Laptop und mehrere Monitore

Knix23

Newbie
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
6
1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen? Gewerblicher oder privater Einsatz?
privat und gewerblich (selbstständig und freischaffender Künstler)

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?
das Laptop wird ausschließlich an zwei Standorten betrieben werden. Mobilität spielt keine Rolle.

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?
ich spiele so gut wie nie.

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?
Ich arbeite hauptsächlich mit Photoshop und Illustrator. Gelegentlich kommen Video und Musik Projekte, die ich derzeit mit Premiere und Magix Musicmaker realisiere. Grade im Bereich Musik wird zukünftig noch mehr passieren

2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität

15 Zoll ohne Touchscreen. Farbtreue spielt keine außerordentlich wichtige Rolle. Dennoch sollte das Display grundsätzlich von mindestens mittelklassiger Qualität sein.

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?
Lange Akkulaufzeit ist nicht ganz so wichtig, aber natürlich nice to have.

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?
Auf jeden Fall Windows. Irgendwo habe ich noch eine nicht genutzte Lizenz. Ich gehe aber davon aus, dass die Lizenz im Regelfall bei einem neuen Gerät inkl. ist.

5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?
Verabeitungsqualität sollte ordentlich sein, der Rest ist egal

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?

Das Laptop soll wie gesagt an zwei Orten betrieben werden. Dort stehen Monitore und ein Grafiktablet bereit.
Es ist mir völlig egal, ob das Gerät groß und schwer ausfällt, solange es meinen Ansprüchen gerecht wird. Nämlich:

Fürs Erste hohe Geschwindigkeit (hat sich in der Vergangenheit als Zukunft sichernd herausgestellt) möglichst viel Arbeitsspeicher und leistungsstarke Grafikkarte. Letztere sollte es mir ermöglichen bis zu drei Monitore anzuschließen. Hier ist auch meine Hauptfrage. Laptops haben ja in der Regel keine drei Displayanschlüsse. Gute Grafikkarten sollten aber normalerweise in der Lage sein drei Monitore zu betreiben.
In der Vegangenheit habe ich mir mit einer externen USB3 Grafikkarte beholfen, die einen zusätzlichen Monitor betreibt. Diese ist natürlich wenig leistungsstark und führt bei diversen Programmen zu Kompatibiltätsproblemen.
Wie wird so etwas heutzutage gemacht? Kann ich über einen Displayport beispielsweise zwei Monitore anschließen, die dann von der Grafikkarte des Laptops betrieben werden? Wie funktioniert das bei so einer USB C Dockingstation?
Was ist die Lösung der Wahl, um drei (oder mehr) Monitore mit voller Leistung ansteuern zu können?


7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
max 1300€, kein Gebrauchtkauf


Ich habe mir vorläufig dieses Laptop ausgesucht. Es gibt zwei Varianten mit unterschiedlichen Grafikkarten. Ich gehe davon aus, dass die etwas günstigere Variante für meine Ansprüche ausreichend wäre????
 

madmax2010

Admiral
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
7.981
Schau dir mal das XPS 15 an.
Wenn du Langlebig, hochwertig und sinnvolle Ausstattung für Vildbearbeitung willst, sond 1300 euro relativ knapp. Geh aber auf jeden Fall auf 16 Gb RAM

Das was du dir raus gesucht hast, ist zwar flunk genug, das display ist auch ganz OK nur das Gehäust ist ziemlich minderttwertig.

Welche Monitore genau hast du denn?
USB-C Dockingstationen ansich gibt es nicht.
USB-C ist ein Stecker. Darüber kann u.a Thunderbolt (PCIe+DP), Displayport, USB, HDMI und ein paar andere angeschlossen werden. Je nachdem woran man den stecker findet
 

Lawnmower

Moderator
Moderator
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
12.734
Mit was für einer Auflösung werden die 3 Monitore angesteuert? Was für Anschlüsse haben diese?
Du brauchst möglicherweise eine Thunderbolt 3 Docking Lösung um die externen Monitore anschliessen zu können. Eine leistungsstarke Grafikkarte sehe ich nicht als nötig an.
Für dein Einsatzgebiet wäre ein BusinessClass Notebook sinngemäss.

