Netzwerkgeschwindigkeit sogar langsamer als Downloadgeschwindigkeit!

bamzulli

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
54
Grüße euch,

Habe folgendes Problem und hoffe, das ihr mir helfen könnt.
Meine Netzwerkgeschwindigkeit ist langsamer als die Downloadgeschwindigkeit.
Sprich, wenn ich mir über das Heimnetzwerk etwas von Computer A nach B ziehe, ist die Übertragungsgeschwindigkeit sogar teilweise geringer als die der Downloadgeschwindigkeit.
Die Übertragung der Datei über das heimnetzwerk bewegt sich um die 1mb/s. Downloaden tue ich zB aber mit 1,7mb/s.
Eigentlich müsste es doch über das Netzwerk erheblich schneller gehen. Meine Frage ist jetzt, was könnte die Netzwerkgeschwindigkeit so rapide verlangsamen?

Randinformationen:
Wohnen in einem Haus, Router DIR-615 steht eine Etage tiefer.
Router erhält Internet über Kabel
Verteilt dieses ausschließlich über Wlan weiter.
Empfangen wird über Wlansticks der verschiedenen Netzwerkgeräte!
Die WLansticks (zB Fritz WLan adapter) haben min 54mbit/s!
Es sind maximal 6 Geräte im Wlan

Zu dem Netzwerk ist selbst zu sagen, das es eine ganz normale passwortgeschützte Heimnetzwerkgruppe ist. und alle PCs im Haus Windows 7 benutzen

Hoffe diese informationen reichen aus und ihr könnt mir helfen!

Grüße
Bamzulli
 

bamzulli

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
54
Also wenn ich von meinem PC auf mein Notebook übertrage (beides in meinem Zimmer) beträgt die Geschwindigkeit ~1mb/s
der Zurückgelegte weg der Daten geht also von meinem PC zum Router, dieser steht eine Etage tiefer (dazwischen ist eine Normale Wand und Laminatboden. Anschließend den gleichen weg wieder zurück zu meinem Notebook.
Ich sind die angaben, die die brauchst. was meinst du mit intern?
lg
 

VelleX

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
6.064
Du solltest dir auf jeden fall mal klar machen, dass sich beide PCs die WLAN Speed teilen müssen.
Wenn du nur mit einem PC downloadest, dann bekommst du vielleicht deine 1,7MB/s, aber wenn du ja per WLAN zum Router sendest, und der dann gleichzeitig per WLAN zum anderen PC, dann wird ja die WLAN speed im grunde aufgeteilt. Also das WLAN vom Router empfängt 1MB/s und sendet gleichzeitig 1MB/s, was zusammen dann 2MB/s sind.
 

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
16.496
Leider ist das noch viel zu ungenau um was sagen zu können...
Lädst du aus dem Netz runter und schickst gleichzeitig? Wer läd runter, wer schickt, wer empfängt,

Am schlimmsten Fall könnte es so sein...

Alle 6 Geräte sind im WLAN --> 54mbit (im allerbesten Fall - was bei unterschiedlichen Etagen nicht der Fall ist) welche sich die geräte irgendwie teilen müssen.
Dann läd ein Pc mit 1,7mbit runter (HDD schreibt). Gleichzeitigt schickt dieser PC an einen anderen (HDD liest). Dann greifen noch mehrere Programme immer mal wieder auf die HDD zu. Gleichzeitig lesen und schreiben bremst HDD's unglaublich aus. Die 6 Geräte im LAN / WLAN haben immer irgendwie kontakt untereinander, streamen, updaten was auch immer... so kann dein 1mbit schon zustande kommen.

(dazwischen ist eine Normale Wand und Laminatboden. Anschließend den gleichen weg wieder zurück zu meinem Notebook.
Eine normale Decke, die du Diagonal messen musst, dadurch wird aus einer dünnen Decke im dümmsten Fall eine mehrere Meter dicke stahl Beton Wand.
 
