Microsoft will Windows-Quellcode offenlegen (Lizengebühr)

Aurèlie

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
545
Hi

Microsoft hat sich am Mittwoch bereit erklärt, entsprechend den Forderungen der EU-Kommission den Programmcode seines Windows-Betriebssystems zu lizenzieren. Damit könnten andere Firmen Einblick in die grundlegenden Bausteine des Betriebssystems nehmen, um ihre Produkte besser an Windows anzupassen. Bislang hatte Microsoft dies mit Verweis auf die Wettbewerbssituation abgelehnt. Microsofts Rechtsberater Brad Smith sprach von einem „mutigen Schritt”.
Quelle: http://www.faz.net/s/RubE2C6E0BCC2F...3F91112AA4EA368445~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Bauen die Windows- Versionen jeweils auf einander auf?
Und wenn ja, würde der Verlust dieses Quellcodes sich fatal auf die Sicherheit von den aktuellen Windows- Systemen auswirken?
 

TheCadillacMan

Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
2.403
XP baut auf 2000 auf und das wiederum auf NT.

Natürlich ist das ein Sicherheitsrisiko. Aber solange nicht größere oder gar der ganze Quellcode offengelegt wird hält sich das Risiko noch in grenzen.

Allerdings kann ich mich an eine großen Aufschrei erinnern, als (angeblich) teile des Win 2000 Quellcodes im Internet aufgetaucht sind.

Aber solange der Quellcode nicht in falsche Hände gerät?!
 
G

Green Mamba

Gast
Zitat von powerbond007:
Natürlich ist das ein Sicherheitsrisiko.
Das musst du mir mal erklären. Von Linux gibts den gesamten Quellcode, hier bedeutet das z.B. kein Sicherheitsrisiko. Klar, bei Linux schauen seit Anfang an millionen Entwickler auf den Code, bei Windows nicht. Aber ob das dann tatsächlich zu einem Sicherheitsrisiko wird, bleibt abzuwarten. Wenn die Sourcen erst mal für Geld an alle möglichen Firmen geht, ist es nur eine Frage der Zeit bis er auch so zugänglich wird.
Wird dann auf jeden Fall eine spannende Zeit wenn das tatsächlich durchkommt.
 
Top