Bericht Luft- & Wasserkühlung: Übersicht und Kaufberatung für jedermann

Thomas B.

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.858
#1
tl;dr: Wasserkühlungen in PCs sind ein Blickfang. Doch hinter schönen Systemen stecken immer auch jede Menge Zeit, Geld und Arbeit. Der Artikel gibt einen Einblick in Wakü-Grundlagen und zeigt, für wen AiO, Custom-Wasserkühlung oder Luftkühlung geeignet sind. Ja, auch PC-Kühlung per Luft kann leise und effektiv sein.

Zum Bericht: Luft- & Wasserkühlung: Übersicht und Kaufberatung für jedermann
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.951
#2
Mal eine etwas allgemeinere Frage zu Wasserkühlungen. Gibt es schon Methoden zum selber basteln wo man irgendwie die Luft aus dem Behälter rauspumpen kann? Ich habe Wasserkühlungen immer gemieden wegen einem möglichen Austritt da ich zwecks Umbau öfters den PC bewege, hebe und senke oder hinlege. All in One möchte ich eher nicht, da ich aufgrund von Gurgelgeräuschen oder Pumpengeräusche nicht gezielt Einfluss nehmen kann (Produktauswahl).
 

duke1976

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
337
#3
Zusammenfassend kann man bei der Frage auch immer sagen: Luftkühlung reicht für "Normalbürger". Wasserkühlung ist für (Extrem-)Overclocker / Enthusiasten / Geräuschneurotiker. :)
 
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.339
#4
Die Silent loop ging bei mir gleich zweimal nach kürzester Zeit wieder zurück zu Amazon. (Originalbestellung + Ersatzlieferung))
Die Pumpe war einfach unsäglich laut und hatte eine furchtbare Klangcharakteristik.
 

McMOK

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
920
#5
Nur Blöd das die Arctic Liquid Freezer scheinbar nicht AM4 Kompatibel sind.
Oder gibts Infos vom Hersteller?
Ansonsten danke für den Bericht.
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
144
#7
Von dem Silent Loop (AIO) kann ich (leider) nur abraten, hatte 3 Stück eingebaut, alle machen nach einiger Zeit einen ziemlichen Lärm, die letzte hat man sogar durch die ganze Wohnung gehört.... da scheint es ein Problem in der Herstellung zu geben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.560
#8
Wasserkühlung ist für (Extrem-)Overclocker / Enthusiasten / Geräuschneurotiker.
Na ja, die aktuellen Grakas wie GTX1080 sowie CPUs Intel und AMD sind doch eher schlecht zu übertakten, gerade da sehe ich kaum Notwendigkeit für eine Wasserkühlung.
Evtl. ändert sich das ja wieder bei der GTX1080ti - da fehlt aber noch der Vergleich zwischen guten Luftkühlern und eben dem, was per Wasserkühlung möglich ist.
AMD hat ja aktuell keine Grafikkarten bei denen es sich lohnen würde.

Aber ok, einige machen das ja nur wegen bunten Farben....andere mögen andere Gründe haben - so findet sich wohl immer und für alles Abnehmer.
 

graysson

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2010
Beiträge
318
#10
Super Artikel...am Wochenende habe ich noch mühselig selbst im Netz nach diesen Infos recherchiert.

Für mich ist wohl eher eine AiO-Kühlung interessant, da mir die Custom-Wasserkühlungen viel zu teuer sind.

Was mich etwas irritiert...für CPU's gibt es 360er AiO's, während es für Grafikkarten nur 120er bzw 140er gibt:

https://www.caseking.de/arctic-accelero-hybrid-iii-140mm-generic-vga-kuehler-zura-237.html

Adapter wie der Kraken G10 etc. sind leider nicht mit den Arctic Liquid Freezer Modellen kompatibel. Und die AiO's, die kompatibel sind, sind schlechter und/oder teurer.


Nur Blöd das die Arctic Liquid Freezer scheinbar nicht AM4 Kompatibel sind.
Oder gibts Infos vom Hersteller?
Laut Arctic ist er kompatibel:

https://www.arctic.ac/de_de/liquid-freezer-240.html

unter Technische Daten:
* A free AM4 retention ring can be asked to support@arctic.ac, please join a copy of your purchase order with your request.
 

