News Neue Spieleplattform: Google plant Cloud-Attacke auf das Gaming-Segment

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
23.288
Der nächste "Klon" , doofer Name Yeti ...

Wahrscheinlich sind die Nutzungbedingungen wieder soooo umfangreich, dass maximal jeder 50-100 ter Nutzer was mit anfangen kann/will. Shadow.tech hat schon den Vertrieb in der BRD eingestellt, ca. 500 User gefunden hier in der BRD.
 

slashchat

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.688
traue google da mehr zu, ein paar aaa titel in ner tab laufen lassen waere cool. sollte nicht mehr kosten als ea premium club.
 

Trimipramin

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.864
"Berücksichtigt man, dass Streaming der nächste große Trend der Branche wird, dem Publisher und Hardware-Anbieter in Scharen folgen.." Hoffentlich aber nicht die Spieler. Ich glaube nicht, dass das gut enden würde für uns Spieler. Mods? Lästig = gestrichen, Eigene Server? Pff.. = gestrichen.

Ich hoffe das es immer Alternativen geben wird.
 

Winder

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
379
Streaming würde Sinn machen.

Fürs Streaming bräuchte man gerade einmal eine FireTV Stick oder Chromecast oder es läuft direkt auf dem SmartTV.
Ja, nicht bei jedem läuft Streaming optimal, aber Google muß sich halt absichern.
MS und Amazon sind jetzt schon ziemlich groß im Cloud-Geschäft und beiden sagt man nach, das da was kommen könnte. Lieber von Anfang an dabei sein, als nachher hinterher zu laufen. Google hat das Geld.

Google müsste noch nicht einmal neue Hardware bringen, ein Update für die alten Chromecast-Geräte sollte reichen.
 

sft211

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
486
"Berücksichtigt man, dass Streaming der nächste große Trend der Branche wird, dem Publisher und Hardware-Anbieter in Scharen folgen.." Hoffentlich aber nicht die Spieler. Ich glaube nicht, dass das gut enden würde für uns Spieler. Mods? Lästig = gestrichen, Eigene Server? Pff.. = gestrichen.

Ich hoffe das es immer Alternativen geben wird.
Schlimmer noch keine Günstigen Keys mehr!
 

smart-

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
1.670
Ich bin fest davon überzeugt dass Gaming =/ Streaming die nächsten Jahre noch Zukunftsmusik bleiben wird.
Zu viele Nachteile und die Bandbreiten stimmen auch nicht. Selbst in den USA, was ja auch im Artikel so als Kontra steht.
Ich sehe das auch eher als Nachteil wenn Google da noch als neuer Player auftritt. Die vernetzen ja eh schon alles. Würde ich genauso kritisch sehen, wenn Facebook da noch einsteigt. Muss echt nicht sein. Außerdem sollte man sich vom Angebot her nicht zu viel versprechen. Da wurde schon in der Vergangenheit (z.B. bei Apple) groß immer was getönt im Vorfeld da würden dann Triple-A Titel kommen, Pustekuchen... das wäre wohl eher eine Streaming-Box mit Android-Games und irgendwelche Free2play Titel.
Eine richtige Konsolen-Gen wird mindestens noch kommen bevor Streaming sich durchsetzt und bis dahin bin ich eh aus dem Gaming raus. Ist dann einfach nichts mehr für mich. Ich mach mich nicht von Anbietern abhängig, lass Profile von mir so verknüpfen wie google das gerne hätte und bin dann am Arsch wenn das Inet mal wieder nicht geht oder die einfach den Dienst abstellen, egal was man bezahlt hat. Nicht alles was neu ist, muss man auch umsetzen. Erster Vorbote der neuen Welt sind ja die Terminals bei Mc Donalds, bald bekommt man dann seine Sachen bei der Ausgabe vom Roboter. Wo die Leute dann alle bleiben und was da noch real dahinter steckt, interessiert kein Schwein mehr. Der Einzelhandel ist spätestens beim Streaming endgültig tot, da er ausgeschlossen wird. Streaming heißt am Ende nämlich auch, ich habe nichts greifbares mehr, irgendwo einen Dienst, mehr nicht.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.564
Sollen sie versuchen.