Was heisst möglichst viel Arbeitsspeicher für Dich? Mit wieviel hast Du bisher gearbeitet?

Grundsätzlich dürfte dein Budget aber eher knapp bemessen sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

kartoffelpü

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
718
Du schreibst leider nichts zu den Monitoren, aber falls die Auflösung höher als FHD ist (oder für die Zukunft geplant ist), solltest du eine Dockingstation mit Thunderbolt nehmen. Viele "normale" USB-C-Docks können nur 2x FHD bei 60Hz.
 

pseudopseudonym

Commodore
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
4.330
Wie wird so etwas heutzutage gemacht? Kann ich über einen Displayport beispielsweise zwei Monitore anschließen, die dann von der Grafikkarte des Laptops betrieben werden?
Eine Möglichkeit sind Dockingstations (das wird mit gerade einmal 1,3k€ und Neukauf eher nichts, Gebrauchtkauf gibt's BTW auch mit Garantie) oder Thunderbolt-Portextender, was sich meines Wissens nach noch immer mit AMD-Laptops beißt.
Und ja, ein MST-Hub an Displayport geht auch.

Mein Favorit sind ganz klar Dockingstations (jaja, die modernen sind keine klassischen Docks im ursprünglichen Sinn mehr), da klatscht du deinen Laptop ran und alles ist direkt angeschlossen. Die sind für deinen Anwendungsfall gedacht, man kann damit ganz einfach zwischen Büro und Homeoffice wechseln, ohne hunderte Kabel umstecken zu müssen.
 

Knix23

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
6
Derzeit habe ich drei gleiche LG Monitore, die mit 1920x1080 Auflösung laufen. 1xHDMI, 1xDVI, 1xVGA

Eine Dockingstation könnte ja auch später dazu kommen. Ich muss nicht alles auf einmal haben. Wichtig ist nur eine Grundvoraussetzung zu schaffen, damit mal alles so läuft, wie ich es gerne hätte. Wenn das z.B. heißt, dass ich eine Thunderbolt-Schnittstelle benötige, sollte ich das berücksichtigen.

Aufgrund einiger Empfehlungen hier im Forum habe ich diesen Laptop entdeckt, der direkt drei Displayanschlüsse besitzt. Das wäre natürlich auch fein.

Mein jetziges Laptop läuft mit I5 Prozessor 8GB Ram und einer 1GB NVIDIA Grafikkarte bereits seit 10 Jahren aber wird langsam etwas langsam und auch inkompatibel mit neuerer Software (von 4 auf 8GB Ram und SSD Festplatte habe ich vor ein paar Jahren aufgerüstet)

(AMD ist kein Muss, erscheint mir halt kostengünstiger. Bis jetzt war ich immer mit Intel PCs sehr zufrieden)
 
Zuletzt bearbeitet:

madmax2010

Admiral
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
7.981
Super hardware, mieses Gehaeuse. Ist schon OK, wenn du den nicht in den Rucksack packen willst.
Aber dann ist auch die Frage: Warum ein laptop und nicht fuer weniger geld einen potenteren PC der kaum mehr wiegt??
 

M4ttX

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.858
Ja, so ein Core 15 ist sicher schon ein guter Startpunkt. Wichtig ist mal DisplayPort, damit lassen sich auch 3x FHD an einem USB-C Anschluss dranmachen.
 

Knix23

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
6

boarder-winterman

Mr. Avatar 2012
Moderator
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
21.107
Die Frage ist: Möchtest du die maximale Leistung fürs Geld oder ist dir eine vernünftige Verarbeitung wichtiger?
Bei meinen Geschäftskunden ist bisher eher Variante 2 gefragt, hier käme dann ein Dell XPS oder Precision in Frage.
Für ein XPS 15 in vernünftiger Ausstattung reicht das Budget leider nicht.

Aber ein Mobile Precision 3560 mit gutem 400cd/m² Display wäre am Budgetrand.
https://www.dell.com/de-de/work/sho...rationid=a8fa6b0d-deda-4038-8735-398cfb84e0db

Mit einem Gutschein, den ich dir per PM zuschicken kann, wärst du bei 1374€.
 

puri

Commodore
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.785
Ja achte auf Thunderbold 3 oder 4 (USB-C-Buchse mit Blitz), damit alleine kannst Du (über ein Dock) 3 Monitore betreiben. USB-C schafft (auch mit Dock) maximal 2x FHD und bei höheren Auflösungen nur noch einen Monitor..
 

