MP3 Mix Indizes setzen fürs mp3-fähige Autoradio

Cattivo

Ensign
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
240
Hallo Leute,

ich habe einen meiner eigenen DJ Mixe vor mir liegen und möchte gerne Indizes setzen, um zu den jeweiligen Stücken springen zu können, ohne immer komplett vorspulen zu müssen. Habe bereits mehrmals google und co. durchsucht aber leider ohne Erfolg. Wichtig hierbei ist auch, daß zwischen den einzelnen Tracks_keine_Pausen sein dürfen; also quasi ein kompletter Mix, nur eben in Tracks unterteilt.

Ich arbeite mit mp3directcut, wo man zwar Indizes setzen kann und auch Cue Dateien erstellen kann, aber wenn ich meinen Mix mit der fertigen Cue Datei auf CD brennen und im Autoradio einlege, habe ich dennoch keine Indizes.

Hat jemand eine Ahnung ob und wie ich das Problem aus der Welt schaffe?

Grüße
 

RoccoMD

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.860
Brennst du die CD als mormale AUDIO CD oder als Daten(=mp3)-CD?
Mit WInOnCD konnte diese Indizes setzen, wenn man eine Audio CD brannte.

Bei MP3 wirst du schlechte Karten haben. Am einfachsten wäre es, den Mix zu stückeln (cutten).
Glaube nämlich nicht, das es einen MP3-Player oder ein Auto-Radio gibt, das .cue-Files unterstützen.

Ausser du hast nen PC/Lappi am Board in deine Auto-Hifi-Anlage integriegt^^

Da fällt mir ein, ich hab auch eigene MP3-DJ-Mixe und über USB-Anschluß auf einem USB-Stick an meinem Alpine Autoradio angeschlossen. Wenn ich das Auto abschalte und der Mix zB bei 24 min ist, merkt sich mein Radio das und spielt von dort ab weiter. Keine Ahnung wie diese Funktion heißt. Muss also nicht nochmal kpl. von Anfang an hören. ALPINE rulez^^ :)

Mein Autoradio (ist aus dem Jahr 2008): http://www.alpine.de/media-center/veranstaltungen/event-details/cda-9884r.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Cattivo

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
240
Wenn, dann brenne ich es als normale Daten CD, also quasi nur mp3. Mit mp3directcut habe ich bereits Cues erstellt, aber weiß nicht, wie ich diese so einbinde, daß das Radio sie erkennt. Mein Brennprogramm ist ImgBurn. Die Tracks habe ich bereits gesplittet vorliegen, 20 Stück sind es. Wenn ich diese normal auf eine Daten CD brenne, habe ich jedoch das 2 Sekunden Problem bei den Übergängen.

Das mit dem Image brennen des Cuesheet versuche ich gerade, vielleicht ist das ja die lang erhoffte Lösung... :)
Ergänzung ()

Okay, Image brennen funktioniert wohl, aber leider wandelt er die MP3 Datei dann in eine Wav um, die 800 MB Gesamtgröße hat :/

Scheinbar kann man eine mit Indizes aufgeteilte Mp3 Datei auf einem normalen Autoradio (Opel Werksradio CDR30 MP3) nicht wiedergeben lassen, ohne zwischen den einzelnen Tracks Pausen zu haben :/
 

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.351
Zitat von Cattivo:
Scheinbar kann man eine mit Indizes aufgeteilte Mp3 Datei auf einem normalen Autoradio (Opel Werksradio CDR30 MP3) nicht wiedergeben lassen, ohne zwischen den einzelnen Tracks Pausen zu haben :/
Man kann überhaupt keine MP3-Datei mit Indizes versehen. Es ist technisch nicht vorgesehen.
Man kann nur ein Cuesheet erstellen, das das Layout einer CD-DA (also nicht MP3) beinhaltet. Dafür muss die CD aber auch als entsprechende Audio-CD gebrannt werden.

Anders ist es leider nicht möglich.
 

Cattivo

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
240
So etwas ähnliches habe ich, nachdem ich nun schon einige Zeit nach einer Antwort zu meiner Problematik suche, schon befürchtet. Schade, daß die heutige fortgeschrittene Technik noch in der Lage ist, etwas derartiges für MP3 einzubinden - gerade auch in der Hinsicht darauf, daß dieses Format weit verbreitet ist.

