News NDA-Präsentation von „Windows 8“ zeigt Planungen

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.548
Während sich Windows 7 nach wie vor verkauft wie geschnitten Brot, gehen bei Microsoft die Arbeiten am Nachfolger weiter. Dieser wird aller Wahrscheinlichkeit nach „Windows 8“ getauft und wie einige Planungen vorab zeigen, hat Microsoft viel vor.

Zur News: NDA-Präsentation von „Windows 8“ zeigt Planungen
 

a r e s !

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
1.083
Danke fürs schnelle veröffentlichen :)

Es fehlt noch der Hinweis, dass man künftig Windows neuinstallieren können soll, ohne eigene Backups der eigenen Dateien machen zu müssen.

"Windows 8 soll auf Wunsch komplett zurückgesetzt werden. Bei dem Vorgang werden dann sämtliche Daten, Einstellungen und Programme entfernt oder zurückgesetzt. Übrig bleibt ein reines Windows, wie kurz nach der Installation." chip.de

Technisch wird USB 3.0 und Bluethooth 3.0 unterstützt. Nutzeraccounts sollen via Cloud Computing gespeichert werden. Die Energieeffizienz soll gesteigert werden, Windows 8 soll in der Lage sein, auch für Zeitspannen von 100 ms in den Idle-Modus zu schalten. PCI-Geräte sollen sich in Windows 8 komplett abschalten lassen. golem.de

Unterstützung neuer Display-Arten, wie etwa kabelloser 3D- und HDTV-Displays. (pcwelt)

"Das Microsoft-Betriebssystem soll sich von einem Geräte-zentrierten zu einem Benutzer-zentrierten System wandeln. Dazu erwägt Microsoft die Möglichkeit, persönliche Daten im Netz zu speichern und so stets die sofort eingerichtete Arbeitsumgehung unabhängig vom PC vorzufinden. " (handelsblatt)
 
Zuletzt bearbeitet:

Raptor2063

Captain
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.241
also wenn Windows 8 um soviel besser wird, wie es von Vista (XP, war ein gutes OS!) zu 7 war bin ich sicher, dass ichs nutzen werde.

Aber jetzt sind ja alle erstmal glücklich und versorgt mit Windows 7
 

Tooommi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
321
Wer sich da wohl wieder ein Zubrot als Leaker verdient hat :cool_alt:
 
I

impressive

Gast
das geht auch ohne neu-installation und gibt es seit monden,
auch systemwiederherstellung genannt...
 
B

BPhoenix

Gast
Dürft ihr das hier eigentlich veröffentlichen? Steht ihr nicht auch unter dem NDA? Oder hat man euch einfach nicht eingeladen?

Aber ich hoffe, dass es nicht zu sehr wie Mac wird, da die Teile für ernsthaftes Arbeiten die reinste Grütze sind und dann wohl nur noch Linux eine ernsthafte Wahl wäre...
Naja zumindest, dass Enthusiasten da speziell hervorgehoben werden lässt einen Lichtblick zu, dass es kein DAU OS das nur zum Surfen (und das nicht mal gut) geeignet ist.
Zitat von Raptor2063:
also wenn Windows 8 um soviel besser wird, wie es von Vista (XP, war ein gutes OS!) zu 7 war bin ich sicher, dass ichs nutzen werde.
Windows 7 so viel besser als Vista, lustig :evillol:.
Windows XP war ein gutes OS, natürlich am Anfang viel viel besser als Vista am Anfang, wer es glaubt...

Eigentlich der normale Otto Unsinn...
 
Zuletzt bearbeitet:

LeChris

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
7.011
Automatische Gesichtserkennung per Webcam und ein anschließendes "Du kommst hier net rein...". Wahnsinn. Ich will die ...äh... 8.

"Just works" bedeutet vielleicht, für alle handelsüblichen Formate zumindest ein Viewer bereits integriert zu haben, der sich schlank und sich in die GUI unauffällig einfügt und sich auch nur auf das nötigste beschränkt, ohne irgendwelche "aktiven" Inhalte auszuführen. Sofern der Store nicht nur Store ist, sondern auch ein freies Repository(Software und Treiber) inkludiert, sind wir zumindest schon mal auf einem richtigen Weg.

