[Powershell] Powershell ISE Problem

JägerMeister05

Lt. Junior Grade
Registriert
Sep. 2005
Beiträge
451
Hallo,

ich habe erst angefangen mit Powershell, aber mir ist bereits ein merkwürdiges Verhalten der Powershell ISE aufgefallen. Wenn man am skripten ist und ja ab und zu mal auch auf Play drückt um das Programm zu testen, dann wird nach dem Stoppen des Programms nicht alles wieder zurückgesetzt. Zum Beispiel laufen Timer weiter oder in Variablen ist noch was anderes gespeichert. Das kann doch nicht sein, also wie bekommt man denn einen richtigen Ausgangszustand hin ? So kann man doch nicht programmieren. Ich habe schon zig Änderungen in meinem Programmcode fälschlicherweise gemacht weil irgendwann einfach nichts mehr funktioniert hatte, was vorher einwandfrei ging. Nach einem Neustart der ISE funktioniert dann wieder alles. Die einzige Möglichkeit, die ich im Moment nutze, ist das ich nach jedem ausführen die Powershell komplett beende und neustarte. Das kann ja wohl nicht so gedacht sein, also was mache ich falsch ?

MfG
JägerMeister
 
Ich bin jetzt nicht der Experte für Powershell ISE aber hast du mal versucht ein neues Tab zu öffnen und das alte zu schließen?
 
Deine Variablen sind immer für die aktuelle Konsolensession gültig. Führst du in der ISE mit F5 ein Skript aus, dann sind die letzten Werte der Variablen natürlich nach Beendigung des Skriptes weiterhin gültig, weil du ja weiterhin im selben Konsolenfenster arbeitest.
Aber ich verstehe dein Problem nicht ganz, wenn du die Variablen am Anfang deines Skriptes korrekt initialisiert hast, dann werden diese doch sowieso bei jedem Skriptaufruf mit neuen, für dein Skript relevanten, Werten überschrieben :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja also mein Problem lag wohl an fehlerhafter Implementierung von Funktionen. Die Variablen werden immer richtig gesetzt. Was man beachten muss ist eben das solche Dinge wie Timer weiterlaufen, aber das kann man ja im Code berücksichtigen. Also danke für die Hilfe. Problem besteht somit nicht wirklich.
 
Zurück
Oben