Möchte mir einen Aktiv-Subwoofer kaufen und brauche eine Entscheidungshilfe

Daniel2606

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
606
hallo habe mich seid ca. 2 Jahren nciht mehr wirklich mit dem Thema beschäftigt...
Ich habe vor mir in naher Zukunft einen Aktiv Subwoofer zu kaufen.
Will nur sicher sein das in der Zwischenzeit nicht eventuell was besseres am markt ist...

Einsatzgebiet:
Musik 30%
Heimkino 70%

Musikgeschmack:
Metal (Nu-Metal, Metal-core, Symphonic-Metal) -Sollte also nicht zum Dröhnen neigen und möglichst präzise sein
Dubstep
Electro und House

Aktuelles System:

Denon AVR-1604
2 x Denon USC-77

Crossover soll bei 50-75Hz liegen... höher braucht er nicht zu spielen


Preisvorstellung:
Max. 150€

Raum Größe:
16qm

Größe und Design sind mir Egal

Subwoofer die ich jetzt im Auge habe (muss aber nicht zwingend einer von denen sein):
Mivoc hype 10
Infinity Beta Sub HSC
Mivoc SW1100

Wenn jemand was besseres kennt her damit :)

Würde gerne wissen welchen der beiden ich eher nehmen sollte oder ob es einen gibt der besser ist als beide und in der Preisspanne liegt...

Danke schonmal im Voraus!!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Zerosthunder

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
27
Hallo,

Als ich kann Dir diesen hier wärmstens empfehlen, für dem kleinen Geldbeutel bekommt man einen guten Woofer, der sowohl für
Film als auch für Musik geeignet ist.

Kostet 180 Euro wenn dich die ca 40 Euro Mehrpreis nicht stören.

Könnte diesen bei einem Freund hören - Bässe kommen trocken, mit viel Druck und Präzise.

http://www.amazon.de/Magnat-Monitor-Bassreflex-Subwoofer-Frontfire/dp/B001GNC0RG/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1392507003&sr=8-3&keywords=magnat+subwooferhttp://


Falls man sich was besseres gönnen will, könnte ich dir diesen empfehlen - den ich selbst besitze:
In meinen Ohren einer der bessten Subwoofer die ich je gehört habe - allerdings sind wir hier in der 400 Euro Region.

Bei den Sound ( Bass ) ist man mitten drinnen anstatt nur dabei, dass kann ich dir garantieren.

http://www.xtzaudio.de/index.php/shop/product/view/4/13

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

Daniel2606

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
606
Aber die drei die ich oben vorschlage hat keiner mal probe gehört?
 

kuddlmuddl

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.493
Aber die drei die ich oben vorschlage hat keiner mal probe gehört?
Ich hab nen Mivoc hype 10 zu hause weil er im Hifi-Forum als günstigster Einstieg empfohlen wurde.
Dort stand, dass es sich dabei nicht wie bei einem Logitech PC 5.1 Sets nur um nen Plastik-Tieftöner handelt sondern um nen richtigen Sub der den Namen auch verdient hat aber eben für wenig Geld.

Mir ist aber nicht ganz klar, wie ich dir jetzt helfen könnte.. der Sub bietet WEIT mehr Leistung als ich in meinem 20-25qm Wohnzimmer benötige. Dh ich hab den Volumeregler auf sowas wie 3 von 10 und Audyssey regelt ihn trotzdem noch deutlich herunter damit der Pegel zu den restlichen LS passt.
Neulich hab ihn den dB Wert in der Einmessung mal an die restlichen LS angepasst, ohne den Regler am Sub zu verstellen und das war dann viel zu viel Bass. Er ist also nach Audyssey imho genau richtig eingestellt. Im Grunde merkt man garnicht das er da ist aber wenn ich ihn ausmache fehlt plötzlich was.

Mir gings vor allem darum die unteren Frequenzen, welche von StandLS eigtl nie abgedeckt werden, aufzufüllen und nicht darum das Haus einzureißen oder meine Nachbarn zu nerven.

Wohne in Hamburg.. kannst ihn dir anhören.. ;)
 

Daniel2606

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
606
Super dann kannst du mir ja schonmal gut weiterhelfen ^^
Wie ist das wenn es in Filmen so szenen gibt wo man zum beispiel einen Impuls von ner Explosion höhren müsste (als son Wuuuumms ^^)
Zum Beispiel bei Transformers 2 gibts da so ne stelle in der wüste... Hört man das deutlich wie im Kino oder eher nicht? ^^
 

kuddlmuddl

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.493
Transformers2 hab ich nich gesehen da ich Teil1 schon nich so überragend fand.. aber Ironman1 hat am Anfang den Einschlag der Stark-Rakete wo es wummst.
Von Dark Knight in den ersten Minuten sind mir auch ein paar Szenen mit Bass in Erinnerung glaube ich .. zB die Shotgun vom Mafia-Banker? Oder der erste Schuss durchs Fenster für das Drahtseil.
Im Tunnel wo Harvey vom Joker entführt werden soll hats auch mehr als genug gerummst.

