MS Office, maximale nutzung von Kernen

S

SchwertSchild

Gast
Guten Tag, ich möchte gerne wissen wie viele Kerne (beziehungsweise Threads) Microsoft Office Programme maximal nutzen können?
Vor allem bei umfangreicheren/größeren Word und Excel Dateien, dabei spielt es keine rolle, wie hoch die jeweilige Prozentuale Auslastung pro Kern ist.
Ich möchte herausfinden, bis zu welchem Punkt welche Hardware Theoretisch für MS Office noch nutzbar ist, mir geht es nicht um Preis/Leistungseffizienz oder Sinnhaftigkeitsfragen.
Ich habe selbst kein MS Office, ich nutze privat seit Jahren nur noch kostenfreie Software die ich auch nicht oft benötige, ich stelle die frage quasi indirekt für eine Freund und dessen Firma, da sie überlegen eine Uraltmöhre zu ersetzen und wieder etwas neues für viele viele Jahre anzuschaffen.
Ich Danke denjenigen jetzt schon, dass nur auf die eigentliche Frage eingegangen wird.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.375
Bei Office spielt die Anzahl an CPU-Kernen eine untergeordnete Rolle. Ich würde schätzen ab 8 Kernen gibt es kaum noch Vorteile.

Viel wichtiger ist die Menge an Arbeitsspeicher, vor allem wenn mit großen Dokumenten/Tabellen usw. gearbeitet wird, und eine schnelle PCIe SSD.
Erst danach kommt die CPU-Taktfrequenz und ganz am Ende kommt erst die Menge an CPU-Kernen.

Also, für Office: Lieber eine kleinere CPU, dafür viel und schnellen Arbeitsspeicher und eine schnelle SSD.
Das bringt natürlich nur dann Vorteile, wenn Office auch in der 64Bit Version installiert wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

(-_-)

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
1.908
Um die Frage zu beantworten: Mindestens 16C/32T, aber so einiges läuft weiterhin auf einem Thread.
Die Für-viele-Jahre-sorglos-CPU wäre also vermutlich ein kommender i9-10980XE, wenn der Preis keine Rolle spielt.
 

conf_t

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
5.702
Bei meiner täglichen Arbeit mit Office (1902) sehe ich meist nur einen Threads und ganz selten Mal 2 Threads durch z.B. Excel ausgelastet. Also 4 Threads sollten reichen, sie sollten aber eine sehr hohe Singlecorleistung haben, dazu viel RAM und ferddisch ist ein potenter MS Office PC.
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
8.153
Moderne Browser wie Firefox nutzen jeden Kern UND die GPU. Dazu kommen komprimierte & verschlüsselte Backups, Virenprüfung, Updates etc. Außerdem gehört zu Office auch Scannen, skalieren mit modernen Algorithmen, abspeichern im webp-Format (PNG und JPG sind veraltet!). Sogar auf simples Abspeichern wartet man schon mal Finger trommelnd auf dem Schreibtisch, bei einer Kiste, die mit 4 Kernen früher noch als "locker ausreichend" angesehen wurde. So manche alten Grundsätze gelten da nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

conf_t

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
5.702
@HaZweiOh
Wir reden hier nicht von Browsern und 20 geöffneten Programmen oder vom "idealen Office-PC". Das war nicht die Fragestellung und in Firmen hat man nicht zwingen zig Tabs offen und nicht überall ist Surfen-frei-Schnauze erlaubt.

Und, das in deinem Fall das Abspeichern so lange dauert liegt mit sicherheit nicht daran, dass alle CPU Kerne voll ausgelastet sind. Und ein früherer Quadcore ist mit heutige nicht zu vergleichen.

Wenn du so willst kommt noch Webex, MS Teams (ehem. Skype for Business) u.ä. hinzu und schon hast du noch mal einen weiteren Kern "verbraten", selbst mit GPU-Beschleunigung.

Seltsam nur, dass ich mit meinem T460 mit einen Dual-Core i7-6600U auf der Arbeit eher an den 12 GB RAM scheitere an der CPU und dabei sind meistens unzählig Browserfenster offen, mehrere MS-Officedateien, Outlook, MS Team, uvm.
 
Zuletzt bearbeitet:

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
8.153
Du musst nicht gleich so "abgehen".
Ich habe nur gesagt, dass der Bereich "Office" häufig zu eng definiert wird, und mit alten Maßstäben (z. B. alte Grafikformate) bewertet wird. webp spart halt sehr viel Platz, weil es stark komprimiert. Und dual cores sind heute tatsächlich nicht mehr zeitgemäß, auch weil Quad cores die neue Einstiegsklasse sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

morcego

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.675
"Für viele Jahre" lässt sich schwer eingrenzen, eher geht etwas im Rechner kaputt als das die Rechenleistung so eklatant gering ist - oder Microsoft und Intel werfen mal wieder bewusst Hardware über den Jordan.
Ich habe hier sowohl NUC 8i3 als auch kleine Fujitsu Kisten laufen, keiner beschwert sich. Selbst beim noch älteren NUC 5i5 sah der Kollege keinen Grund zum Tausch, nach 5 Jahren und dem geringen Geldeinsatz kann man aber mal aktualisieren.
 
Top