News Max-Q verschwunden: Nvidia schiebt Herstellern den schwarzen Peter zu

kachiri

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
5.736
Na ja... Man hätte sie von Seiten NV ja auch dazu verpflichten können. Letztlich ist es ja der eigene Name auf den Chips.
 

Mcr-King

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
5.259
Klasse ist ja beim CPU schon ein Glücksspiel was man bekommt da bleibt nur zurück zuschicken oder immer auf Tests warten und hoffen daas der Hersteller nicht in einer Serie zwei verschiedene Modelle verbaut.
 

Bully|Ossi

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.335
Nvidia zwingt die Boardpartner dazu ihre "Premium" Marken wie ROG nur für Nvidia zu nutzen, aber sowas bekommen die nicht hin. Die Wattangabe wie die GPU konfiguriert sind sollte immer dabei stehen.
 

OldZocKerGuy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2019
Beiträge
278
Nvidia zwingt die Boardpartner dazu ihre "Premium" Marken wie ROG nur für Nvidia zu nutzen, aber sowas bekommen die nicht hin. Die Wattangabe wie die GPU konfiguriert sind sollte immer dabei stehen.

Sowas ähnliches wollte ich auch gerade schreiben. NV ihr Partner Programm ist ja genäht wie in Beton und alles muss von NV kontrolliert und genehmigt werden und bis dahin darf der Board Partner nicht mal mit der Wimper zucken und jetzt patzt NV die Board Partner dafür an?

Wer es glaubt...
 

[wege]mini

Commodore
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
4.768
Hier sind die Verkäufer gefragt.

Hinter vorgehaltener Hand hört man jedoch, die Intel Notebooks haben durch die Bank alle eine MaxQ verbaut, die dann je nach Größe, Kühllösung und Verbrauch des Barebones bis fast an das Niveau der MaxP angepasst wird.

mfg
 

tomgit

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
520
Und inwiefern? Von den Vekräufern zu verlangen, bei jeder Revision ein Modell auszupacken, anzuschalten, zu benchmarken und zu ermitteln, wie viele W der Hersteller der GPU zulässt, ist doch ein schlechter Scherz.

Die einzigen, die in der Verantwortung sind, ist Nvidia, die überhaupt eine solche Sache zulassen. Dass die Partner dann die GPUs nach den eigenen Wünschen (dünner = besser) anpassen, war vorab zu sehen; sieht man doch schon in der RTX 2000er Generation, dass fast ausschließlich Max-Q-Varianten verbaut wurden.

Das hier ist doch nur ein Präventivschlag gegen die Partner, weil Nvidia weiß, dass die verhunzte Performance sich letztlich negativ auf das Image auswirkt.
 

NguyenV3

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
439
+ @tomgit

Der Verkäufer kann doch selbst nachfragen.
Also beim künftigen Zephyrus G15 wird 3080 Max-Q angegeben.
ASUS ROG Zephyrus G15 15,6" WQHD R9-5900HS 16GB/1TB SSD RTX3080 Max-Q Win10 Pro ++ Cyberport

567.png
 

iNFECTED_pHILZ

Captain
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.457
Klassischer Lederjackenmove.

Andersrum, wen außer uns Nerds hier sagt das überhaupt was? Da wird das maxQ sogar noch als besonderes leistungsmerkmal gesehen.. A la ich hab eine 2070maxQ, muss ja noch besser sein als eine 2070super
 

owned139

Lieutenant
Dabei seit
März 2015
Beiträge
738
Wieso ist Nvidia der Buhmann, wenn Acer ein Notebook verkauft und keine Taktraten nennt?
Acer bestimmt bei ihrem Produkt die Taktraten und nicht Nvidia?!
 

AppZ

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.842
Einfach auf Tests der Geräte warten, anschauen wie viel Watt die einzelnen Chips jeweils ziehen dürfen und danach entscheiden.
 

ThePlayer

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
849
Oh ich dachte immer Max-Q wäre die Top Karte.
Nvidia hätte doch auch im Notebook mit Ti und non-Ti arbeiten können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA
B

Berry2k

Gast
Die Bezeichnung Max-P und Max-Q gab es doch jetzt schon ein Weilchen und hat super ihre Informationspflicht erfüllt. Einfach, pragmatisch, jeder weiß Bescheid. Warum das wieder abschaffen?
-> Ziel: Irreführung der Kunden, wie so häufig!

Du kaufst du Katze im Sack. Klasse, da kann dann mal ne 3070 mit Max-P ( weiß man ja vorher nicht ) schneller sein als ne 3080 Max-Q - je nach TDP-Einstellungen, die die Hersteller vorgenommen haben.
Hat Dave2D bei YouTube ja auch schon vor gewarnt...

