Probleme mit Sapphire 9600 XT Fireblade

TheBHWMan

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
15
Hallo,

meine neue Grafikkarte macht beim Zocken Probleme. Ob es RTL Ski Alpin 2005, RTL Skispringen 2005, Need for Speed Underground 2, NHL 2004 oder Ski Racing 2005 ist. Die Spiele laufen eine Weile und nach ca. 10 - 15 Minuten bleiben sie hängen. Nix geht mehr. Nur noch ein kompletter Neustart hilft.

Was kann ich tun? Hatte jemand schon ähnliche Erfahrungen?

Mein System:

AMD Sempron 2800
ASRock K7VT4A+mit VIA-Chipsatz
Sapphire 9600XT Fireblade
aktueller 5.3 Catalyst-Treiber
Direct-X 9.0c
768 MB DDR PC3200
80GB WD-HDD
350 Watt-Netzteil

Ich hoffe mir kann schnellstmöglichst geholfen werden. Vielen Dank im Voraus.
 

-RGC-excoutor

Banned
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
5.280
ist dein gehäuse offen?
hast du gehäuselüfter`?
wenn dein case offen ist kannst du dann länger spielen?
es hört sich nach ein temp problem an.
welche graka hattest du vorher?
 

sverebom

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
6.115
Tuts der lüfter der Grafikkarte noch?
Meiner hat sich auch nach kurzer Zeit mit einem Lagerschaden verabschiedet (hab diesselbe Graka).
 

TheBHWMan

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
15
Zitat von -RGC-excoutor:
ist dein gehäuse offen?
hast du gehäuselüfter`?
wenn dein case offen ist kannst du dann länger spielen?
es hört sich nach ein temp problem an.
welche graka hattest du vorher?
Danke erst einmal. Nachdem ich das eine Seitenteil öffnete und offen spielte, stürzten die Spiele auch weiterhin ab. Erst als ich den PC komplett aus dem PC-Schreibtisch zog und mit geöffnetem Seitenteil in den Raum nebem den PC-Schreibtisch stellte, konnte ich ohne Probleme spielen. Keine Ruckler, keine Abstürze. Scheint demnach doch eindeutig ein Temperatur-Problem im Gehäuse zu sein, denn der Grafikkartenlüfter ist weder verstaubt noch defekt.

Daher neue Frage: Ich möchte den PC schon ganz gerne wieder an seinen ursprünglichen Platz stellen. Wie bekomme ich das Temperatur-Problem in den Griff? Gehäuselüfter? Wenn ja, wieviele und vor allem welche??? Wie erfolgt die Montage (optimaler Platz, optimale Ausrichtung).

Vielen Dank im Voraus!
 

©ONSULTO®

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
426
Nun ja, je mehr Gehäuselüfter desto besser.
Also 2 sollten es schon sein, die dann am besten so ausgerichtet sind, dass einer hinten angebracht ist, der Luft reinbläst, und einer vorne, der die Luft rauspustet, denn so erhalten Prozessor und Grafikkarte direkt Frischluft von hinten.
Ein Problem ist es allerding, wenn hinten eine Heizung steht...dann dreht sich der ganze Vorgang nämlich um.

MfG PisToLeRo
 

sverebom

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
6.115
Und die Frischluft, die von Hinten kommt, ist die Abluft des Netzteils (da braach dann keine Heizung mehr stehen), welches widerum die Luft aus dem Inneren des PC gezogen hat :rolleyes:

Also wenn schon gegen den Strom schwimmen, dann richtig und die Lüfter im Netzteil umdrehen, so das es ebenfalls von hinten Frischluft ansaugt. Allerdings bläst es dann seine eigene Abluft auf die CPU.

Das beste wird sein, das du bei dem Standartmodell bleibst. Ein Lüfter vorne rein, der Luft in das Case schaufelt, und ein Lüfter hinten auf Höhe der CPU einbauen, der die Luft aus dem Case befördert. Ausserdem sollte Netzteil zwei Lüfter haben. Einen, der Hinten die Luft raus schaufelt und einen an der Unterseite, der zusätzlich Abluft von der CPU weg zieht.

Desweiteren sollte die Kabel sauber verlegt werden. Sie dürfen den Luftstrom zwischen den Gehäuselüftern nicht behindern und über dem CPU-Lüfter sürfen keine Kabel verlaufen. Das regelmäßig die Lüfter und Kühlkörper von Staub befreit und die Wärmeleitpaste auf der CPU erneuert werden muß versteht sich von selbst. Ich reinige meinen PC zwei Mal im Jahr, wobei es natürlich sinnvoll ist, den PC im Frühjahr für den Sommer fit zu machen.

Der PC sollte rundum ca. 10 cm Luft haben, vor allem an der linken Seite und, ganz wichtig, an der Rückseite. Die Abluft, die die Lüfter raus pusten, muß ja noch irgendwohin. Dementsprache sollte an der rückseite nach oben genug Platz sein, damit die Abluft schnell weg kann. Das man den PC nicht neben eine Heizung steht, die den Winter durchbollert, ist auch klar. By the way, hast du eine Fußbodenheizung?

Wenn die Maßnahmen nichts nützen, kannst du noch zusätzlichen einen Slotblechkühler einbauen, der Graka, Nortbdrige und CPU von der Seite Luft zufächelt. Würde aber nur in der höchsten Not zu so einem solchen Lüfter greifen, denn auch hier gilt, das zuviele Köche den Brei verderben - oder zuviele Lüfter die Luftzirkulation.

So, hoffe, ich konnte helfen.

ABER ich glaube ehrlich gesagt nicht, das es an der Temp der Graka liegt. Als der Lüfter meiner Fireblade hoch ging bzw. nur noch langsam lief, konnte ich tagelang quasi ohne Kühlung spielen, ehe ich bemerkte, das was mit dem Lüfter nicht stimmte. Die Fireblade ist ja eine recht kühle Graka.

Andererseits war es bei mir ein Treiberproblem. Mit den aktuelleren Treibern schnurrt meine Fireblade wie ein Kätzchen und du hast ja auch einen aktuellen Treiber drauf. Das die Abstürze immer nach einer gewissen Auftreten spricht auch für ein Tempproblem. trotzdem, schraub mal die Treibersettings runter, vor allem Overdrive.
 

TheBHWMan

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
15
Zitat von BurningStar4:
Das beste wird sein, das du bei dem Standartmodell bleibst. Ein Lüfter vorne rein, der Luft in das Case schaufelt, und ein Lüfter hinten auf Höhe der CPU einbauen, der die Luft aus dem Case befördert.

So, hoffe, ich konnte helfen.

ABER ich glaube ehrlich gesagt nicht, das es an der Temp der Graka liegt. Als der Lüfter meiner Fireblade hoch ging bzw. nur noch langsam lief, konnte ich tagelang quasi ohne Kühlung spielen, ehe ich bemerkte, das was mit dem Lüfter nicht stimmte. Die Fireblade ist ja eine recht kühle Graka.
Deinen Rat befolgt und die zwei Gehäuselüfter genauso wie erwähnt eingebaut. Derzeit läuft mein kleines Schätzchen ohne Probleme. Es war wohl eindeutig ein Temperaturproblem im inneren und nicht direkt die Grafikkarte. Vielen Dank nochmal. Wenn es nochmals zu Problemen kommen sollte, dann melde ich mich wieder.
 
Top