NEUE Externe HDD so schnell überhitzt?

Caine1

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.694
hey leute, ich habe normalerweise eher 3TB platten maximal aber die ganzen FLAC & WAV Dateien fressen so viel, mittlerweile habe ich mir auch eine 8TB externe geholt um platz für alles zu haben und etwas für die zukunft frei zu haben.
nach ca. 1,5 stunden im kühlen wohnzimmer zeigt mir crystal disk aber schon beim synchronisieren an das die WD Elements über 50 grad hat. ich hatte sie noch weiter laufen lassen und nach 1,5h also insgesamt 3h war sie bei 58 grad dann brach ich die synchronisation schnell ab und wartete bis sich alles schloss dann auf hardware entfernen klickte.

deshalb die fragen, ist es normal beim schreiben & lesen das die platte so schnell heiss wird? (freefilesync zeigte für ca. 4tb 7h an, klar am stück habe ich damit nicht gerechnet ;)) und wenn ja bis zu wieviel grad könnte ich es laufen lassen und wann lieber eine pause einlegen für die hdd? DANKE!
 

Toaster05

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.885
Was erwartest du von einer Platte in einem unbelüfteten Gehäuse? Das sie handwarm ihr Unwesen treibt?
Weitermachen und da anscheinend die Daten "wichtig" sind, mindestens auf eine weitere Platte ablegen..
 

Caine1

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.694
danke, gibt es da ggf. gute kühlmöglichkeiten ohne die garantie zu verlieren? also sollten 58° kein prob sein? :)

ja ich habe die daten auf mindestens 3 externen platten + meinem rechner
 

Theobald93

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
7.118
Ich habe eine hitzige 7200u/min Platte in einem massiven Alu-Gehäuse, die wird bei Dauerlast auch sehr warm. Wenn ich wirklich extrem viele Daten kopiere, lasse ich meinen USB-Ventilator darauf blasen. Die Temperatur sinkt dann erheblich. (Von 55°C+ auf 40°)
Wenn dein Gehäuse aus Kunststoff ist, wird es vermutlich nicht so viel bringen, aber besser als nichts.
 

rex1740

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
299
Versuchsweise die Gehäuse vertikal anordnen, das hat bei mir geholfen.
 

Cooder

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.368
Temps von 50+ bei Dauerbelastung sind normal. Über 60+ wird’s dann langsam kritisch.
Ich würde es so machen wie @Theobald93.
 

Tada100

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.890
Hallo,
wurde schon der WD support angeschrieben bzgl. RMA ?
Denn wenn sie zu Heiß wird ist das ein Grund sie überprüfen zu lassen.

Ansonsten stell der WD ein kleinen USB Lüfter zur seite. An sich sind 55Grad nicht bedenklich wenn die Festplatte dafür ausgelegt ist.
WD Red´s 10TB z.B sind bis zu 65 Grad betriebstemperatur freigegeben.
WD Blue´s sind bis zu 60Grad freigeben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Caine1

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.694
danke euch! ich lasse die platte immer (vorher mit taschenlampe schauen durch die lüftungsschlitze) lagernd sodass die platte wie interne hdds nicht aufm kopf liegt. ich denke immer vertikal ist nicht die natürlich ausrichtung einer schreibenden hdd
 

chris_2401

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
447
wie herum die hdd liegt ist völlig egal, solang sie im betrieb nicht bewegt wird.
in fast jedem NAS und vielen Servern sind festplatten vertikal eingebaut, das macht den platten gar nichts.
 

Tada100

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.890
Solange kein all zu großen Vibrationen auftrefen ist das nicht schlimm. Festplatten gehen entweder gleich kaputt oder brauchen ne Ewigkeit dafür, so meine erfahrung.
 

Caine1

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.694
Hallo,
wurde schon der WD support angeschrieben bzgl. RMA ?
Denn wenn sie zu Heiß wird ist das ein Grund sie überprüfen zu lassen.

Ansonsten stell der WD ein kleinen USB Lüfter zur seite. An sich sind 55Grad nicht bedenklich wenn die Festplatte dafür ausgelegt ist.
WD Red´s 10TB z.B sind bis zu 65 Grad betriebstemperatur freigegeben.
WD Blue´s sind bis zu 60Grad freigeben.
ahhh alles klar, dann kann ich also bis 60° ohne probleme laufen lassen :) dachte immer ab ca. 55° wären kritisch
 

Sterntaste

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.989
Dass eine Platte bei Lese/Schreibzugriffen in einem externen Plastikgehäuse deutlich wärmer wird als im Idle ist absolut normal.
Ich kann auch nur raten, die Platte mit einem USB-Ventilator zu versorgen. Habe hier eine HGST NAS im externen Gehäuse drin, die bettelt geradezu um den Venti, wenn ich draufkopiere.
Es kann unter Umständen auch hilfreich sein, die Platte auf den Fußboden zu stellen., da ist es ja weniger warm als auf dem Tisch. Müsste man nur aufpassen, was Erschütterungen betrifft.
 

Volus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
258
Das Gehäuse der Festplatte ist so konzipert, dass der durch die Abwärme der HDD entstehende Luftstrom
vertikal abgeführt wird. Die HDD MUSS also stehend aufgestellt werden, ansonsten kommt es zum
beschriebenen Wärmeproblem.

Ich habe vier WD Elements in Betrieb, keine davon wird jemals wärmer als ~45° C. Man muss beim
Aufstellen von mehreren dieser HDDs selbstverständlich auch darauf achten, dass ein gewisser Abstand
zwischen deren Gehäusen besteht. Dicht nebeneinander aufstellen wie Bücher im Regal ist eine sehr
schlechte Idee.

Auch sollte die HDD auf einer glatten Fläche stehen (keine Tischdecke, Teppichboden etc.), da die
"Gummifüßchen" unter dem Gehäuse eben für plane Oberflächen gedacht sind.



WD Elements.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Würfelbecher

Ensign
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
172
danke euch! ich lasse die platte immer (vorher mit taschenlampe schauen durch die lüftungsschlitze) lagernd sodass die platte wie interne hdds nicht aufm kopf liegt. ich denke immer vertikal ist nicht die natürlich ausrichtung einer schreibenden hdd
Im passiven QNAP HS-251 NAS werden z.B. die HDDs mit der Platine nach oben montiert ...:watt:
 

Volus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
258
Im passiven QNAP HS-251 NAS werden z.B. die HDDs mit der Platine nach oben montiert ...:watt:

Ehrlich gestanden wäre ich niemals auf die Idee gekommen die auf dem Bild gezeigte WD Elements
8TB "hinzulegen". Das Konzept des Gehäuses - ein Lüftungsgitter am Boden und eines oben - ist doch
eigentlich selbsterklärend. Zumal eben auch noch die Vibrationsdämpfer unten am Gehäuse montiert
sind. Die dienen nebenbei auch als Abstandshalter, damit die kühlere Luft von unten einströmen kann.

Was anderes sind die 2.5" WD Elements portable HDDs, welche sozusagen liegend betrieben werden.
Aber von denen gibt es keine mit 8TB, soweit ich weiß.



Portable.jpg
 

Pym

Bisher: Audi2000
Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
596
Früher waren externe 3,5"-Festplatten öfter mit kleinen Lüftern versehen und sie wurden so aktiv gekühlt, aber das ist aus der Mode gekommen.
 
Top