News Microsoft und Sony: Zusammenarbeit bei Game-Streaming & Kamerasensoren

nanoworks

Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
2.207
Es ist trotzdem die MS-Sparte mit dem geringsten Umsatz. Ausserdem musst du berücksichtigen, dass diese Cloud-Sparte den Löwenanteil der Knete mit cloud-basierten Softwarediensten (wie zB Office, GitHub, Skype etc) verdient. Mit der internationalen Azure cloud-computing Infrastruktur, also das was Sony sich hier mietet, hat das nix zu tun. Mir fällt auch spontan kein anderer Azure-Großkunde ein. Amazon und Google haben dagegen schon ein paar Marktführer als Cloud-Kunden.
 

Rockstar85

Commodore
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.222
Jippie, die Hölle friert nun bald zu, wenn schon MS und SORNY zusammen arbeiten :volllol:
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
12.510
Und NVidia etc. produzieren keine games. Wie es sich bei Amazon entwickelt, weiß man nicht. Android-games braucht man nicht zu streamen...
Nvidia braucht auch keine Spiele zu produzieren! In Moment sieht die Lage doch einfach aus.

Microsoft streamt direkt Xbox Spiele (Serverhardware aus Konsolenchips)
Sony streamt PS4 Spiele auf spezieller Hardware die anscheinend Anpassungen benötigt.
Google baut spezielle Hardware und wird nur speziell darauf angepasste Spiele streamen können.
Nvidia streamt ein leicht modifiziertes Windows 10 mit Steam, hat im Rechenzentrum eigene Grafikkarten im Einsatz
Shadow lass ich zunächst mal raus

Wo ist hier keine Konkurenz zu sehen? Sony und Microsoft werden vermutlich AMD Hardware nutzen und weiterhin einfach ihr Konsolenmodel in die Cloud übertragen, worüber das Hosting läuft ist doch an dieser Stelle vollkommen egal!

Google baut ein komplett eigenes Süppchen und kann mit eigenen Rechenzentren und Android TV auftrumpfen.

Nvidia kooperiert derzeit mit Steam um PC Spiele zu streamen und profitiert von der eigenen Grafikhardware. Keine Ahnung wer derzeit die Infrastruktur bereitstellt.

Amazon möchte in dieses Geschäft einsteigen und baut an einer eigenen Lösung.
https://www.netz.de/gaming/news/ama...e-auf-neuen-streaming-service-verdichten-sich

Wenn man jetzt noch große Publisher wie EA in die Kalkulation nimmt, haben wir am Ende noch genug Konkurrenz übrig und werden noch einige Konsolidierungen sehen. Meine Glaskugel sagt sowieso schon lange, dass sich Amazon irgendwann einfach Steam einverleibt, Gabe auszahlt und daraus ein Spielservice macht. Aber selbst wenn das nicht passiert ist der Spielestreamingmarkt noch in den Kinderschuhen und dort wird noch einiges passieren.
 

DrFreaK666

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.298
Was ist der Vorteil für MS, außer dass man Dank Sony Geld verdient?
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
12.510
Was ist der Vorteil für MS, außer dass man Dank Sony Geld verdient?
Dem derzeitigen Chef von Microsoft interessiert nur die Cloud, dafür würde er wohl jederzeit auch seinen Erstgeborenen opfern. Er hat ja auch bevor er MS CEO wurde schon ein paar Jahre die Cloudabteilung geleitet.

Wieso das relevant ist? Es ist immernoch besser an einem Konkurrenten Geld zu verdienen, als das Geld einem anderen Konkurrenten zu überlassen (Amazon) und wenn die Xbox Sparte mal nicht gut läuft stampft man sie halt ein und konzentriert sich voll auf die Cloud.

Langfristig gesehen interessiert dem jetzigen Chef alles andere sowieso nicht und dafür steigt man auch mit dem Teufel ins Bett.
 

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
7.165

hollalen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
501
Da Google mit dem Streaming schon 2019 starten will bleibt denen auch nicht viel anderes übrig. Ich bin gespannt auf die Umsetzung.

Dazu kommt dass Google spielen aus Chrome / Youtube Videos etc. heraus "chromecasten" wird. Man wird das Angebot also überall unter die Nase gerieben bekommen. In sofern macht Microsoft mit Windows und Bing auch etwas Sinn. Microsoft verdient dann ja so oder so und kann beide Dienste bewerben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mister79

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.957
Mir fällt auch spontan kein anderer Azure-Großkunde ein. Amazon und Google haben dagegen schon ein paar Marktführer als Cloud-Kunden.

Fürs nächste mal, damit du große Firmen auf dem Schirm hast

https://azure.microsoft.com/de-de/case-studies/

Daimler wäre doch recht groß.
Provinzial wäre doch auch recht groß.
Bayer
Allianz
Jetzt Sony

usw

Also ich finde das dort doch recht große Unternehmen bei sind.


Ich selbst bin ja mal gespannt wie die XCloud funktioniert. Wenn die nur Ansatzweise die Leistung bringt von der MS immer redet, dann wird das sicher ein gutes Handling werden.


