News Microsoft präzisiert Konzept der „Xbox One“

Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
4.626
Das nicht aber wenn man was kauft hat man danach wenigstens seine Ruhe. Der Punkt ist für mich wichtiger als eine Verkaufsmöglichkeit. Ich kenne sogar Leute die Steam nutzen, obwohl sie nur nen Internetstick und keinen normalen Zugang haben und dann alle Spiele offline spielen. Funktioniert einwandfrei.

Aber wenn ich jeden Tag um Erlaubnis fragen muss um das Produkt nutzen zu dürfen, obwohl ich dafür Geld ausgegeben habe, ist das für mich halt ein KO-Kriterium.
 
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
3.871
Steckst du dein Internet jedes mal ab? Wenn nein kriegst du nichts von dem Check mit.
 
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.550

omega™

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
426

PadB

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
37
Steckst du dein Internet jedes mal ab? Wenn nein kriegst du nichts von dem Check mit.
Das wurde doch jetzt schon tausendfach durchgekaut, dass manche Leute einfach das Gefühl nicht mögen und diese Zwangsverbindung für eben diese Leute nichts ist (K.O.-Kriterium). Alle Argumente dazu findest du in den ganzen Beiträge und Forenthreads - von Ferienhäuser (ohne Internet) wo man mit Kumpels mal eine Woche Konsolenabende verbringen möchte bis hinzu mehrtägige Internetausfälle ohne wirklich eine Verbindung zu finden. Klar kann man dann auch zur PS4 greifen, aber was ist wenn ich von Beginn an XBOX User bin? Dann darf ich also in den sauren Apfel beißen.
Meinetwegen betrifft das nicht die Mehrheit, sondern nur ein Bruchteil, aber das sind dann ja die nötigen Opfer.

Zu der Gebrauchtspiele Debatte. Sofern ich mich erinnere (und das noch nicht gekippt ist), muss ich mein Kumpel minimum 30 Tage in meiner XBOX Live Freundesliste haben, sonst ist nichts mit Tausch von Spielen. Ist also auch reichlich dämlich, wenn dieser auch erst ab der XBoned ein Account besitzt.
 
Dabei seit
März 2010
Beiträge
4.401
@noxon
Dass die Spieleentwicklung immer teurer wird sehe ich ein. Das ist ein logischer Schritt der den besseren Möglichkeiten durch neue Technik geschuldet ist.
Was ich aber nicht einsehe ist, dass ein Titel 100Mio. € Kosten muss und dieselbe Summe nochmal für Werbung draufkommt. Es geht auch mit kleineren Budgets und kleineren Teams. Ich behaupte sogar oftmals besser. Zumindest effektiver.
Man darf auch nicht vergessen, dass die Zahl der potentiellen Kunden immer weiter steigt. Gaming fristet nicht mehr das Nischendasein von früher. Auf die DLC-Abzocke gehe ich an dieser Stelle gar nicht erst ein.


Nicht sony alleine aber auch der werte Verbraucher, EA hat den Online Pass nicht aus einer Laune heraus wieder gestrichen.

Polyphony ist ein Sony Studio und GT ist doch immer noch einer der erfolgreichsten titel
Sony kann wie gesagt nicht alle Spiele anbieten. Man wird auf Dritthersteller zurückgreifen müssen wenn man nicht das meiste verpassen will. Klar hat der Kunde eigentlich DIE Macht, allerdings wird er sie nicht ausnutzen. Siehe Steam, DLCs und Co.

GT ist zwar erfolgreich, aber mMn. kein wirklich gutes Rennspiel. Es gibt aber auch nicht sooo viele gute Alternativen auf der PS3.


Du kannst dich gerne aus dem gesamten System ausklinken. Dann darfst du aber nicht mehr telefonieren, keine sozialen Netzwerke mehr benutzen. Steck am besten auch gleich deine ec- und Kreditkarten weg.

