Test Mad Catz F.R.E.Q.4 im Test: Ohren weg!

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
4.430
tl;dr: Mitte Juni hatte Mad Catz das F.R.E.Q.4 mit einer Reihe von Superlativen vorgestellt. Dass das neue Headset keinen der genannten Punkte erfüllt, liegt an Mängeln in der Verarbeitung, beim Klang, der Mikrofonqualität und vor allem dem Preis, der dem Gebotenen in keinster Weise gerecht wird.

Zum Test: Mad Catz F.R.E.Q.4 im Test: Ohren weg!
 

Discovery_1

Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
2.488
Seit Jahrzehnten schwöre ich auf AKG-Kopfhörer, da kommt mir nichts anderes ins Haus. Auch wenn ich jetzt immer länger dafür sparen muß, da die guten Teile verdammt teuer sind.
 

Cpt.Willard

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.414
Hört sich an wie toll in Canada geplant und schlecht aus China angekommen :freak:
 

Sekorhex

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
1.431
Seit Jahrzehnten schwöre ich auf AKG-Kopfhörer, da kommt mir nichts anderes ins Haus. Auch wenn ich jetzt immer länger dafür sparen muß, da die guten Teile verdammt teuer sind.
Ich war auch vorher immer Skeptisch und hatte immer Beyerdynamic. Mittlerweile habe ich mir den AKG K371 geholt und ich will auch nicht mehr davonkommen! Es sitzt sehr angemessen am Kopf und der Klang ist super genau so wie der Bass nicht störend ist sondern leicht dabei ist. Einfach super das Teil.
 

DonDonat

Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.558
Auf dem Bild sah das Ganze für mich wie ein 30-50€ "Gaming Headset" aus.
Dann den Test gelesen und selbst für den Preis weist es einige Kritik auf: auf Arbeit nutze ich als Headset ein billiges "Gaming Headset" ohne Beleuchtung für knapp 30€ und fürs telefonieren sowie für etwas YouTube nebenbei reicht es völlig.

Dass man hier für 90€ aber eine schlechtere oder vergleichbare Build-Qualität (ja, das 30€ Teil hat sogar Metal Bügel, welche in Sachen Inspiration klar zwischen Sennheiser und Beyerdynaic liegt, nur eben in billig...) mit wahrscheinlich ähnlichem Sound hinlegt, ist schon ein Armutszeugnis.

Schade aber, dass sowas ja zu funktionieren scheint: man schreibt "Gaming Headset" darauf und es finden sich immer noch genug, die es wegen RGB und "Gaming" kaufen :rolleyes:
 

Discovery_1

Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
2.488

Amaoto

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.127
Hört sich an wie toll in Canada geplant und schlecht aus China angekommen :freak:
Das eigentliche Mad Catz ging 2017 pleite, woraufhin die Namensrechte von einem chinesischen Unternehmen gekauft wurden. Es wurde also auch schon in China geplant. :)

AKG gibt's aber auch nicht mehr als Hersteller. Es ist eine Marke von Samsung. Die österreichischen Werke wurden geschlossen.
 

Johannes2002

Banned
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
945
Hauptsache hat es einen dicken stabilen Kabel.
 

guerill4krieger

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
260
Ohje, schreiben die BILD-Redakteure jetzt schon Werbeprospekte? Da stimmt ja gar nix...
Also wenn schon günstig dann z.B. Superlux. da passt wenigstens das "Preis/Leistungsverhältnis".
 

Discovery_1

Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
2.488

DonDonat

Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.558
Ich war auch vorher immer Skeptisch und hatte immer Beyerdynamic. Mittlerweile habe ich mir den AKG K371 geholt und ich will auch nicht mehr davonkommen!
Der K361/K371 sind nach dem Harman Target abgestimmt und folgen diesem auch sehr genau.
Beyers Hörer hingegen sind fast alle nach ihrem eigenen "Target" abgetimmt, was ihnen dann auch den berüchtigen "Beyer Peak" bringt.

Gibt durchaus Leute, denen weder ersteres noch letzteres gefällt bzw. Szenarien in denen man weder das Harman Target noch den Beyer-Peak beim Monitoring/Mastering brauchen kann. Gewöhnen tut man sicher mit der Zeit an beides. Erst wenn man ein paar Hörer Daheim hat und diese auch des öfteren wechselt, merkt man die Schwächen/Tauglichkeit der Hörer für verschiedene Bereiche/Szenarien wirklich.
 

R O G E R

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.192
Schön, dass ihr auch mal Schrott testet :D
 
Top