Ist ja wie beim Speicher-Debakel mit 4GB VRAM, davon nur 3,5 schnell angebunden, die fehlenden 500MB ultra langsam.
“Was der Kunde nicht weiß, macht ihn nicht heiß“...gut, dass ich solche Geschäftsgebaren von solchen Unternehmen mittlerweile rigoros abstrafe mit Nicht-Kauf, sowie allen Freunden/Bekannten zu Konkurrenzprodukten rate :)
 

FUSION5

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
1.024
@MichaG
Was würde denn computerbase machen, wenn sich ein Gerät ohne Kennzeichnung zum Test einfindet? Als Negativpunkt in die Bewertung einfließen lassen?
 

tomgit

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
520
Wieso ist Nvidia der Buhmann, wenn Acer ein Notebook verkauft und keine Taktraten nennt?
Acer bestimmt bei ihrem Produkt die Taktraten und nicht Nvidia?!
Nein. Nvidia bestimmt die Taktraten, weil es so viele Faktoren gibt, welche sich auf die Taktraten auswirken. Was die Hersteller bestimmen ist der Verbrauch, den die GPU bekommen darf. Darum ist auch OC bei Nvidia seit Turing nicht mehr so einfach.

Und das sagt dir was? Die Max-Q darf 80 oder 90 W ziehen, die Max-P zwischen 115 und 150W; und nach Benchmarks tümpeln beide um die RTX 3060Ti Desktop rum. Letzteres ist dem Namen aber auch nicht ganz zu entnehmen, die 10% Delta bei der 2000er Generation sind somit auch Geschichte.
 

NguyenV3

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
439
Andersrum, wen außer uns Nerds hier sagt das überhaupt was? Da wird das maxQ sogar noch als besonderes leistungsmerkmal gesehen.. A la ich hab eine 2070maxQ, muss ja noch besser sein als eine 2070super

Es gibt ja auch noch die 2070 Super Max-Q :p

Oh ich dachte immer Max-Q wäre die Top Karte.

Sie ist ja auch top zumindest bezüglich der Effizienz. Als der Begriff mit der Pascal-Serie eingeführt wurde, war das zumindest einer der Gründe.

..gut, dass ich solche Geschäftsgebaren von solchen Unternehmen mittlerweile rigoros abstrafe mit Nicht-Kauf, sowie allen Freunden/Bekannten zu Konkurrenzprodukten rate

Wenn es um Notebooks geht, müsstest du komplett verzichten. Es ist schon vor dem Kauf nicht möglich, bei den CPUs von AMD/Intel herauszufinden, welche Powerlimits gesetzt wurden. Jetzt kommt das mit den GPUs hinzu. AMD machte es auch nicht besser. Bei der 5600M geht es ab 60W los. Die vermeintlich schwächere 5500M sei mit 85W spezifiziert.
 

Flare

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.563
Wäre ich Nvidia hätte ich die Konfigurierbarkeit der TDP ganz entfernt und zugesehen wie zu minderwertige Designs der Notebookhersteller in deren Garantiezeit verglühen. Dann können die Endkunden ein Ersatzgerät verlangen oder ihr Geld zurrückbekommen.
Dann muss Lernen auf Notebookherstellerseite halt weh tun.
 

Balikon

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.696
Notbookhersteller haben schon immer gerne mit Grafikchips geflunkert, was das Zeug hält. Das Problem ist halt, dass AMD und Nvidia immer wieder Chips mit derselben Bezeichnung rausgebracht haben, die aber unterschiedliche Leistung aufgrund verschiedener Parameter haben konnten.

Da gibt es Chips, die sowohl mit der aktuellen als auch der Vorgängergeneration GDDR betrieben werden können, unterschiedliche TDP-Stufen, unterschiedliche Taktungen, ja sogar leicht abweichende Anzahl von Recheneinheiten. Das gab und gibt es schon immer unter derselben Bezeichnung.

Angeben wurde das bei den technischen Angaben zum Notebook kaum, und wenn, dann ganz kleingedruckt irgendwo auf dem Karton.

Selbst im Vollausbau haben die Grafikchips im Notebook selten dieselbe Leistung. Ist die Kühlung insuffizient, die Spannungsversorgung auf Sparflamme, ist die Leistung halt niedriger. Grafik- (und auch Prozesserleistung) sind im Notebooksektor leider eine Lotterie.

Hier sind klar AMD und Nvidia am Zug einige Punkte sind:
  • Das Namensschema der Mobilchips muss sich endlich am Schema der Desktopkarten halten. Eine 3080 im Notebook muss die selbe Leistung wie am Desktop erbringen, sonst ist es keine. Eine in der TDP gedrosselte 3080, die deswegen nur 3070-Leistung bringt, darf nicht als 3080 verkauft werden. Das gilt natürlich für Radeonchips genauso
  • Ein Chip, ein Name, eine Konfiguration. Keine zwei Generationen unterschiedlich schnellen GDDR-Speichers, keine unterschiedlichen TDPs etc. pp. Von mir aus kann das Namensschema dann auch 5er Schritte haben, wenn es sein muss.
  • Klares Verbot für Notebookhersteller seitens AMD und Nvidia: Ein Grafikchip darf nicht derart thermisch ausgebremst werden, dass der die spezifizierte Leistung nicht erbringt. (Siehe oben: 3080 darf nicht thermisch auf 3070-Niveau ausgebremst werden.)
Solange die Situation so bleibt, wie sie ist, müssen wir Käufer auf der Hut bleiben. Die Finger still halten, Tests suchen, die einem Aufschluß über die wahre Leistung geben.
 
Top