Eine enge Zusammenarbeit mit Intel und AMD könnte eine ganz gute Plattformunterstützung bringen. Muss man nur noch die Anbieter von Systemen in die Richtung meinungsverstärken, nicht irgendwelchen Müll wie Testversionen mit auszuliefern. "Windows as it is"...
 

dia

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2009
Beiträge
110
ohne jetzt alle Bilder durchgeklickt zu haben: Gibt es auch Neuigkeiten zu einem neuen Filesystem sowie dessen Features bzw. Verbesserungen?

lg dia
 

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.764
Und wie wird mir meine täglich Arbeit erleichtert? Kann ich meine Tätigkeiten schneller oder besser machen?

Da hat sich seit W2K sogut wie nichts mehr getan.
 

AndrewPoison

Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
8.286
Klingt wie ein Iphone-OS für den PC. Naja, dann können die PCs nun auch von Microsoft verapplet werden.

Für mich als Programmierer klingen die ganzen Folien zumindest danach, dass ich ne Menge umschreiben darf :( (und das ich wieder ne Menge weiterer kleiner Tools proggen muss, damit das OS das tut, was ich will, und nicht was ich zu "wollen habe")

Aber ich bin gespannt. Solange die Treiber von Vista/7 noch kompatibel zu 8 sind, ist es mir erst mal egal. Ändert sich eh alles noch bis zum Release. Und ich glaub ich werd schon glücklich sein, wenn ich meinen Monitor nicht drehen und kippen muss, damit sich der Mauscursor bewegt...
 
Zuletzt bearbeitet:

Dese

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.429
Aber jetzt sind ja alle erstmal glücklich und versorgt mit Windows 7
nein, sind nicht alle glücklich damit.

das geht auch ohne neu-installation und gibt es seit monden,
auch systemwiederherstellung genannt...
wenn das nur auch zuverlässig funktionieren würde. das tut es aber nicht. tatsache ist, dass bis auf ein einziges mal, wo ich das bracuhte es auch das tat, was es sollte. in allen anderen fällen eben nicht (sei's, weil sie aus unbekannten gründenf ehlschlug oder eben nicht alles wieder auf den punkt zurücksetzte oder...).
 

Svebu

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
261
Klingt interessant. Windows 7 ist schon sehr gut geworden. MS scheint es endlich zu raffen. Schön wäre der Verzicht eines Bios. Apple hat das ja auch vor gemacht.
 

EiRoGGe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
261
Ich würde mir wünschen Windows 8 wäre wieder geeigneter für Power-User und ressourcenschonender wenn man es möchte.

Den Explorer finde ich in Windows 7 wie in Vista einen Krampf - ständig versucht er einem seine Art der Verzeichnisdarstellung aufzudrängen, nur weil irgendwo ein Bild oder eine Audiodatei liegt. Sowas nervt doch - ich möchte meine Detaildarstellung nach Typ sortiert in jedem Verzeichnis und damit hat sichs. Auch die vielen sinnlosen Spezialverzeichnisse wie "Bilder", "Videos", etc. stören sehr.

Alternativen sind in meinen Augen da nur xplorer² und XYplorer. Ersteres ist ganz gut, hat aber auch einige Macken (Verzeichnissortierung findet immer erst nach dem Auslesen des Verzeichnisses statt, d.h. der Inhalt wird kurz angezeigt und dann erst sortiert; man kann nicht das Verzeichnis löschen in welchem man sich gerade befindet), bei letzterem fehlt mir die Unterstützung für deutsche Sprache, das Kontextmenü ist viel zu überladen und das Dateikopieren im Hintergrund nervt irgendwie - das gehört in ein in der Taskleiste auswählbares Dialogfenster wie bei xplorer².

Mein zweiter großer Kritikpunkt ist das nahezu unbrauchbare Classic-Theme. Es sieht in Windows 7 einfach hässlich aus, die Abstände von Bedienelementen sind zum einen zu groß und zum andern inkonsistent. Außerdem sind die Schrifteinstellungen in jedem Dialog anders - mal eine andere Schriftart, mal eine andere Schriftglättung. Ich liebe das Classic-Theme unter XP...

Diese beiden Sachen sind der Hauptgrund warum ich noch XP benutze und wohl auch noch so lang benutzen werde bis es keine Treiber mehr für neue Hardware gibt. Wenn Microsoft schon selbst kein vernünftiges Classic-Theme mehr anbieten möchte können sie die Theme-Unterstützung ja zumindest insoweit öffnen, dass man ohne Tricks eigene Themes nutzen kann und nicht die explorer.exe und explorerframe.dll austauschen muss um mit einem Theme mehr zu ändern als die Rahmenfarbe (leicht übertrieben, ihr wisst worauf ich hinaus will).