Langfristig gesehen interessiert dem jetzigen Chef alles andere sowieso nicht und dafür steigt man auch mit dem Teufel ins Bett.
Was erzählst du denn da? Die Cloud ist ein Dienst, dieser Dienst muss vermarktet werden und wer diesen nutzen möchte, der kann diesen anmieten. Ob nun Sony oder sonst wer.

Warum sollte man Sony es verbieten? Warum? Weil einige hier über Playsi und X Box nicht hinausdenken können?

Dienste gehören vermarktet und das ist richtig so, egal an wen.

Für mich ist Daimler auch der Teufel und dennoch nutzen diese Azure. Genau wie Volkswagen für mich als deutscher Kunde auch der Teufel in Person ist und dennoch steigt Amazon mit denen ins Bett.

Wovon reden hier einige eigentlich?

Cloud ist die Zukunft, beim zocken, beim arbeiten, beim Dienste konsumieren usw. Auch wenn das einige hier immer noch nicht akzeptieren. Wenn die Azure nur 10 Prozent besser funktionieren wird als das derzeitige Sony Network, dann werden die Spieler Sony dafür feiern. Die Downloadraten sind ja teilweise unterirdisch bei Sony und das seit Jahren und das ist nur ein Teil, der Download bei den Games. MS hat die Power in der Cloud und Sony halt nicht, um die kommenden Dienste damit stemmen zu können.

Ich mag Amazon und deren AWS. Dennoch erfreut es mich das nicht jeder bei Amazon seine Dienste ablegt.

Zusätzlich gibt die Aktie dem Kurs von dem Herren einfach recht. Da kann man sich drehen und wenden wie man möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightmare85

Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.954
"Sony kooperiert mit Microsoft."
Dass ich das noch erleben darf :)

Dann können die zukünftig sich ja auch mal um Crossplay Gedanken machen.

Grüße
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
12.510
Du hast den Kern der Aussage nicht verstanden! Niemand bestreitet, dass die Cloud und die damit verbundenen Dienstleistungen sowohl aktuell als auch in der Zukunft ein riesiger und ein wichtiger Markt ist.

Der Punkt ist nur, dass dem aktuellen CEO von Microsoft, alles andere so gut wie scheiß egal ist! Schau dir mal die Entwicklung von Windows an, wie langsam hier entwickelt wird, oder wie verbuggt praktisch jedes Update herauskommt. Windows Mobile eingestampft, Edge eingestampft, Groove eingestampft, Microsoft Zune/Health/Band eingestampft. HoloLens fristet eher ein Schattendasein und das Anwendungsspektrum beschränkt sich nur auf Unternehmen. Der Microsoft Store kommt nicht wirklich vorwärts und Microsoft verzichtet darauf, Office 365/2019 darüber zu veröffentlichen, obwohl es nur noch Windows 10 unterstützt usw.

Man könnte die Liste endlos weiter führen, die Kernaussage ist und bleibt jedoch gleich. Wenn es nach Nutella gehen würde, wäre der gesamte Endkundenbereich längst eingestampft, man würde nur noch Clouddienste für Unternehmen bereitstellen und jeder auch nur kurz schwächelnde Sparte, die nicht dieser Vorstellung entspricht, wird gnadenlos eingestampft.

Microsoft entwickelt sich schon lange zu einem zweiten IBM, während Google und Amazon es schaffen, trotz eigener Cloudinteressen, auch die Kunden und Clientseite auszubauen und hier immer mehr Märkte zu erobern.

An der Kooperation von Sony und Microsoft kann man hingegen wenig kritisieren. Auch wenn Sony derzeit noch in Konkurrenz zu Xbox steht, ist es immer noch besser für Microsoft, dass Sony für die Playstation Dienste Azure, statt AWS nutzt. Es beschwert sich ja auch niemand, dass Sony alle Smartphonehersteller mit Kamerakomponenten beliefert, obwohl die mit denen in Konkurrenz stehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

xdave78

Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
2.968
Nun, es wird sicherlich nicht so sein, aber es klingt so als würde Sony hier eindeutig den besseren Deal machen. Zumindest was die genannten Dienste und Technologien angeht ist Sony hier doch meilenweit hinter MS und dem Stand der Technik (gefühlt). Schon alleine die zahlreichen erfolgreichen Angriffe auf das PSN Mal für sich genommen zeigen, dass es auf Seiten von Sony hier dringend etwas zu tun gibt, wenn man in der kommenden Dekade noch mitmischen möchte.
Ich denke mal was Microsoft hier bekommt, ist eine Lehrstunde in Sachen Produktdesign (wenn es um Hardware geht).

Jedenfalls sehe ich den Ganzen positiv entgegen, auch wenn Sony in Sachen Konsolen und Gaming im Allgemeinen für mich irgendwo in 2007 hängen geblieben ist und aus meiner Sicht ohne eine solche "politische Ehe" wohl nicht mehr lange die Rolle halten könnte, die sie jetzt gerade noch haben. Sie wissen das und das ist auch gut so. Sonst würden sie sich nicht öffnen.
Vor allem Stadia sehe ich positiv entgegen und hoffe, dass Google hier den Markt ordentlich aufmischt.

Könnte demnächst so spannend werden, wie eine dieser "Game of Thrones" Folgen nach der man erstmal 10 Minuten fassungslos auf der Couch sitzt.
 
Top