Pict

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.229
#11
Zusammenfassend kann man bei der Frage auch immer sagen: Luftkühlung reicht für "Normalbürger". Wasserkühlung ist für (Extrem-)Overclocker / Enthusiasten / Geräuschneurotiker. :)
Eben nicht.... Bei der TDP (die immer weiter sinkt) von heutigen CPUs und GPUs kannst du beides, CPUs und GPUs mit OC unter Luft immer noch kühlen ohne das dabei die Lautstärke nervig wird. Bei HWbot kann man schön sehen das z.B. KL OC zwischen Luft und Wasser nur von 100 mhz beim Top getrennt ist. Das kann dann auch meistens am Sample selber liegen.

Und Extrem-Overclocker ... Da sind wir dann eher im Gebiet von Kompressor und LN2...
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
741
#12
Ich plane demnächst eigentlich von meiner internen custom Wasserkühlung auf eine mit externen Radiator um zu steigen. Wahrscheinlich absolut blöde Frage, aber gibt es irgendeine bessere und schönere Möglichkeit als 9 Lüfterkabel von einem MoRa in das Gehäuse zu führen?
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
4.188
#13
Mal eine etwas allgemeinere Frage zu Wasserkühlungen. Gibt es schon Methoden zum selber basteln wo man irgendwie die Luft aus dem Behälter rauspumpen kann?
Dafür ist am tiefsten Punkt im Loop das T-Stück mit dem Kugelhahn integriert, da kann man das Wasser einfach ablassen, pumpen muss man da nicht ;)

@über mir: Dafür gibt es Kabelpeitschen mit 3 Pin auf 9 x 3 Pin oder kleine Platinen, da muss man dann nur noch ein Kabel zum PC führen. Ich hab bei meinen beiden MoRas beides in Nutzung, mir gefällt die Version mit der Platine besser, da kann man die Kabel besser verstecken ;)

Er hat doch genau das gleiche geschrieben wie du? Wakü ist was für Bastler, Geräuschempfindliche und Enthusiasten/Overclocker
Mit Enthusiasten sind dabei aber eher die Leute mit Multi-GPU gemeint, da hast du mit leiser Luftkühlung bei 2 Slot Abstand keine Chance mehr.
Brauchen wird ein Normalo es nicht, aber die Nerds hier im Forum freuen sich jeden Tag an ihrer Wakü, das ist das Geld wert. Zumindest geht es mir so, ich schau jeden Tag in den PC auf dem Tisch und freu mich drüber so wie sich andere über Tischpflanzen/Zimmerbrunnen oder was auch immer freuen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Recharging

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.436
#14
Ich plane demnächst eigentlich von meiner internen custom Wasserkühlung auf eine mit externen Radiator um zu steigen. Wahrscheinlich absolut blöde Frage, aber gibt es irgendeine bessere und schönere Möglichkeit als 9 Lüfterkabel von einem MoRa in das Gehäuse zu führen?
Die Frage stelle ich mir auch ...
Ich denke, ohnehin braucht man etwas Geschick und erst der passende, nicht so einsehbare Montageort (zB an der Wand) werden's richten. Werde wohl auch so verfahren und intern alle Rads schmeißen.

@ über mir: Kabelpeitsche ist eine gute Idee.
 
Zuletzt bearbeitet:

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.214
#15
Der Artikel behandelt ausschließlich CPU Kühlung, nur bei der Wasserkühlung wird die GPU mit einbezogen. Das finde ich echt schwach.

Ich nutze seit Jahren einen extra GPU-Kühler(LuKü). Zudem kommen mittlerweile die ersten AiO-WaKü für GPUs auf den Markt.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
4.188
#20
Entweder die Pumpen waren zu laut, oder hatten Störgeräusche oder die teilweise immens vielen Lüfter waren mir zu laut.
Dann hast du die falschen Komponenten verbaut gehabt. Ich war auch erst mit meiner DDC-1T und dem schweren Phobya Metalltop zufrieden, die ist wirklich unhörbar ;) (allerdings auch nur bei ~8,4V)
Dagegen war die Aquastream Ultimate und die DDC mit anderen Tops eine Qual. Lüfter werden nur zu laut wenn zu wenig Radifläche genutzt wird oder minderwertige Lüfter verwendet werden.
Wakü ist nunmal nicht so günstig zu realisieren wie Lukü, da muss man Geld in die Hand nehmen.
 
Top