Jeder Windows 7 - Umsteiger den ich kenne regt sich darüber auf dass sich im neuen Startmenü die Liste mit Programmen im Startmenü selbst öffnet und nicht mehr über den ganzen Bildschirm. Warum lässt man den Leuten nicht die Wahl bei sowas und macht es einstellbar? Ich entferne diese ganzen Müllverknüpfungen wie "Bilder", "Videos", "Dokumente", etc. aus dem Startmenü, danach ist es noch 5 oder 6 Icons hoch und in diesem winzigen Bereich muss ich dann durch die Programmliste scrollen - das ist doch Mist.

Schön wäre es wenn Microsoft das System modularer aufbauen würde. Ich brauche kein Sicherheitscenter, kein Windows Defender, kein Media Center - eigentlich nichts außer dem Taschenrechner und der Eingabeaufforderung. Wenn das System so eingestellt werden könnte dass man es ohne viel Aufwand nur mit den nötigsten Hintergrundprozessen und -diensten laufen lassen könnte wäre das eine feine Sache. Wer die ganzen Gimmicks verwenden möchte kann das ja gern tun.

Bezüglich Eingabeaufforderung wünsche ich mir eine viel bessere Integration der PowerShell und eine Überarbeitung der cmd.exe an sich. Es kann doch nicht so schwer sein eine Shell zu schreiben die ich einfach in der Größe ändern kann, deren Schriftart ich frei wählen kann und die vernünftiges Autocomplete bietet - so, wie man es unter Linux und MacOS seit Jahren hat.

Unterm Strich: ich hätte gern ein 64-Bit OS ohne viel Mätzchen das einfach läuft und sich so verhält wie ich es möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.497
Uiii, Gesichtserkennung per Webcam. Also muss man dann nicht mehr das Passwort herausfinden, ein einfaches Bild des Users in die Cam halten und schon ist man eingeloggt. Top! :daumen:
 
B

BPhoenix

Gast
Zitat von Svebu:
Klingt interessant. Windows 7 ist schon sehr gut geworden. MS scheint es endlich zu raffen. Schön wäre der Verzicht eines Bios. Apple hat das ja auch vor gemacht.
Dann braucht man kein Hellseher sein um vorauszusehen, dass das dann der größte Flopp in der gesamten Geschichte Microsofts werden würde, da nicht mal jetzt gekaufte PCs das System nutzen könnte. Das was bei Vista am Anfang los war (mit dem teilweise ganzen Blödsinn der verbreitet wurde) wäre dagegen dann eher ein Witz.

Der Umstieg von BIOS zu EFI liegt nicht in der Macht von Microsoft, die können nämlich nicht mehr tun als es zu Unterstützen (was bereits der Fall ist) sondern in der Macht der Hardwarehersteller und der Kunden die EFI Boards anstatt BIOS Boards kaufen aber hier scheint es sowohl den Hardwareherstellern als auch den Kunden eher vollkommen gleichgültig zu sein...

Außerdem merkt man wenn das System hochgefahren ist in der Regel sowieso nicht mehr viel davon.
 

a r e s !

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
1.083

TomTurbo88

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
912
sorry wenn ich falsch liege:

aber das bios hat mit windows doch überhaupt nichts am hut (oder?).
da sind wir doch auf die mainboardhersteller angewiesen mit (u)efi.

hat mich schon gewundert als ich das in ner folie entdeckte
- bios init. dauert meist länger als windows boot oder so ähnlich stand da.

bitte um aufklärung ob das OS aufs bios auswirkungen hat, bei initalisierung usw?

danke!
 

XimeX

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.230
ja kann man wenn die menüs besser gemacht sind. Also nicht 100 ebenen tief etc!

Wegen Filesystem das würd mich auch interessieren! oder weiß wer was ob die Registry jetzt in so ne art DB umgebaut wird (ja so ne art ist sie jetzt auch schon aber keine richtige DB)?
Gibts infos ob Windows dann auch automatisch updates für Programme sucht die installiert sind? Auf dieses Feature hoffen ja schon recht viele
 
Top