nochmal verwendest, da diese das gleiche Farbschema hat. Man kann aber auch eine andere Dose nehmen und diese nach Standart A auflegen.
Ich habe Dosen, bei denen sind die Farben von Standart A und B aufgedruckt. Zwischen beiden Standarts gibt es auch keinen Unterschied in der Geschwindigkeit, aber wenn du einen gewählt hast, musst du dabei bleiben, sonst funktioniert das Netz nicht.
Da du noch nicht so firm in der Materie bist, ist mein Tip zwei gleiche Dosen zu nehmen und die dann nach Standart A aufzulegen, da dieser ja auf deiner Dose aufgedruckt ist.

Um das ganze noch zu verkomplizieren, könntest du auch nur 4 Adern auflegen, dann hast du aber nur maximal 100Mbit, für Gigabit benötigst du alle acht Adern ;-)
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
174
#16
Oh interessant, wusste ich noch gar net. Man lernt halt nie aus :)
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.402
#17
Darf ich fragen wie du das meinst? Wird bei Gigabit Netzwerken eine andere Blegung angesetzt?
In der Spezifikation für Gigabit steht, dass unterstützende Karte den besagten Fall (2 PCs direkt verbunden) erkennen und automatisch die beiden Pins drehen müssen. Sprich, man braucht bei einer Gigabit-Netzwerkkarte kein CrossOver-Kabel mehr^^
 
Top