Zuletzt bearbeitet:

bamzulli

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
54
Okay, habe mal eben einen Test gemacht.
Alle Geräte aus dem Netzwerk genommen, sodass nur noch mein PC und mein Notebook im Lan gewesen sind. Dann sogar Inernet abgeschaltet (also reines Netzwerk gehabt ohne downloads etc.)
Mein PC stand immer noch in dem Raum 1. Etage höher. Nicht direkt unter dem Router sondern Diagonal, wobei die daraus resultierende Wanddicke nicht so gravierend sein dürfte.
Die Signalstärke des Fritz WLAN Usb-Sticks an meinem pc beträgt 3 oder 4 Striche von 5. und wird mit 48mbit/s angegeben.
Das Notebook habe ich direkt neben den Router platziert und neugestartet (um aktivitäten auf der HD zu minimieren)
Leider hat alles nichts gebracht. Die Netzwerkgeschwindigkeit betrug nach diesmal 1,10MB/s. In meinen augen immer noch zu wenig..
Ich hab keinen blassen Schimmer was ich jetzt noch machen kann..

edit: Die Netzwerkkarte des Notebooks scheint sehr gut zu sein, habe überall im Haus ein Signal von Sehr gut bis hervorragend! in meinem Zimmer wird die Stärke mit 68mbit/s angegeben
 
Zuletzt bearbeitet:

bamzulli

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
54
Hab es mehrfach mit einer 16gb Datei versucht und mit einer 700mb Datei. IP-Konfigurationen ist auf dynamische IP-Vergabe gestellt. Ich sehe grade, dass die Firmware des Routers vom Mai 2008 ist. Könnte es daran liegen? ich werd mal die neuste Version draufspielen.

Die Routereinstellungen sind generell auf Standard, gibt es dort Funktionen, wo die Geschwindigkeit evtl. reguliert werden kann?
Wie hoch ist eigentlich die normale Übertragungsgeschwindigkeit eines Heimnetzwerkes mit 48/56mbit/s?

Gruß Bamzulli
 

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
16.496
Teilst du deine mBit/s durch 8 bekommste mByte/s. Bei 54mbit sollten also rechnerisch 6,75 MB/s rauskommen. Wenn man jetzt WLAN / Störungen und sonstige Einflüsse dazu zieht sind 2-3 MB/s realistisch. 1MB/s ist allerdings schon recht wenig.

Hier mehr dazu: (rechnerisch / optimal / realistisch)

http://www.big-foot.de/tests/bitsrechner.htm (am Ende der Seite)

Größe der Datei reicht aus um auf volle Bandbreite zu kommen... werkseitig eingestelltes DHCP sollte auch keine Fehler verursachen.
 
Zuletzt bearbeitet:

FirebirdCCDU

Newbie
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
3
Du solltest ernsthaft überlegen auf Wlan N umzusteigen. 54mbit ist technisch schon längst überholt und reicht für grössere Kopieraktionen im Netzwerk bei weitem nicht mehr aus. Bruttoraten von 300mbit sind mit Wlan N erzielbar und sollten dein Problem lösen.
 

bamzulli

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
54
VelleX ich hab deinen Beitrag schon verstanden. Macht auch sinn, trotzdem scheinen ja 1mb/s wirklich zu wenig zu sein. 300mbits klingen deutlich atraktiver. Also muss wohl ein neuer Wlanstick her..
Kann man wohl nichts machen.
Danke für eure Hilfe!
 

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
16.496
@VelleX: Ne, isser nicht - WLAN ist nur ein "Kanal" und daher shared ethernet - trotzdem sollte er auf ein wenig mehr als 1mb/s auf jeder seite kommen.
theoretisch sollten es bei einer dateiübertragung bis zu 3,375 mb/s (6,75/2)sein. Wenn man dann ein bisschen für den restlichen traffic wegnimmt könnten es immer noch 3mb/s sein.

@bamzulli: stelle am besten mal empfänger und sender mit dem router in einen raum und versuchs dann nochmal. wird der speed besser hast du zumindest kein problem, sondern bist einfach an der grenze angekommen.
 

VelleX

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
6.064
@Benzer
Bei 54mbit WLAN bekommt man in der Praxis nicht mal die hälte der 54mbit als Netto Bandbreite. Das könnte man leicht testen in dem ein Gerät per LAN an den Router hängt, von dem man dann eben zu einem WLAN Gerät etwas sendet. Dann wird er sehen dass er da auch seine mindestens 1,7MB/s bekommt.

Also von den 54mbit hat man im optimalfall vielleicht gerade mal 25mbit, was etwas mehr als 3MB/s sind.
Diese Bandbreite müssen sich dann alle WLAN Geräte teilen, also in seinem fall wäre dann der optimalfall das Senden/Empfangen mit 1,5MB/s.
Wenn jetzt die WLAN Verbindung selbst auch nicht die beste ist, dann wird es da noch weniger.

Bei 300mbit WLAN wird man natürlich auch nicht auf 300mbit kommen. Dafür ist die Netto Datenrate natürlich trotzdem höher, auch wenn sie ebenfalls bei nichtmal 50% der Brutto Datenrate liegt.
 
Top