Danke schonmal für die Info - nun habe ich Gewissheit und muss mich wohl gedulden, bis sowas (oder etwas anderes) möglich ist.
 

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.351
Naja, Autos sind auch verbreitet, fliegen kann man damit aber trotzdem nicht... ;)

MP3 ist so ziemlich die älteste, heute noch verbreitete Audiokomprimierung. Und genau deswegen ist die heutige Technik nicht in der Lage etwas am Format zu ändern. Würde man das tun, wäre es kein MP3 mehr, sondern irgendwas neues.

Die Problematik ist aber durchaus bekannt, so sind die hier gewünschten Indizes/Tracks/Kapitel bei MP4 möglich. Und Sony hatte bei ihrem ATRAC einen Gapless-Modus (für pausenlose Trackwechsel) implementiert.
 

dwild

Newbie
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1
(offensichtlich ist mein gestriger post hier verlorengegangen.)

user "powerfx" hat natürlich recht, die problematik bleibt ungelöst. auch die indizierungsmöglichkeit bei mp4-formaten kann nicht darüber hinweg täuschen, dass insbesondere im auto und bei den meisten heim-cd-playern sowie billig-mp3-playern keine index-nutzung realisiert wurde; anscheinend ist die nützlichkeit dessen "da oben" nicht angekommen; die kosten können es nicht sein.

so sind indizierte cds zwar mach- aber fast nirgends abspielbar, ausser bei profigeräten.

ähnliches gilt für .cue-dateien: sie werden ebenfalls nur von wenigen mp3-playern unterstützt und mangeln oft auch an dedizierten knöpfen zur bedienung der funtion.

der schon erwähnte workaround mit der beschriebenen sektionierung ist jedoch allen unkenrufen entgegen machbar: alle mir bekannten versionen von nero sowie andere, hier nicht benannte brennprogramme besitzen in ihren einstellungen die möglichkeit, bei audio-cds pausen auf null zu setzen.

aber auch dort spukt der "we-don't-care"-geist: viele cd-player begleiten die nullpause mit einem hörbaren klick; ursachen sind mir persönlich unbekannt; würde natürlich gerne mehr darüber erfahren. in der praxis fällt das jedoch gar nicht zu sehr auf; im professionellen bereich fehlen diese klicks oft und könnten auch schlecht ignoriert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
22.017
Nun, bei CDs im Red Book Standard gibt es immer noch die Möglichkeit die Pausenlänge auf 0 zu reduzieren, welches ebenfalls eine Gapless-Wiedergabe unterstützt.

Für alle digitalen Datei-Formate gibt es aber tatsächlich nur die Möglichkeit der Cuesheets, sofern sie der Player unterstützt. Diese Player können dann aber meist auch von Haus aus eine Gapless-Wiedergabe, egal ob mit oder ohne Cuesheet...
 

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.351
Zitat von dwild:
aber auch dort spukt der "we-don't-care"-geist: viele cd-player begleiten die nullpause mit einem hörbaren klick; ursachen sind mir persönlich unbekannt; würde natürlich gerne mehr darüber erfahren.
Falls das hier noch jemanden interessiert, es liegt nicht an den CD-Playern, sondern an den erstellten Discs. Schuld ist also entweder Nero (sollte aber eigentlich nicht), oder eine an sich unsaubere Pause zwischen den Tracks (aus verschiedenen Quellen / verlustbehaftet Komprimiert / DC-Offset usw.).
 

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
22.017
Hmmm, wenn das wirklich an Nero liegen sollte... Dann kommen zumindest definitiv einige CD Player besser damit zu Recht als andere. Ich habe für Audio CDs noch niemals irgendwas anderes als Nero zum brennen benutzt und bisher hat noch jeder meiner CD Player (Sowohl im Auto als auch an der HiFi Anlage) Gapless CDs ohne irgendwelche Klicks abgespielt.
 

powerfx

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
9.351
Nein, das kann ja wie gesagt nicht sein. Sobald die CD gebrannt (oder gepresst) ist, gibt es keine "echten" Tracks mehr. Es ist ein einziger Datenstrom und lediglich im Inhaltsverzeichnis (TOC) ist die Information hinterlegt, an welchem Frame welcher Index liegen soll.

D.h. wenn diese CD sauber erstellt wurde (und das kann Nero eigentlich im Gegensatz zu manch anderer Software), läuft sie in Bezug auf die Pausen auf jedem Player einwandfrei.
 
Top