News Mac mini mit Apple M1: Viel RAM und 10-Gbit-Ethernet gibt es nur mit Intel

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
12.593

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
14.003
Mit maximal 16GB RAM wird's definitiv noch keinen Apple Pro mit M1 geben... mal schauen wie sich der M2 entwickelt.

Vielleicht kann man dann ja sogar den RAM upgraden?... (Ich glaube nicht so recht dran.)
 

DennisK.

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
90
Interessant zu sehen, wie Apple sich große Leistungsprünge durch nen Kühler ausmahlt.
Wenn man evtl 15-20W TDP beim Air nimmt (die sind ja noch gut passiv zu kühlen), bräuchte man dann ab 20+w eben nen Lüfter. Bin gespannt wie sich das leistungstechnisch auswirkt & Apples prozess mit mehr strom vernünftig skaliert!
 

benneq

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
11.476
Man kann sein 10Gbit LAN ja auch einfach über Thunderbolt nachrüsten. Wenn man Lust hat sogar direkt 4x 10 Gbit/s :D Aber treibt den Preis natürlich wieder deutlich in die Höhe.

Vielleicht kann man dann ja sogar den RAM upgraden?... (Ich glaube nicht so recht dran.)
Daran glaube ich auch nicht :D Ging das beim letzten MacMini überhaupt noch?
 

smoochy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
287
Vielleicht kann man dann ja sogar den RAM upgraden?... (Ich glaube nicht so recht dran.)

Nein kann man definitiv nicht, genauso wenig wie die SSD.


Nun, mit den iPhones und iPads hat Apple bereits bewiesen, dass man nicht zwangsweise viel RAM braucht, um flüssiges Arbeiten bzw Bedienen gewährleisten zu können. Vielleicht wird dies beim Mac ja nun auch so.
 

hanutiii

Newbie
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3
Der neue Mac mini ist ja wohl eine ziemliche Enttäuschung! Nur 2 Thunderbolt 3-Anschlüsse (und nicht TB 4!) ist ja wohl mickrig. Lt. technischer Daten kann man auch nur maximal zwei Bildschirme anschließen. Nur Gigabit-Ethernet-Schnittstelle ist auch ein Rückschritt, RAM-Ausbau mit 16GB auch nicht berauschend. Dazu keine Farbe Space Grau verfügbar. Windows ist nun auch passé. Keine Option mehr für mich!
 
Zuletzt bearbeitet:

parry1994

Ensign
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
129
Kann man damit ein 4K 120hz Display betreiben, also über TB4? Für mich interessant wäre vor allem der LG 27GN950-B. Also mit Adapter von USB-C auf DP wohlgemerkt.
 

konkretor

Captain
Dabei seit
März 2011
Beiträge
3.388
Also ich habe Corona bedingt einen imac mini in der kleinsten Version. I3 mit 8 GB RAM und 128 GB ssd.

Für meine Admin Tätigkeit reicht das dicke aus.

Der Arm Mac wird wohl für 99% der Benutzer vollkommen reichen.

Die Aufpreise für RAM und SSD ist Apple typisch jenseits von gut und böse.

Glaube ich melde mal beim Chef den l neuen imac an. Brauch was zum spielen :D :heilig:
 
Zuletzt bearbeitet:

Yoshi_87

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.545
@cansys
Direkt im ersten Satz: "Hersteller haben ihre Elektro- und Elektronikgeräte möglichst so zu gestalten, [...]"
Und Apple kann hier damit argumentieren das der Mac mini durch die Verlötung mehr Leistung bringt.

Mal abgesehen davon sollte niemand an einem PC/Mac rumschrauben der davon keine Ahnung hat.
 

Doenerbong

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
62
Generell eine gute Entscheidung. Apple geht mit dem M1 Mac mini wieder zu den Wurzeln zurück: Ein Desktop Computer mit MacOS, den sich JEDER leisten kann. Der 10Gbit Mac mini war mMn nur eine Notlösung für alle """Pros""", die einen schnellen Desktop ohne integriertes Display möchten. Dieses Produkt hat sich mit dem 2019er MacPro erübrigt. Stattdessen gehen sie hier wieder einem "one size fits all" Ansatz nach, um den Preis niedrig zu halten und die potentielle Käuferschicht zu vervielfachen. Wer hätte gedacht, dass der Einstieg in des Apple-Ökosystem so "günstig" sein kann?
 

Opa Hermie

Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
2.655
"Jeder leisten kann"? Wohl eher "leisten wollen". Die gesparten ca. 150€ zur UVP des alten Basismodells tauscht man dafür für gegen einen Testballon, nicht mehr erweiterbaren RAM und Windows-Verzicht ein.
 

cansys

Ensign
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
210
@cansys
[...] Mal abgesehen davon sollte niemand an einem PC/Mac rumschrauben der davon keine Ahnung hat.

Genau da widersprichen sich das Gesetz und die Realität. Was bei Windows- oder Linux-basierten Systemen möglich ist, dass man bestimmte Komponenten tauschen kann, soll bei Apple nicht möglich sein, weil ansonsten die Performance negativ beeinflusst wird? Sehr schwache Argumentation...

Übrigens: Im zweiten Absatz desselben Paragraphen steht noch:
" (2) Die Hersteller sollen die Wiederverwendung nicht durch besondere Konstruktionsmerkmale oder Herstellungsprozesse verhindern, es sei denn, dass die Konstruktionsmerkmale rechtlich vorgeschrieben sind oder die Vorteile dieser besonderen Konstruktionsmerkmale oder Herstellungsprozesse überwiegen, beispielsweise im Hinblick auf den Gesundheitsschutz, den Umweltschutz oder auf Sicherheitsvorschriften."
 

downunder4two

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
413
Die Aufpreise vom RAM und die 8. Generation Core haben mich mal richtig lachen lassen, 😂
Eines muss man Apple aber lassen, die trauen sich was!
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
31.228
Daran glaube ich auch nicht :D Ging das beim letzten MacMini überhaupt noch?
Nein kann man definitiv nicht, genauso wenig wie die SSD.

Da sagt mein Mac Mini 2018, der mit 8 GB gekauft wurde (2x 4 GB) und nun 2x 8 GB hat etwas anderes...

RAM kann man also ohne Probleme, Security Torx vorausgesetzt, aufrüsten.
Ergänzung ()

Vielleicht kann man dann ja sogar den RAM upgraden?... (Ich glaube nicht so recht dran.)

Hab das Video dazu gesehen und habe kein SO-DIMMS gesehen, was auch logisch ist, da der M1 ein SoC ist. Am iPad oder iPhone kann man ja auch kein RAM upgraden.
 

Overkee

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
744
Irgendwie Fortschritt und Rückschritt in einem. Ingesamt bin ich sehr auf die Entwicklung gespannt. Ich bin überzeugt, dass die ARM CPU genug Power hat, aber die Frage ist wie schnell können die Entwickler bestehende Anwendungen anpassen, um das auch voll auszunutzen? Vielleicht steige ich bei der zweiten oder dritten Generation ein, sobald sich das neue Ökosystem etabliert hat
 
Top