Lawnmower

Moderator
Moderator
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
12.734
Bei dem Precision würde man sogar für "nur" 100 Euro Aufpreis 32 GB RAM kriegen.
Sieht ziemlich anständig aus für den Preis.
 

boarder-winterman

Mr. Avatar 2012
Moderator
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
21.107
Bei dem Precision würde man sogar für "nur" 100 Euro Aufpreis 32 GB RAM kriegen.
Sieht ziemlich anständig aus für den Preis.
Das ist der Vorteil eines CTO Gerätes, man kann genau das bestellen, was man will.
Nachteil sind die für gewöhnlich längere Lieferzeit und der höhere Preis als bei Smart Selections.
Wobei dieses Gerät für eine CTO Variante noch günstig ist.
 

Knix23

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
6
scheint so, als ob ich zunächst lernen sollte, was es inzwischen alles für Anschlussmöglichkeiten gibt. Als ich mein letztes Notebook gekauft habe, war USB 3 ganz neu. Ich blicke da echt nicht durch...
 

madmax2010

Admiral
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
7.981
Bei 'USB-C' blickt entgültig niemand mehr durch. Ich habe mir angewöhnt meine Kabel zu beschriften. Manche werden bei 100w warm, manche unterstützen kein 100w, manche kein USB, manche kein DP1.4...

mIt eInEm eInHeItLiChEn sTeCkEr WiRd AlLeS bEsSeR

hier findest du eine Kompatibilitätsmatrix: https://en.wikipedia.org/wiki/USB-C#Alternate_Mode_partner_specifications

Die USB 3 Namenschema blickt auch niemand mehr :)
3.0 heißt inzwischen 3.2 Gen. 1x1 USB 3.2 Gen 1×1[/B] – SuperSpeed, 5 gigabits per second (Gbit/s) data signaling rate over 1 lane using 8b/10b encoding (effective 500 MB/s) , the same as USB 3.1 Gen 1 and USB 3.0.
 

puri

Commodore
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.785
Deswegen am besten nur noch USB4 "Vollausbau"= Thunderbolt 4 - hier scheint endlich aufgeräumt worden zu sein..
 
Zuletzt bearbeitet:

Knix23

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
6
Mal abgesehen von den Anschlussmöglichkeiten, welche Prozessor- und Grafikleistung brauche ich wirklich?
Was den RAM angeht, habe ich mich momentan auf 16 GB eingeschossen und würde halt darauf achten, dass ich die ggf. auf 32 oder 64 GB aufstocken kann, falls das in ein paar Jahren nötig wäre.
Normalerweise nutze ich den PC, wenn ich diverse kreative Projekte verwirkliche. Dann habe ich häufig mehrere Programme gleichzeitig offen, die mehr oder weniger Rechenleistung benötigen. Also mal als Extrembeispiel: Ich schneide ein Video in Premiere, erstelle zwischendurch eine Musik dafür im Musicmaker und bastele an Bildern in Photoshop und Illustrator. Alles ist gleichzeitig geöffnet, da ich ständig zwischen den Programmen wechsele. Das sollte der Rechner also leisten können. Grundsätzlich geht das auch jetzt auf meinem derzeitigen Laptop aber inzwischen kann ich häufig einen Kaffee trinken gehen, wenn ich irgendeinen Prozess gestartet habe und der PC für die nächsten Minuten nicht mehr ansprechbar ist. Ich wünsche mir also möglichst flüssiges und möglichst ununterbrochendes Arbeiten.
Welchen Anteil hat da der Prozessor? Ermöglichen mehr Kerne besseres Multitasking?
Ich bin hin und hergerissen zwischen AMD mit acht Kernen oder I7 mit sechs Kernen aber dafür Thunderbold mit im Paket...
Welchen Anteil hat die Grafikkarte in Bezug auf Arbeiten mit Photoshop oder Premiere?
 
Top