Mit Paragon HFS+ Windows 9.0 (Trial) HFS+ Platte zerstört

tns111

Newbie
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7
Hallo,

ich wollte die Daten meiner Macbook Pro Platte (SATA, 200GB) unter Windows XP mit Paragon HFS+ Windows 9.0 auslesen, da mein Macbook nicht mehr hochfuhr.

Platte wurde unter XP erkannt. Die Verwaltung zeigte Platte als/mit "GPT-Schutzpartition" an, folgerichtig also auch keine Anzeige im Dateimanager. Nach erfolgreicher installation von Paragon HFS+ und neustart (der verdächtig lange dauerte?) wurde die Platte im Dateimanager angezeigt und ein Zugriff auf fast!? alle Verzeichnisse war möglich.

Ich begann die ersten Daten auf eine externe USB Platte zu kopieren. Während des kopierens hängte sich erst der Windows Explorer auf, dann Windows komplett (Freeze, ohne Bluescreen). So war ich leider gezwungen den PC per Hardware Reset wieder hochzufahren.

Nun das Disaster: Keines der Verzeichnisse war im Dateimanager mehr lesbar ("Datei/Verzeichnis beschädigt oder nicht lesbar"). Paragon HFS+ deinstalliert. Kein Erfolg. Nichts ist mehr lesbar auf der Platte bspw. mit dem HFSExplorer.

Die Verwaltung zeigt nun folgendes an (Bild1, Datenträger 3). Eine neue EFI? FAT32 200MB Partition + die MAC Partition, bei installiertem Paragon HFS+ (Bei Deinstallation wird wieder "GPT-Schutzpartition") angezeigt.

Analyse mit TestDisk zeigt folgendes Bild2, Bild3.

Leider endet mein Wissen hier.

-Gibt es Hoffnung "nur" die Partitionstabelle wieder herzustellen zu müssen?
-Muss dies bei installiertem Paragon HFS+ geschehen?
Was ist mit der "neuen" EFI Partition? Lässt sie sich entfernen, ist "nur" diese die Wurzel des Übels?
-"Funktioniert" TestDisk unter XP im Zugriff auf eine HFS+ Platte?

Bin Dankbar für alle Tips, auch für Links auf gute Tutorials für "TestDisk + HFS+".

Vielen Dank.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet: (OK EFI Partition = Extensible Firmware Interface)

ynfinity

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.621
also was TestDisk dir da im Detail anzeigt überlasse ich mal den Experten hier im Datenrettungsforum, aber warum fuhr denn dein MacBook nicht mehr hoch? Eventuell ist ja die Platte auch einfach defekt und daher ist auch Windows beim Kopieren abgestürzt, das passiert dann nämlich schon mal gerne wenn auf einmal nicht mehr gelesen werden kann.
 

tns111

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7
ja, du hast recht. hatte ich auch schon mal dran gedacht.

meine befürchtung ist nun, dass duch den "konvertierungsprozess", also die hfs+ platte unter xp zu "laden", und dem gleichzeitigen freeze die platte/das dateisystem noch einmal stärker geschreddert wurde...

Dann stellt sich die Frage noch dringender wie man HFS+ Plattenfehler unter Windows XP am besten analysiert und hoffentlich! behebt.

PS: Meine "EFI" hat ja wohl nix mit dem Paragon HFS+ zutun, wie ich in meiner Panik dachte :freaky: . Vielmehr: "Extensible Firmware Interface" which contains the boot loader. War also schon vorher drauf...
 

ynfinity

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.621
das EFI war auf jeden Fall vorher schon drauf, sonst bootet dein OSX nicht.
 

tns111

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7
OK. soweit ich jetzt durchsehe war meine Partitionstabelle schon vor dem "XP Einbau" der HFS+ Platte fehlerhaft und/oder wurde noch fehlerhafter durch die Aktion mit Paragon HFS+ unter XP.

ich könnte wohl theoretisch die Partionstabelle mit TestDisk + pDisk wieder herstellen... Hier ist ein ähnlicher Fall beschrieben: http://www.broes.nl/2008/01/restore-an-apple-partition-map/
Allerdings kann wohl pdisk nur Apple Partition Map ich bräuchte aber wahrschenlich GUID Partition Table (GPT) weil Intel Mac

NEUSTE FRAGE WÄRE DANN:

Gibt es ein Prgramm mit dem ich unter Windows XP einen fehlerhaften GUID Partition Table (GPT) wiederherstellen kann? ODER gibt es eine LINUX "RECOVERY" Disk die sowas könnte? ODER sollte man dies nur unter OSX direkt versuchen? und mit welchem programm?


...hoffe das macht noch alles ein wenig sinn hier? oder bin ich auf den holzweg? :freak:
 
Top