Linux-Image mittels gparted aufspielen

FirstDau

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
22
Guten Tag zusammen,

ich habe einen neuen PC (Fujitsu Esprimo q558). Dazu habe ich noch eine externe Disk mit verschiedenen Ubuntu-Images, eines davon will ich aufspielen.

Mittels USB-Stick habe ich das Ubuntu18.04-Liveabbild (ohne Installation auf der Disk) auf dem PC gestartet, dort Gparted ausgeführt und alle Partitionen auf der internen Disk(nvme0n1) gelöscht. Anschliessend die Disk mit den Images(sdb) angeschlossen, eine neue Partitionstabelle(nvme0n1p1) erstellt und das gewünschte Image von der externen Disk(sdb) auf die interne Disk(nvme0n1p1) gezogen.

Dann habe ich folgende Befehle ausgeführt:

sudo bash
mount /dev/nvme0n1p1 /mnt
grub-install --recheck --root-directory=/mnt /dev/nvme0n1
umount /mnt

Danach habe ich den PC mittels reboot neugestartet, aber die interne Disk(nvme0n1) wird nicht erkannt. Nun ist zwar das Image auf der Disk, aber ich kann es nicht starten, bzw. es ist nicht installiert. Wie muss ich vorgehen, damit ich das Image auf den PC kriege?
 

NJay

Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2.086
Warum nicht einfach über den normalen Ubuntu installer installieren?
 

Bolli2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
267
versuche es mal mit Tuxboot
Bolli2 ich nutze Manjaro KDE
ist zu empfehlen
 

entropie88

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
270
UEFI oder bios? Du installierst einen Bios grub mit deinen Befehlen, ohne chroot wird es wahrscheinlich auch nicht gehen.

chrooten und von dort grub installieren. fstab eventuell neu schreiben.

Images sind unsinn, kannst auch einfach mit
$rsync -aAHX /source /taget
dein komplettes Linux umziehen. Ist viel einfacher man muss nur grub neu installieren und fstab neu schreiben.
 

K-BV

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
1.070
Liefere doch mal die Terminalausgabe von
Code:
sudo parted -l  ## -l = kleines L
Dann weiß man mehr über die beteiligten LWe.

Wird die nvme grundsätzlich erkannt? Falls nicht eine entsprechende Bootoption mitgeben.
Code:
nvme_load=YES
Wenn neuer Rechner, hat er auf jeden Fall UEFI-Firmware. Die tatsächlichen Booteinstellungen musst du aber überprüfen. Falls das alte Image MBR/BIOS war, auf CSM/Legacy einstellen. Die Partitionstabelle muss natürlich auch passen.

L.G.
 

FirstDau

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
22
UEFI oder bios? Du installierst einen Bios grub mit deinen Befehlen, ohne chroot wird es wahrscheinlich auch nicht gehen.

chrooten und von dort grub installieren. fstab eventuell neu schreiben.

Images sind unsinn, kannst auch einfach mit
$rsync -aAHX /source /taget
dein komplettes Linux umziehen. Ist viel einfacher man muss nur grub neu installieren und fstab neu schreiben.
Ich habe gesehen, dass mein neuer PC einen Coffe Lake Prozessor hat, auf dem kein Legacy Boot mehr möglich ist.

Habe nun erneut mittels USB-Stick ein Live-Ubuntu gestartet, mittels Gparted alle Partitionen gelöscht, eine neue Partitionstabelle (GPT) erstellt, dort ne Partition (FAT32 - Boot / ESP) erstellt und mein Image auch reinkopiert.

Nun kam auch die Fehlermeldung, dass die Partition im der fstab-Datei nicht gefunden wurde.
Bin noch am ausprobieren, ob ich es alleine hinkriege.

Oder hätte noch jemand Tipps, wie ich die fstab-Datei bearbeiten müsse?
 

Anhänge

Top