News Mushkin bringt neuen DDR3-Speicher für AM3

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
6.377
Mit der erst kürzlich von AMD vorgestellten Sockel-AM3-Plattform ist nicht nur eine neue CPU sowie ein neues Mainboard nötig, sondern ebenfalls ein neuer DDR3-Speicher. Dies nutzen diverse Speicherhersteller aus und kündigen einen auf die AM3-Prozessoren angepassten Speicher an.

Zur News: Mushkin bringt neuen DDR3-Speicher für AM3
 

Kat6

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
636
Was soll man eigentlich darunter verstehen, dass der Speicher auf den AM3 Sockel angepasst wurde?
 

G00fY

Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2.874
Schade das der DDR3 Ram noch/wieder so teuer ist :(
Die Mushkin Headspreader fand ich schon immer geil. In schwarzen sehen die richtig schick aus.
 

Rot1990

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
346
Was sind denn bitte für den AM3 Sockel angepasste Module? :freak:
Die werden nicht anders sein als normale DDR3Module auch.

Ich bleib bei meine G.Skill 1333Mhz 7-7-7-18 bei 1,6 Volt :D
 

darko2

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.588
Das mit den Anpassungen muss mir auch mal einer erklären. Da gibt's auch welche für Intel und sogar für Nvidia SLI und ATi Crossfire. O_o Ich schätz mal das ist nur Marketing.
 

pminnieur

Ensign
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
222
Die werden wohl EPP haben und dem Speichercontroller explizit mitteilen können, welche Timings, Taktraten und Spannungen sie zum Betrieb "erlauben". Der Controller kann sich dann je nach Setting/Anforderung die besten rauspicken und den RAM damit betreiben. Die "OCZ SLI" Speicher z.B. haben EPP-Profile speziell für nVidia-Boards.
 

benjy999

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
10
Ich bleib auch lieber bei meinen OCZ's

Die laufen stabil auf 1333mhz 6-6-6-18@1,7V

und haben nur 59€ gekostet! :D
 

Hypocrisy

Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
8.553
HP3-12800 finde ich nun nicht so kryptisch. 4GBPK/GBPQ...und andere finde ich wesentlich schwerer merkbar.
Leider habe ich vor einiger Zeit schlechte Erfahrungen mit mushkin gehabt, die obwohl sie ja als OC freundlich gelten, nicht mal die bezifferte Geschwindigkeit bringen wollten. Vermutlich ein Einzelfall.
 

HITCHER_I

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.808
mit CL-7-7-6-18 haben die für DDR3-1600 wohl das letzt mögliche rausgeholt,
nur würden damit auch 4 Module bei Vollbestückung funktionieren?

Von daher zahlt es sich oft nicht aus, da man bei Vollbestückung auf bestenfalls DDR3-1333 CL6 wird zurückstellen müssen, da kann man dann auch gleich günstigere Module erwerben.

Und wo bleiben die preiswerten 4GB Module mit DDR3?
Es gab ja sogar schonmal recht günstige 4GB DDR2 Module von Quimonda,
nur das war einmal. Jetzt müsste eigentlich DDR3 diese Kapazität auch längst bieten.
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.384
Und wieso bieten Sie bei den Arbeitsspeichern mit guten Timings nur wieder den Ramsch an mit höherer Spannung das es viel besser geht zeigen die Kits für Intel und dies auch troz guter Timings.
 

Seb89

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
754
Ich fang bald das weinen an........... ;-( wann vermutet ihr kommen erste 4GB-Module???
 

Kreisverkehr

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.927
@ HITCHER_1

Bei Vollbestückung sinds dann nur 1066MHz, nichtmal 1333 ... Dafür könntest allerdings die Timings stark drücken.

Zum Ram selber: Der Ram ist doch quark, wenn er wirklich eine so hohe Spannung benötigt, sind doch 1,5V vorgesehen. Ähnelt eine garantierten Übertaktung bei einfach höherer Spannung. Der Speichercontroller im Prozessor wirds danken ...
 