Auch in so Disko-Szenen von Filmen war ich absolut nie enttäuscht.
Ich hatte noch nie eine Situation, egal ob bei Musik noch bei Filmen, wo Bass fehlte - im Gegenteil. Wenn ich im Film mal runterdrehen muss sind es eher Szenen wo viel Bass ist. Das liegt aber auch daran, dass ich dann etwas Angst um Nachbarn habe ;)

Wie ich schon ober versucht habe zu sagen: Bei mir wummst der Sub eher zu viel als zu wenig, dh ich hab ihn ganz deutlich runter geregelt und das wurde durch die Ergebnisse der Ausyssey-Messung auch als korrekt bestätigt. Dh ich kann mir nicht vorstellen dass man mit diesem Sub "zu wenig" Bass hat, falls das deine Angst ist. Es wird aber natürlich Unterschiede in der Qualität geben. Die untere Grenzfrequenz (-3dB) ist natürlich nicht mit einem >500€ Sub vergleichbar und auch der Maximalpegel (wer braucht sowas?) wird niedriger liegen... aber mir reicht er weit mehr als aus - auch bei größeren Partys und auch wenn ich Filme so laut höre wie es noch geht ohne Nachbarn zu nerven.
Wie du evtl schon rausliest bin ich kein Technohörer oder Bass-Aufdreher.. dh ich hab für die restlichen LS >2000 ausgegeben aber brauche keinen teureren Sub. Ich hab Geld lieber in einen etwas besseren AVR gesteckt um nicht nur das schlechteste Audyssey zu haben um stehende Wellen zu vermeiden. Meiner Meinung nach stören Raummoden viel viel mehr als gesparte 100€ beim Sub.

Um den Sub alleine zu beurteilen könnte ich mal Sinustöne <40Hz abspielen oder diesen Testton aufdrehen den Audyssey generiert wenn man die Pegel der einzelnen Kanäle regelt, wenns dich interessiert.. aber ich glaub da wird sich auch nich viel neues ergeben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Daniel2606

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
606
Spührt man den Bass auch wenn man einen film schaut? also jetzt bei der Lautstärke und einstellungen die du nutzt ...
 

FooFighter

Captain
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.123
Ich helfe Dir mal bei der Auslegung. Die Mivocs sind für´s Heimkino ganz ok, jedoch keine präzisen Musiker. Ich denke das triffts ganz gut auf den Punkt. Muss man wohl ausprobieren - und sich dann entscheiden, ob´s feinfühlig genug ist.

Wie wird getrennt? Oder wie soll der Woofer denn angeschlossen werden? Welcher Verstärker/AVR?
 

Daniel2606

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
606
Verstärker steht oben. Getrennt wird über den Verstärker. Angeschlossen wird alles Analog über cinch.

Aktuelles System:

Denon AVR-1604
2 x Denon USC-77
 

FooFighter

Captain
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.123
Oh, übersehen. Danke.

Läuft also auf eine Trennung bei 60 oder 80Hz vermutlich hinaus. Je nach Raum und Aufstellung kann es durchaus sein, d. die Lautsprecher weit vor den 57Hz im Pegel einbrechen. So komme ich auf die genannten 80Hz -> Denon hat soweit ich es weiss Sprünge in der Übernahmefrequenz um die 20 Hz.

Bei 60 Hz würde schon recht viel über den Woofer laufen. Dieser bei Musik deutlich ins geschehen eingreifen. Das liegt den Mivocs je nach persönlichem Geschmack teilweise nicht wirklich.

Aber ich denke Dir ist bewusst, d. Du in dieser Preisklasse Abstriche machen musst... Und im Zweifelsfall wird der Woofer dann vll. nur bei Filmen und TV genutzt und bleibt bei Musik stumm. Diese Möglichkeit besteht ja jederzeit.
 

Daniel2606

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
606
Ja denke das ich die Beiden Fronts sowiso das ganze Frequenzspektrum spielen lasse... nur der sub soll eben nciht höher wie 75/80Hz spielen weil das die Denons noch sehr gut mit machen. Klar In der Preisklasse muss man Abstriche machen ;) Ich bin jetzt auch keiner der nur da sitzt und mit geschlossenen Augen Musik hört ^^ Solange der sub ne Dualbass salve halbwegs gescheit wiedergeben kann reicht das schon ^^
Denke ich nehme den Hype 10 :)
 

Spatenlutscher

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
290
Du könntest dir auch einen gebrauchten Mivoc (Hype 10 oder der Baugleiche SW 1100 A-II) kaufen und es testen.
Vorteil:
-Falsch machst du mit dem Sub nichts

Nachteil:
- du kannst ihn nicht zurückgeben

Ich hab auch mit einem Hype 10 angefangen und die Teile dann später in einem Selbstbau-Sub untergebracht. Der Spaß hat mich 17€ beim Obi und zwei wirklich lustige Stunden beim basteln gekostet, aber der Unterschied ist gewaltig!
 

Daniel2606

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
606
Was hast du an deinem verändert und wie wirkt sich das aus? :)
 

FooFighter

Captain
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.123
Die Mivoc-Chassis sind auch im Selbstbau vorzufinden. Da gibt zahlreiche Bauvorschläge, Chassis und Endstufen in anderen Aufbauten weiterzuwenden.

Einem Selbstbau kannst Du zum Beispiel wesentlich mehr Volumen mitgeben.

Alternativ: Schaue Dir mal die Seite von ADW (Lautsprecherbau.de) an. Dort gibt es auch günstige Selbstbauvorschläge für Woofer. Damit dürfte man bei kleinem Budget am besten fahren.

MahlzeiT!
 

Daniel2606

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
606
ok hört sich gut an. Hast du zufällig daten zu dem gehäuse in das du deinen Mivoc rein gebaut hast?
 
Anzeige
Top