News Microsoft ändert Lizenz von Office 2013

fethomm

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
2.595
Microsoft hat die End-User Licensing Agreements (EULA) für Office 2013 insofern von der Version, die für Office 2010 gültig war, abgeändert, dass eine einmal installierte Instanz eines Office 2013 an den PC gebunden ist, auf dem sie erstmals installiert wurde.

Zur News: Microsoft ändert Lizenz von Office 2013
 

Raptor2063

Captain
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.241
sorry, aber das ist ja echt mal fürn A... so schafft man es auch erfolgreich Kunden zu vergraulen. Wenn ich ne Lizenz kaufen will ich die da installieren wo ich möchte und wenn ich den Rechner mal ersetze oder sonst was dann solls ichs mir neu kaufen??? Ach ne günstig pro Jahr bezahlen - klar :rolleyes:
 

knuF

Banned
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.547
Hä, heißt das wenn ich nen neuen PC (MB, etc) oder Notebook kaufe, brauche ich nen neues Office?

Denn den Vergleich mit Windows verstehe ich nicht. Wenn ich das bei mir deinstalliere kann ich es doch auf auch nem anderen PC wieder aktivieren.
 

fandre

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.389
Also das ist wohl Abzocke pur. Danke MS, ich werde weder Office 2010, 2013 noch Windows 8 kaufen.

Die heimliche Änderung dürfte wohl was für die Verbraucherschützer sein.
 

TeHaR

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.801
Ist das ganze Legal? In der EU muss doch der Weiterverkauf erlaubt sein!? Ich bezahl doch nicht ein paar hundert Euro für eine Software und wenn 2 Monate später mein Mainboard kaputt geht muss ich sie noch mal kaufen? Da sieht man mal wieder wo Monopole hinführen.
 

Klassikfan

Commodore
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.182
Ich mag mich irren, aber diese EULA ist in der EU rechtsunwirksam. Software ist hier Eigentum des Käufers - mit allen damit verbundenen Nutzungsrechten. Sogar inklusive Weiterverkauf.
 
H

hrafnagaldr

Gast
Hab mich schon gewundert, warum Home & Student auch nur auf einen PC darf seit Version 2013.

Wurde selbst uns als Microsoft Gold Partner nicht wirklich kommuniziert. Damit ist 2013 für mich erstmal gestorben.
Ich brauche privat nur eine Lizenz, aber mit Outlook. Da gibt es bei 365 noch nix passendes (nur für 5 PCs für 100€ im Jahr) und die Home & Business 2013 kann ich bei der ständig wechselnden Hardware meines PCs dann wohl vergessen.

Wenn MS die University Variante von 365 nicht auch für normale Privatnutzer bringt (für 2 PCs, mit Outlook) bleib ich halt bei LibreOffice. Selber schuld.
 
Zuletzt bearbeitet:

steve127

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
681
Da kann ich mich nur entspannt zurück lehnen - libre office kann alles, was ich im alltag benötige und wird mit Updates immer besser . danke ms wir haben verstanden:)
 

mmichisurf

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
365
Das ist echt unter aller Sau. Schon bei Windows 8 !
Hatte mir Windows 8 gekauft. Ca 4 Wochen nach der Installation und aktivierung ging mein MB Schrott .
Nach Stundenlangem verhandeln am Telefon bekam ich dann endlich einen neuen Key.
Erinner mich noch an die tollen Windows XP Zeiten .
Konntest es auf paar Rechnern installieren , wenn er bei der Aktivierung dann wollte das man das Telefonisch klärt hatte man immer einen recht schlecht Deutsch sprechenden Servicemitarbeiter am Telefon der ohne jegliche Beanstandung direkt einen neuen Key heraus gab
 

keldana

Lieutenant
Dabei seit
März 2007
Beiträge
946
In der EU muss doch der Weiterverkauf erlaubt sein!?
Wer sagt, dass der Weiterverkauf von Software in der EU möglich sein muß ?

Ich mag mich irren, aber diese EULA ist in der EU rechtsunwirksam. Software ist hier Eigentum des Käufers - mit allen damit verbundenen Nutzungsrechten. Sogar inklusive Weiterverkauf.
Sag das allen Leuten, die Steam für Videospiele benutzen und Ihre Games nicht weiter verkaufen können.



Zum Topic ... ich frage mich, wie die das rechtlich machen wollen. Wenn ich jetzt einen Rechner habe und ein Blitzschlag grillt Motherboard, CPU und Speicher und ich baue mir die Sachen neu ein ... ist das dann "ein neuer PC" ? Und wenn nein, wo ist da die Grenze und wie will Microfsoft das kontrollieren ?
 

grenn

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
17.616
Als wäre es nicht schon schlimm genug das jetzt die Home & Student Version statt 100€ jetzt 139€ kostet und man sie statt gleichzeitig auf 3PCs jetzt auf nur noch 1PC installieren kann und jetzt ist die Lizenz auch noch an den PC gebunden.

Jetzt werden bestimmt wieder viele sich fragen ob das bei Windows 8 auch so ist (abgesehen von den OEM Fertig PC das ist es ja schon so)
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
144
Reine Abzocke, sehr verbraucherfeindlich und eine Frechheit sondersgleichen.
 

echoDave

Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
2.199
Da lobe ich mir meine Apple-Welt wo alles schön an meine Apple-ID gebunden ist, Hardwareunabhängig :-)


B2T:

finde es besch....... dh. wenn man sich nen neuen PC kauft muss man auch ne neue Officelizenz kaufen?
Das ist ja mehr als idiotisch.....
 

Forum-Fraggle

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.848
Und? EULA ist nicht im Vorfeld (also vor dem Kauf) lesbar und damit hierzulande (oder gar EU-weit) nichtig.
Weiter gilt in Deutschland doch, daß eine Softwarelizenz personengebunden und nicht hardwaregebunden ist. Somit ein weiterer Grund, daß dieser EIntrag nichtig ist.
Und letztlich sagt Hoegi es schon richtig: Wozu MS Office, wenn es OpenOffice/LibreOffice gibt? Das reicht für 95% der Privatanwender allemal. Und Nichtprivatanwender fahren mit dem Mietmodel vermutlich besser.
 
Top