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.655
... das es viel besser geht zeigen die Kits für Intel und dies auch troz guter Timings.
Naja, die offiziellen Angaben und die EPP oder allgemein SPD-Inhalte behaupten das, ob das immer so stimmt waage ich aber bei allen Herstellern zu bezweifel. Ich habe jetzt ein MSI P45 Platinum mit Crucial DDR2-1066 der laut SPD und Aufkleber auf den Modulen DDR2-1066 bei 1,8V schaffen soll, dass sich dabei die Timing-Angaben auf Aufdruck und SPD unterscheiden, ist ja heutzutage modisch geworden (SPD: 6-8-8, Audruck: 7-7-7), aber egal was ich einstele, die Module laufen mit Standardspannung nur mit DDR2-800 stabil, und das auch egal mit welcher Spannung (abgesehen davon, dass der RAM mit mehr als 2,24V nicht mehr läuft) - wobei ich das trotz Memtest86+ und prime64 fehlerfrei nicht als rockstable bezeichnen würde, weil mir damit bei der kompletten kanalsuchprozedur von Media Center über meinen equinox DVB-t Stick immernoch der Rechner einfriert, was er bei einer unstandardisierten Einstellung von "DDR2-700" und niedriger nicht macht - zwei Module, DualChannel. Davor hatte ich ein Nforce4SLI-Sockel-939-Board von Gigabyte, bei dem ich Crucial Ballistix und A-DATA Vitesta DDR-500-Module (nicht gleichzeitig, sondern unterschiedliche Konstellationen - dachte erst, es wäre eine Macke eines bestimmten RAM-Herstellers) bei Bestückung mit zwei Modulen und Commandrate auf 2 nur bei DDR-400 stabil betreiben konnte, obwohl ich mit einem Operon 180 den besten Speichercontroller, den es auf diesem Sockel gab, hatte.

Also kurzgefasst, ich glaube den RAM-Herstellern ihre Spezifikationen eh nicht mehr.
 

HITCHER_I

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.808
@Kreisverkehr

Ja, momentan ist das aus Stabilitätsgründen von AMD sozusagen als Hotfix vorgesehen.
Jedoch soll später wohl auch eine Vollbestückung mit DDR3-1333 stabil möglich sein.

Aktuell läuft es wohl auch zumeist, wenn man die Spannung ein wenig erhöht,
aber das ist lt. Spezifikation eben per Default nicht akzeptabel.
 

Kreisverkehr

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.927
Der Prozessor hat eben deswegen ein ERRATUM, wird wohl beim nächsten Stepping behoben, aber die Spannung erhöhen möchte ich auf keinen Fall, eben wegen dem Speichercontroller.

Dafür senke ich dann lieber die Latenzen bei niedrigerem Takt, was auch ganz akzeptabel ist ;)
 

mironicus

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
766
Ich habe DDR3-1600 in meinen AM3-Board verbaut (4 Gigabyte von Patriot für 70 Euro). Per Default wird der Speicher nur mit 1066 angesprochen. Ich musste im Bios die Werte manuell setzen, aber dann läuft der Speicher aber auch mit dem vom Hersteller angegebenen Timings (9-9-9-24) absolut stabil bei 1,5 V. Dadurch erhöhte sich der Speicherdurchsatz bei Everest um mehr als 1500 MB. :)

Die 70 Euro für den Speicher war übrigens nur ein kurzfristiges Angebot, mittlerweile kosten die über 100 Euro. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

DrogenKroete

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
469
Ui toll,
dauernd neuer DDR3 Speicher, neuer DDR3 Speicher und ncohmal neuer DDR3 Speicher.
Wie wärs mal mit billigerem DDR3 Speicher, dann würd man das Zeug auch profitabel einsetzen können... Ich hätte mir ja bereits ein MA790FXT-UD5P geholt, wenn ich dafür nicht scheiß DDR3 Speicher brauchen würde. Bei DDR2 kriegt man die Doppelte(!) Menge zum gleichen Preis. Die 10 SATA Ports könnten meinem PC nicht schaden ...
Und den Vorteil des höeren Taktes macht DDR3 meist durch die hohen Latenzen wieder zunichte.
 
Top