Und leider muss ich dich enttäuschen - ich arbeite nicht für Microsoft.
In sozialen Netzwerken bin ich nicht, KK hab ich keine. EC wird selten benutzt (bei großen Einkäufen/Rechnungen). Telefonieren, gut, aber so viel persönliches wird man auch nicht erfahren. Ich telefoniere praktischerweise nicht so oft.
Aber was ist eigentlich notwendiger im Leben: telefonieren oder die Überwachungsfunktion der XOne? Welches von beiden ist schlicht unnötig?


Spiele nutzen nicht ab, und genau dieses "Abnutzen" macht das gebraucht aus. Bei Games ist lediglich die Zeit der abnutzende Faktor weshalb ich mir ein Model vorstellen könnte dass den Weitervertreib von Games erst nach 6 Monaten nach Release erlaubt... was absolut fair wäre da sonst kurz nach Release die Singleplayer in 3 Tagen durchgezockt werden und dann ein Spiel 15x in 2 Monaten weiterverkauft wird während der Publisher in die Röhre schaut.
Physikalisch gesehen vielleicht nicht wenn man die digitale Distribution als Maßstab nimmt. ABER:
Spiele und Software nutzen sich in sofern ab, dass die mit der Zeit einfach veralten. Sei es grafisch oder vom Gameplay her. Auch die Kompatibilität ist nie gewährleistet. Man kann sich zwar 10 Konsolen ins Wohnzimmer stellen, aber wer will das schon.
Die Retrotests hier auf CB beweisen, dass alte Spiele einfach alt und nicht mehr zeitgemäß sind. Auch wenn die getesten Spiele sehr alt sind, kann man es z.T. auf moderne übertragen. Weshalb werben die Publisher eigentlich immer mit "der allerbeste Teil überhaupt, massig neue Features/Innovationen, endlich fotorealistische Grafik usw."? Scheint der Vorgänger doch nicht mehr so gut und auf der Höhe der Zeit zu sein. ;)

Wo ich dir zustimmen kann ist, dass MS einfach ehrlicher mit den Kunden umgeht und gleich den Holzhammer rausholt, während Sony nicht so recht mit der Wahrheit rausrücken möchte und eine Salamitaktik wählt.
 
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
4.136
Wenn er es nicht will dann will er es nicht, gerade bei nem Stick kann man nicht ständig Volumen für Mist verschenken.
Lass Turrican doch mal selber antworten. Jeder hier hat seine eigene Meinung, da musst du nicht für andere sprechen.

, weil? Du hast da mitten im Satz vergessen weiterzuschreiben.
 
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.550
Lass Turrican doch mal selber antworten. Jeder hier hat seine eigene Meinung, da musst du nicht für andere sprechen.



, weil? Du hast da mitten im Satz vergessen weiterzuschreiben.
Nö, der Satz ist so, meine Meinung brauche ich nicht in jedem Thread durchkaufen, Ich bin kein Freund davon und das muss genügen Punkt. :-)
Und lass ihn doch mal selber antworten ist ja mehr als übertrieben, du tust ja gerade so als ob ich ihm alles abnehme. Ich hab hier nur gesagt wenn er es nicht will dann will er es nicht. Ich hab ihm damit keine Meinung in den Mund gelegt. Das kannst du weiter oben aber auch nachlesen wenn du willst.
 

PadB

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
37
Aber wenn ich jeden Tag um Erlaubnis fragen muss um das Produkt nutzen zu dürfen, obwohl ich dafür Geld ausgegeben habe, ist das für mich halt ein KO-Kriterium.
Wenn er es nicht will dann will er es nicht
Wo wurde ihm denn hier eine andere Meinung in den Mund gelegt? Dachte wir diskutieren hier - und damit sollte das aufgreifen von anderen Beiträgen eigentlich dazu gehören. Ist ja so langsam wie im Kindergarten hier... :/
 

SirFEX

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
53
All-In-One fürn Arsch ! ... Mal ehrlich ... ich werfe jetzt einfach mal nur MKV in den Raum ... und wette, dass diese schicke Konsole das nicht abspielen wird ! ... Ich lasse mich aber auch gerne eines Besseren belehren ...
 