Ich sehe im Bezug auf die Latenz keine konkurrierende Zukunft dieser Plattform und winke es müde weg.:)
 

Trimipramin

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.864

Aphelon

Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
2.596

DJMadMax

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.060

Crass Spektakel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
323
Game-Streaming mit einer Flatrate für 10 Euro im Monat wäre schon toll.

Für einen Euro pro Stunde hingegen kann man das vergessen. Und genau in diese Richtung gehen derzeit die meisten Angebote.
 

anexX

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.202
Also mich wird Game Streaming nicht als Kunden gewinnen - Onlinezwang, totale Abhängigkeit zum Streamingserver (gibts mal Probleme mit Server oder Leitung hat es sich ausgezockt), LAN Play nicht mehr möglich und keinerlei Möglichkeit mehr Hardwareseitig die Spielperformance anzuheben.

Daher von mir ein ganz dickes NO zum Thema Game Streaming.
 

DeusoftheWired

Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
8.310

DJMadMax

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.060
Ich weiß einfach nicht, wie sich das Streamen von Spielen für die Anbieter rentieren soll, gemessen an der enormen Rechenleistung, die dafür notwendig ist.

Bei 10 Euro im Monat wäre ein aktueller PC für halbwegs vernünftiges 1080p-Gaming in 8 Jahren abbezahlt. Das kann so nicht rentabel sein, also wird es automatisch so teuer, dass es den Endkunden eigentlich garnicht mehr interessieren kann.

Aber wie war das letztens in einer sehr bedenklichen Umfrage? Viele Menschen wären sogar bereit dazu, bis zu 40 Euro für das Streaming eines einzelnen Kinofilms zu zahlen, der aktuell sonst noch exklusiv in den Kinos läuft...

Da weiste Bescheid *kopfschüttel*

Cya, Mäxl
 

RYZ3N

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
5.531
Ich bin fest davon überzeugt dass Gaming =/ Streaming die nächsten Jahre noch Zukunftsmusik bleiben wird.
Dem kann ich mich nur anschließen. Bis Gaming via Streaming die breite Masse erreicht vergeht noch einige Zeit.

Bandbreite, Input-Lag, überschaubares Angebot an Spielen, zig Anbieter (...) all dass spricht aktuell noch dagegen.

Außerdem würde ich mich wohlfühlen, wenn Google mal irgendwo nicht mitmischen würde. Wieso konzentrieren die sich nicht mal darauf etwas richtig zu machen und nicht einfach alles und dafür durchschnittlich.

Liebe Grüße
Sven
 

Schaby

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.251
Berücksichtigt man, dass Streaming der nächste große Trend der Branche wird, dem Publisher und Hardware-Anbieter in Scharen folgen,
Genau das ist es, ein Trend. Und genau wie fast alle Trends wird in 1-2 Jahren niemand mehr davon höhren.

Es ist technisch unmöglich, ein AAA Spiel zu streamen, dafür sind die Daten die da Sysncronisiert werden müssen zu groß.

Filme sind da ein ganz andere Geschichte, da diese nur wenig Information vom Heimrechner benötigen um zu laufen.
 

a-u-r-o-n

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
682
Einfach nicht unterstützen.
 

sysrq

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
99
Das Horror-Szenario schlechthin fürs Gaming. Man besitzt die Dateien nicht mehr und ist völlig auf den Anbieter angewiesen. Keine Mods, keine Backups, kein Offline-Modus.

Diese Streaming-Dienste werden wohl nicht sofort erfolgreich werden, siehe Onlive, aber auf lange Sicht und mit besseren Zugangsnetzen wahrscheinlich leider schon. Wird sich dann halt mit niedrigen Preisen am Anfang und einer Flatrate in den Markt gedrängt. Man kann nur hoffen, dass es noch nicht allzu kurzfristig ist. Aber bei Steam hat es ja z.B. auch geklappt.
 
Top