Nervige erzwungene Neustart-Meldungen nach Windows-Updates unterbinden?

Arno Nimus

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.178
Hallo zusammen,

Diese Meldung hier wird wahrscheinlich so mancher von euch ziemlich gut kennen und sich dadurch möglicherweise genauso belästigt und gegängelt fühlen wie ich?

Autoneustart-Nervmeldungen.png

Meine Frage: Gibt es einen Workaround, einen Tweak für die Registry z.B. der es möglich macht, dass zwar weiterhin die wichtigsten Hotfixes automatisch eingespielt werden (was ich durchaus sinnvoll und nützlich finde, weshalb ich es auch aktiviert habe) aber diese Warnmeldungen und vor allem auch die erzwungenen Neustarts (extrem nervig und ärgerlich, alle 10 Minuten wird man erinnert, so als würde man unter Alzheimer leiden) unterbunden werden?

Ich habe schon gesucht, konnte aber nichts finden (eventl. auch die falschen Schlagworte verwendet!)

Danke im Voraus für Hilfe! :)
 

Titina

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
477
Warum stellst du nicht einfach ne laengere Erinnerungszeit ein?
 

Arno Nimus

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.178
Das mache ich, aber es nervt mich immernoch (4 h ist die maximale Zeitspanne, die man einstellen kann!)

Wenn du es nämlich nicht mitbekommst, wirst du selbst aus laufenden Anwendungen oder Spielen herausgekegelt während das OS einfach putzig einen Neustart ausführt. Lustig ist sowas garnicht. Und kundenfreundlich (oder ein Zeichen von Respekt gegenüber dem Nutzer) schon gleich garnicht!

Ein OS soll dem Nutzer dienen und sich seinen Nutzungsgewohnheiten und Wünschen anpassen und entsprechend konfigurieren lassen. Aber das ist hier pure Willkür und hat mit Benutzerfreundlichkeit nichts zu tun!

Wenn es sich nicht anderes machen lässt und es keine Lösung gibt, werde ich wohl das Autoupdate deaktvieren müssen, obwohl ich es wie gesagt ANSICH (das Updaten selbst) durchaus nützlich und gut finde. Aber nicht diese Brechstangenmassnahmen hier!
 

cartridge_case

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
19.750
also wenn du es nicht beachtest, startet er _nicht_ neu...
kA was du da machst

einfach updates manuell installieren und dann kannst du dich ja direkt auf einen neustart einstellen
 

tRITON

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
715
Warum läßt du die Updates auch automatisch installieren?

Stelle die Updates einfach auf "Nur benachrichtigen, wenn neue Updates vorhanden sind" dann kannst du diese einfach bei Bedarf einspielen.
 

Arno Nimus

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.178
also wenn du es nicht beachtest, startet er _nicht_ neu...
kA was du da machst
Doch, genau das macht er: Es läuft ein countdown und wenn du nicht auf den Dialog oben reagierst, indem du die Zeitspanne erneuerst bzw. verlängerst dann startet er einfach ungefragt das System neu, damit die installierten Updates in Kraft treten können (das ist ja bei vielen Updates auch notwendig. Nur möchte ich halt gerne SELBST entscheiden, WANN ich das System neu starte!) ;-)

einfach updates manuell installieren und dann kannst du dich ja direkt auf einen neustart einstellen
Warum läßt du die Updates auch automatisch installieren?

Stelle die Updates einfach auf "Nur benachrichtigen, wenn neue Updates vorhanden sind" dann kannst du diese einfach bei Bedarf einspielen.
Eigentlich habt ihr Recht. Ich finde den Dialog nur etwas irreführend. Er klärt nämlich keineswegs unmissverständlich darürber auf, WAS genau gemacht wird. Dort steht kein einziges Wort darüber, dass das System von Windows automatisch neu gestartet wird:

Windows-Update-Dialog.png

Wie habt ihr den Dialog bei euch konfiguriert?
 

Scheinweltname

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.743
Normalerweise geht das Winupdate eh ohne Neustart, die Neustart-Aufforderungen sind ja die Ausnahme.

Der Neustart wird zwingend benötigt, um bestimmte Dateien zu aktualisieren. Also entweder, wie oben beschrieben, lässt du die Updates nicht automatisch installieren (manuell downloaden und installieren), oder du musst eben neustarten, damit das Update abgeschlossen werden kann.

Den Neustart per Tweak oder so auszuschalten wäre dumm, weil Windows dann nicht normal arbeiten kann (z.B. werden so weitere Updates blockiert); nicht zu vergessen System- oder gar Sicherheitsprobleme. Nicht umsonst nervt Windows beharrlich mit der Erinnerung.

Was habt ihr denn für Probleme mitm Neustart? Wenn es sich nicht gerade um einen Server handelt oder ihr mitten beim Spielen seid, ist ein Neustart doch ne Sache von 2 Minuten ?!

Und Cartridge hat Recht: Automatisch wollte sich mein Windows noch nie abschalten; im schlimmsten Fall nervt halt das Pop-Up oder das Icon in der Taskleiste.
 
Zuletzt bearbeitet:

Arno Nimus

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.178
Na dann stellt den Updatedialog den ich zuletzt gepostet habe, bei euch doch mal so ein wie bei mir (so wie auf dem Screen. Dass ich eine besondere Spezialanfertigung dieses Os habe, glaube ich nämlich nicht! ;-)

Dass Updates wichtig sind um das System auf aktuellem Stand zu halten, gerade auch im Hinblick auf die Sicherheit ist mir seit Langem völlig bewusst und dass dafür ggf. Neustarts erforderlich sind (wie ich oben bereits schrieb) ebenso. Dennoch kann es einfach nicht angehen, dass das OS meint mich aus Anwendungen und Spielen einfach nach Gutdünken herauskegeln zu können und bestimmen zu wollen, wann es das System neustartet und genau das habe ich ZU oft erlebt!

Es ist aber jetzt auch egal, da ich das Problem dank eurer Anregung, durch Ändern der Optionen ja (hoffentlich) beseitigen kann. Und mehr will ich ja auch garnicht!

Also Danke nochmal für den Hinweis!
 
Top