nforce4 ultra mit AGP und PCIE (BIOSTAR NF4UL-A9)

crux2003

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
7.819
nicht viel...

sie supporten Sempron (dabei gibt es keinen Sempron auf Sockel 939)

Außerdem stellst sich mir due frage wie sie einen nicht im chipsatz vorhandenen AGP Port geschaffen haben?

Wenn sie einfach zwei PCI Steckplätze zu einem AGP Port gehangen haben wird die AGP-Karte stark gebremst
 
G

Green Mamba

Gast
Naja, Biostar ist auch nicht gerade die beste Marke. Aus dem Haus ist mir bislang immer nur Schrott unter die Finger gekommen in irgendwelchen Komplett-PC´s.
 

KREI

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
38
Na ja, dieses MB wäre aber ideal zum aufrüsten geeignet. Ich habe vor kurzem eine Geforce 6800LE gekauft die ohne Fehler mit 16x1;6 und 325/820 läuft (und 900Mhz sind problemlos möglich) Und ich möchte mich von der Karte nicht trennen da ich sie für 159€ b bekommen habe. Mit diesem MB könnte ich die Karte behalten hätte aber immer noch die Möglichkeit auf eine PCIE umzusteigen.
Die Frage ist in wieweit wird der AGP Port ausgebremst ob man das wirklich in den Spielen spürt.
 

crux2003

Admiral
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
7.819
Mach mal AGP 2x an und spiele damit - das wäre ein guter Vergleich

Das Board hat noch keinen Test gemacht - aber es gibt einen von dem I915 Chipsatz von Intel
Das schimpft sich AGP Express

hier so ein Test!
 
Top