[PM] Was kann passieren wenn ich meinem CPU zu wenig V gebe?

Callisto

Ensign
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
135
Hi,
spiele gerade mit dem Tool RightMark CPU Clock Utility herum. Da kann man auch die Voltage des CPUs verändern. Im Akubetrieb sind standartmäßig 0,988 V eingestellt, kann bis auf maximal 0,7 V heruntergehen...Wenn ich das jetzt probiere was kann am schlimmsten passieren? Wenn er zu wenig V hat stürzt er einfach ab oder? Wie weit kann ich eurer Meinung heruntergehen ohne den CPU zu schaden?

(wenn ich weniger V einstelle sollte sich doch die Akkulaufzeit erhöhen und er sollte weniger heiß werden oder?)

Danke! :)

Mfg
Callisto
 

ECENAT

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.059
Schaden - NEIN. Absturz - Möglich :)
 

Sublogics

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.822
Wenn dir weniger CPU-Leistung ausreicht, um wesentlich längere Laufzeit zu erreichen, kannst du mal schauen, ob sich der Multiplikator für die CPU ändern läßt. Wenn es machbar ist, kannst den bis maximal auf den halben Wert herunterstellen und die CPU-Vcore ebenfalls um einiges herunterstellen.
 

Callisto

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
135
Der niederste Multiplikator beim PM ist 6.0x (was ich halt einstelle kann - ist aber schon standartmäßig so)

ok, dann wert ich mich jetzt mal trauen die spannung ein wenig herunterzusetzen... :)
 

Sublogics

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.822
Zitat von Bogi16v:
mein 2,0 im laptop macht stabil 660@0,7v und 2200€1,276v
hier mal ein screen von
Hey! Ich hab gesehen, daß du den bei 2.2 GHz mit nem Multi von 20 und nem FSB von 109 Mhz laufen läßt. Ich kenn mich zwar bei Mobile CPU´s nicht so aus, aber ich würde ja den mit Multi 11 und FSB 200 laufen lassen, wenn das geht. Zwischen DDR 200 (die du ja dann ungefähr hast) und DDR 400 ist nen Mega-Leistungsunterschied. Da mag die CPU ruhig beide Male mit der selben Taktung laufen.
Aber wie gesagt, ich weiß nicht ob das mit den Mobile Teilen auch so läuft, wie bei Desktops.
Ich hatte mal nen Athlon 2600+ Tbred, der standardmäßig mit FSB 166 (DDR 333) und nem Multi von 6 lief auf FSB 200 (DDR 400) und Multi 10 umgetaktet. (Wichtig natürlich synchron mit dem Arbeitsspeicher) Der Leistungsunterschied war enorm, obwohl die CPU den selben Takt hatte.
 
Top