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
6.766
@noxon
Dass die Spieleentwicklung immer teurer wird sehe ich ein. Das ist ein logischer Schritt der den besseren Möglichkeiten durch neue Technik geschuldet ist.
Was ich aber nicht einsehe ist, dass ein Titel 100Mio. € Kosten muss und dieselbe Summe nochmal für Werbung draufkommt. Es geht auch mit kleineren Budgets und kleineren Teams. Ich behaupte sogar oftmals besser. Zumindest effektiver.
Also ich gehe mal davon aus, dass die alle nicht doof sind die schon wissen was sie da tun. Wenn es wirklich billiger gehen würde, so wie du meinst, dann würden die das auch tun.
Ich finde es ja auch doof, dass die Millionen für Werbung rauskloppen, aber anscheinend lohnt sich der Aufwand ja.

Was nutzt es dir ein super tolles Spiel herzustellen, wenn es anschließend keiner mitkriegt, dass es auf dem Markt ist? Da bleibt einem oft nichts anderes übrig als Millionen für Werbung zu verpulvern. Das ist leider die traurige Wahrheit.
 
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
4.136
Nö, der Satz ist so, meine Meinung brauche ich nicht in jedem Thread durchkaufen, Ich bin kein Freund davon und das muss genügen Punkt. :-
Wenn du aber zu keiner Diskussion bereit bist, und dazu gehört auch das Begründen von Ansichten, wieso schreibst du dann in einem Diskussionsforum?

Man macht es sich natürlich sehr einfach, wenn man sich auf die Meinungsäußerung beruft.

Dann darf man aber auch nicht provozieren und bei Rückfragen dann den Schwanz einziehen. Das ist kein guter Stil.
 
G

grünel

Gast
Xbox One "erlaubt keine Gebrauchtspiele oder schränkt deren Weitergabe empfindlich ein"
Microsoft hat zu diesem Punkt ausdrücklich klargestellt, dass es dem jeweiligen Publisher überlassen wird, wie man mit diesem Punkt umgehen möchte. Wenn der Publisher - nicht Microsoft - die Weitergabe einschränken möchte, kann er das tun. Wenn nicht, dann kann man sein Spiel wie bislang auch weiterverkaufen. Die Einschaltung von bestimmten "Vertragshändlern" ist auch nur eine Option.
Das ist schlicht falsch. Selbst wenn der Publisher den Gebrauchthandel erlaubt wird dies nur über bestimmte Händler möglich sein, schließlich muss das Spiel vom Live-Account entkoppelt werden, und das werden Benutzer nicht einfach mal so machen können.


Xbox One "mit Online-Pflicht alle 24h"
Bislang wurde zu diesem Punkt nur erklärt, dass man dies entsprechend einführen wird. Was genau dann alle 24h an Datenabgleich stattfindet, kann außer den Entwicklern mangels Veröffentlichung wohl kaum jemand beurteilen. Es ist daher reine Spekulation, wenn man hier irgendwelche Horrorszenarien aufbaut...

Ich persönlich erkenne hier kein Problem sondern auch einen Vorteil für Online-Spieler, damit die ganzen Cheater außen vorbleiben, die einem mit gehackten Programmen den Spielspaß vermiesen.
Erklär mir mal wie ein Onlinezwang Cheaten verhindert? Ich meine wenn man MP spielt ist man ja in der Regel eh online, dann kann man ja ob mit oder ohne 24h-Zwang auf Cheatprogramme prüfen?
Ergänzung ()

So ganz perfekt ist die PS4 auch nicht. ;)

