onboard RAID1 - wie daten auslesen

chew

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
103
Wie kann ich die Daten eines RAID1 Members auslesen wen die RAID Metadaten defekt sind und ich somit keinen Zugriff mehr durch den RAID Controller habe?
 
D

doll-by-doll

Gast
So ist es Platte anschließen!

In der Datenträgerverwaltung siehst du immer nur das Array. Es sei denn du benutzt die
Softwareraidfunktion von Windows. Denn die einzelnen Laufwerke werden ja vom Raidcontroller verwaltet,
welcher in der Regel die Laufwerke (Stripes) zur Verfügung stellt.

Damit Du den Zustand des Arrays sehen kannst, mußt du die Managment Software für den Controller
installieren. Ein Test ist ganz einfach. Den Server oder PC ausschalten und eine Deiner beiden Platten abklemmen.

Dann neu starten. Wenn das Array ok ist läuft alles wie bisher. Nur bei dem weiter einbinden der Platte
mußt du aufpassen. Denn sobald die Redundanz wenig ist, ist das Array dekradiert. Dann must du den
Anweisungen des Herstellers des Controller folgen, damit die Redundanz wieder hergestellt wird. Denn dann
wird eine Copie der ersten Platte auf die wieder angeschlossene Platte geschrieben, das dauert sehr lange 1GB bis 2 Std. also kann das mehrere Tage dauern!

Mfg doll
 
Zuletzt bearbeitet:

Kowa

Captain
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.121
Raid1 = Spiegelung ?
Nicht dass ich Dir jetzt helfen könnte, aber falls das Unglück mal jemand anders passiert:

Welcher Controller, was für Metadaten, warum sind die weg?

Ich habe Raid1 immer so verstanden, dass dies eben nicht geschehen kann.
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
18.932

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.697
Wie kommst du auf ein Software-RAID - davon war hier nirgends die Rede? Je nach Controller kann schon Testdisk helfen, wenn die Daten nur verschoben sind. Ansonsten kannst du Datenrettungsprogramme mit RAID-Option verwenden, R-Studio sollte sowas können.

Ich habe Raid1 immer so verstanden, dass dies eben nicht geschehen kann.
Je nach Controller kann es sein, dass die Daten auch einfach ausgelesen werden können - bei den meisten befinden sich jedoch die Meta-Daten für das RAID am Anfang und man bekommt so zumindest einen Offset auf die Daten.
 

chew

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
103
Raid1 = Spiegelung ?
Nicht dass ich Dir jetzt helfen könnte, aber falls das Unglück mal jemand anders passiert:

Welcher Controller, was für Metadaten, warum sind die weg?

Ich habe Raid1 immer so verstanden, dass dies eben nicht geschehen kann.
Lange komplexe geschichte mit dem Fazit das onboard raid controller auf dauer schlichtweg unausgereift,fehlerhaft und somit bullshit sind.

Wie gesagt die RAID infos sind im arsch ( bzw hab nen hxd backup der raid metadaten), also muss ich wohl mit testdisk ran.
 

ice-breaker

Commodore
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.133
Wenn es in Intel Raid 1 ist: einfach mit einer Linux LiveCD booten, du wirst dann 2 Festplatten sehen, die die gleichen Daten haben ;)

Kategorisch Onboard Raid Controller als Mist abstempeln ist aber nicht sinnvoll, wenn man weiß was man macht haben die Intel Raid Controller ne echt gute Qualität.
Auch bei nem Hardware Raid-Controller bekommst du auch Probleme wenn die Metadaten zerstört werden, wie auch immer du das geschafft hast.
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
18.932

Rach78

Lt. Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.021
Wenns nich grad Raid5/6 ist reichen die Onboard Controller völlig. Nen richtiger Controller hat im Privatgebrauch einfach keinen wirklichen Mehrwert solange nicht Raid5/6 gefahren wird und auch da lohnt es privat nicht, weil nen gescheiter Controller schon ne Stange kostet und man da mit Raid1 oder Raid10 oftmals günstiger und besser fährt, obwohl man nur den halben Platz effektiv nutzen kann.

Raid1 ist doch eher unkritisch, sollte man also einfach so direkt auslesen können soweit ich weiß
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
18.932
IdR. kann man es auch und das ohne etwas zu verändern.
 

chew

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
103
Ok anscheinend hatte hat testdisk probleme mit meinem matrix raid1.

Zum Verständnis. Das raid 1 lief in den hinteren 750GB jeder 931gb großen 1tB samsung hd103uj. In den ersten 181GB jedes Member liegt ein RAID0.
Ich habe gestern ein Quicksearch über mehrere Stunden auf Member2 durchgeführt (Intel/PC Partition). Kein Fund

Möglich ist das ich unter WIndows Vista GPT gewählt habe.
 
Top