Papst 4412FGL Lüfter 119mm

Insel

Ensign
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
231
Hallo Leute,

ich wollte mal nach Erfahrungen mit diesem Lüfter fragen. Ich will mir davon zwei Stück in mein Gehäuse bauen und die doch recht lauten Standardlüfter von Thermaltake raushauen.

Dabei liegt mein Hauptaugenmerk auf der Lautstärke, denn ich möchte am liebsten garnichts von ihenn hören.

Betreiben möchte ich sie auf 7V und dabei sollten sie keine Vibrationen oder Lagergeräusche entwickeln.

Hat mit denen jemand erfahrung oder hat sie selber verbaut?
Müßze ich bei den Lüftern noch extra Lüfterentkopplingen verbauen oder sind die so laufruhig, dass es nicht nötig ist?

LG Insel
 

Carnal

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
91
Ich habe 2 von den Papst 4412 F/2GL (3-Pin Molex), welche bis auf den Stecker Baugleich mit den von dir Angefragten sind. Sie laufen beide auf ca. 7V und sind trotzdem leicht hörbar. Vibrationen und Lagergeräusche gibt es bei 7V keine. Mit 12V sind sie durch die 94 m³/h Luftstrom unerträglich. Hört sich an wie ein Staubsauger. ;)

Ansonsten kann ich dir noch die Lüfter von Noiseblocker empfehlen, die auch sehr laufruhig sind.
 
?

"?"

Gast
siehe hier kannst du sehen was ich von den Lüftern halte.
Kumpels von mir sagen sie seien leise. Aber meine Geräuschempfindung, sagt auf Grund von nie Disco u Co, das sie laut sind.
Das liegt wohl auch daran das ich 3 von denen bei mir drin hab. CPU und 2 Case.
Lüftersteuerung habe ich auch schon überlegt. Aber wer selber regelt muss auch Temperaturen im Auge behalten.
Daher denke ich eher an einen Neukauf der wie oben erwähnten Noiseblocker nach.
Aber da der Sommer kommt weis ich nicht ob ich lieber auf leistung setzte (die Papst die ich habe)
 

Insel

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
231
Also dieser Test hier http://www.dirkvader.de/page/think-big.html hat mich von den Noisblockern ein wenig abgebracht. Da ich keine Vibrationen haben will. Die Noisblocker haben gerade bei niedrigeren Drehzahlen die heftigsten Vibrationen gezeigt. Und das waren schon die "Pro Black".
 
Top