PhysX Multi GPU

Spock55000

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.322
Hallo ihr!

Ich will mir ja einen neuen Rechner kaufen und eine GTX 260 reinpacken. Nun überlege ich, ob es sich nicht lohnen würde noch eine etwas schwächere Karte für die Physikberechnung zu kaufen. ich liebäugel da mit einer GT9600 mit 1 GB Speicher. Nun braucht die Physikberechnung mehr Speicher oder sollte man eher auf die Taktung achten und würde eine 256MB bzw 512MB karte reichen? Wenn ja was für eine Grafikkarte empfehlt ihr dafür und würde es Sinn machen eine Multi-GPU zu nutzen?

Mein neues System:
Asus P5Q-E
E8400
4GB bis 8GB RAM

Grüße
Spock
 

Turbo007

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.869
HAHA, ich bin schon ein erfolgreicher tester:D:D

also eine 9600GT sollte für ne 260GTX reichen, nimm eine 512MB falls sie gut billiger ist als die 1GB version

du brauchst min. 256MB nur so:freak:

taktung ist fast egal bei einer physx karte

multi gpu??

meine 8600GT ist schon doppelt so schnell wie eine ageia physx karte
 

Spock55000

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.322
Die Physikberechnungen benötigen also nicht viel RAM oder wie darf ich das verstehen?
 
F

Fragmaster4Ever

Gast
Die Ageia-Karte hat sogar nur 128MB. Demnach greif ruhig mindestens zu 256MB und du bist auf der sicheren Seite.:D
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
69.508
Woher sollen wir wissen was sich für Dich lohnt?
Dir ist klar das es bis jetzt noch keine Software ausser UT3 und GRAW2 gibt die mit der komischen Nvidia-Physik laufen?

Wenn Du nicht eins der beiden Games jeden Tag wie ein besessener zockst völlig umsonst für Dich. Und Hardware für die Zukunft kaufen ist ..... umsonst (es gibt ja keine Steigerung von umsonst, sonst würde ich die verwenden *g*).

Wenns dann mal soweit ist kannste Dir ja immer noch eine 2. Graka für Physik in den Rechner klatschen.
 

Spock55000

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.322
Jo gernau das dachte ich auch, also dann werde ich irgendwann mal auf eine billige GT9XXX zurückgreifen.
Danke
 

bartio

Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
2.282
oh Gott, jetzt geht das los.
Sag bitte nicht, dass du dir jetzt extra eine neue Karte kaufen willst, nur damit du die dann als PhysX-Karte einsetzen kannst.

Da habe ich eine Frage: FÜR WAS??
Wenn du schon eine GTX260 bekommst, die von Hause aus PhysX berechnen kann.

Funktioniert das auch mit einer XFX 8800 GTS mit 640 MB oder ist die zu alt.
PhysX funktioniert auch mit einer 8800GTS G80.
Aber diese als reine PhysX karte zu nehmen ist doch irrsinnig.

Erstens verbraucht die sehr viel Strom und zweitens hat eine GtX260 genug Power, um Grafik und PhysX zu berechnen. Vorallem weil nur eine handvoll echte Spiele PhysX unterstützen.

Ob sich das durchsetzt steht außerdem in den Sternen.
 

~Basti~

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
597
Hi,

@bartio
oh Gott, jetzt geht das los.
Sag bitte nicht, dass du dir jetzt extra eine neue Karte kaufen willst, nur damit du die dann als PhysX-Karte einsetzen kannst.
Wer hat denn was von neu kaufen gesagt, ich habe die 8800 GTS zu Hause.
Dies war meine Karte vor der GTX 260 !

MFG Sebastian
 

bartio

Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
2.282
Nur zu schade das gerade die Cry Engine 2 kein PhysX unterstützt :p
Vielleicht kommt das noch, wenn Nvidia (schließlich teilweise Geldgeber von Crytek) die Unterstützung unbedingt in Warhead forciert.

Hi,

@bartio

Wer hat denn was von neu kaufen gesagt, ich habe die 8800 GTS zu Hause.
Dies war meine Karte vor der GTX 260 !

MFG Sebastian
Meine Frage war nicht an dich, sondern an den TE gerichtet.

Ändert aber nichts an der Tatsache, dass ich eher die alte 640er Verkaufen würde, als sie zu einem eher sinnlosen aber stromfressenden Dasein als ungenutzes PhysX-Anhängsel im PC zu belassen.
 

kuehnel91

Commodore
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
4.559
Mit PhysX FluidMark testen. Und in den Einsatellungen nachschauen ob ein Hacken gesetzt ist.
 
Top