Der Verzicht auf DRM-Maßnahmen betrifft ausschließlich First-Party-Spiele.Sprich: Eigenproduktionen von Sony und seinen angeschlossenen Studios.Third-Party-Entwickler - also die großen Player wie Activision, Ubisoft oder Electronic Arts, können selbst entscheiden, ob sie den Weiterverkauf ihrer Titel ermöglichen - oder nicht.

http://www.gametrailers.com/videos/ulnvnz/playstation-4-e3-2013--jack-tretton-drops-the-mic

(Minute 3:30)
Nur wird es von den Publishern mit 99%iger Wahrscheinlichkeit niemand tun. EA z. B. hat gerade erst verlauten lassen, dass ihr Imageschaden durch die Onlinepass-Geschichte mehr Kosten verursacht hat, als sie durch die Pässe eingenommen haben.
 
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.550
Wenn du aber zu keiner Diskussion bereit bist, und dazu gehört auch das Begründen von Ansichten, wieso schreibst du dann in einem Diskussionsforum?

Man macht es sich natürlich sehr einfach, wenn man sich auf die Meinungsäußerung beruft.

Dann darf man aber auch nicht provozieren und bei Rückfragen dann den Schwanz einziehen. Das ist kein guter Stil.
Was willst du hören? Soll ich jetzt alle Argumente wieder aufzählen die in 5 Threads schon genannt worden sind damit du meinen Standpunkt verstehst? Das gehört ebenfalls zu keiner Diskussion wenn sich ein Argument immer und immer wieder blicken lässt.
Warum ich es nicht mag: Hier fällt das Internet des Öfteren aus, klar kann ich auch raus gehen aber wenn ich in dem Moment lust aufs Zocken kriege dann ist es so bei der One könnte das Problematisch werden denn hier gibt es durchaus des Öfteren Ausfälle über mehrere Tage.
Punkt 2 mag ich es nicht wenn ich nicht mehr alles unter Kontrolle hab sondern mich etwas unterstellen muss. Mein Gerät, dann entscheide ich, bei der One kann ich das nicht 100%.
Ich hab es mir nicht einfach gemacht aber ich muss hier nicht meine Vorlieben immer bis aufs letzte Beschreiben. Zudem hab ich hier niemanden Provoziert, aber manche legen einem gerne was in den Mund, nicht du jetzt aber das ist auch ein schönes Phänomen hier bei CB.
Und den Schwanz hab ich nicht eingezogen, keine Sorge. Aber wenn ich was nicht mag dann hat es zu genügen wenn ich sag ich mag es nicht, denn meine Meinung die ändere ich durch mich und nicht durch andere. Das Akzeptieren gehört übrigens auch dazu was hier auch wieder einigen fehlt aber weißt du was. Das führt jetzt alles zu weit.
 
Dabei seit
März 2010
Beiträge
4.401
@Noxon
Werbung muss sein, keine Frage. Die Frage ist jedoch wieviel ist wirklich nötig bzw. macht Sinn? Man muss es nicht immer übertreiben.

Gleiches gilt für die Entwicklung. Dass niemand absichtlich zuviel ausgibt ist klar. Allerdings scheinen sich manche einfach selbst zu überschätzen. Siehe die Spiele die jahrelang entwickelt werden und wo dann tw. wieder von vorne angefaqngen wird, weil die Technik oder das Gameplay plötzlich überholt sind weil zu viel Zeit vergangen ist. Man kann nicht einfach so von 0 auf 100 mit einem AAA-Titel in die Branche einsteigen. Bei der Komplexität ist auch Erfahrung gefragt, nicht nur Ideen.
Wenn sich Publisher und Hersteller das Leben dann noch selbst schwer machen durch DRM (PC), unfertige und verbuggte Spiele, DLC-Flut, usw., dann darf man sich auch über Misserfolge nicht wundern.

Die Überraschungstitel zeigen, dass es auch mit wenig Geld gehen kann.
 
Top