Programmierhilfe bei Phyton3 Skript benötigt

Avenger84

Lt. Commander
Registriert
Feb. 2008
Beiträge
1.520
Hallo,
ich nutze folgendes Phyton3 Auslese "Programm" auf meinem Raspberry:
Link zu Github
Nun gab es ein Firmwareupdate für den s.g. Home Manager auf Version "2.4.11.R".
Seit dem Update mag das Programm nicht mehr:

1596692531715.png


Link1
Link2

Das sind die Links zu den beiden *.py (speedwiredecoder & sma-em-measurement).
Man sieht er stößt sich nur an der Version, vorher war:
1596692678285.png

2.3.5.R

Ich kriege es nicht hin! Habe schon rum probiert :grr: - der Autor antwortet nicht :stock:.

Ich würde am liebsten die ganze Versionsabfrage & Darstellung raus schmeißen aus den beiden *.py oder die neue (und zukünftige) Versionen "frei schalten".

MfG
 
Guten Morgen,

ich hab zwar noch nie Python programmiert, aber er kann den Wert 0b nicht als int mit der Basis 10 konvertieren. Dies liegt daran, dass 0b der hexadezimale Wert für 11 (aus 2.4.11.R) ist. Dazu musst du laut https://stackoverflow.com/questions/209513/convert-hex-string-to-int-in-python nur die Basis bei der Konvertierung ändern.

Dazu ändere die Zeile 137 in speedwiredecoder.py von
Python:
version=str(int(bversion[0:2]))+"."+str(int(bversion[2:4]))+"."+str(int(bversion[4:6]))
in
Python:
version=str(int(bversion[0:2], 16))+"."+str(int(bversion[2:4], 16))+"."+str(int(bversion[4:6], 16))

Dadurch geben wir an, dass die Werte zur Basis 16 dekodiert werden sollen und nicht (implizit) zur Basis 10.

EDIT: Der Autor hat den Fehler bereits vor 12 Stunden behoben: https://github.com/datenschuft/SMA-EM/issues/28
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hayda Ministral, Avenger84, Falc410 und 4 andere
Avenger84 schrieb:
der Autor antwortet nicht :stock:.

Das Repository ist unter einer öffentlichen Lizenz, also frei verfügbare Software ohne teuren Kundensupport. Die Software ist sehr wahrscheinlich in der freien Zeit des Autors entstanden. Da darf man ruhig mal Geduld beweisen, wenn etwas nicht sofort gefixt oder beantwortet wird. Wenns dir zu langsam ist, dann lern Python und eröffne einen Pull Request auf github :). Wie @marcOcram bereits entdeckt hat, ist der Fehler bereits gefixt. Also update die Pythonskripte und freu dich, dass der Autor hier sehr flott war.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ChrisStonehenge und abcddcba
Die Message der Exception hat die Ursache eigentlich schon ganz gut erklärt. Hier sieht man aber auch ganz gut den OpenSource Vorteil, man kann es auch ohne den Autor beheben. Musste so auch schon in einigen OpenElec AddOns korrigieren. Bitte mehr Geduld bei und Respekt vor solchen privaten Projekten!

@marcOcram Dafür dass du angeblich noch nie Python programmiert hast sehr gut gesehen. Respekt!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hayda Ministral
@abcddcba Vermutlich weil jemand ohne Programmiererfahrung keine Ahnung hat, wie Github funktioniert. Ein gut gemeinter Rat fürs nächste Mal wäre wohl sinnvoller, wie hier rumzupampen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hayda Ministral, Avenger84, Departet und eine weitere Person
"Rumzupampen" ... Danke. Der Einzige der wenn überhaupt minimal "rumgepamt" hat war der TE. Mal abgesehen davon hat er es geschafft GitHub Projekt zu clonen und im Code rumzuspielen. Ich denke der TE ist fit genug.
Egal, für das nächste Mal weiß er es.
 
Ich gebe zu "pampen" war vielleicht nicht ganz das richtige Wort, aber ich denke es ist klar, was gemeint ist.
 
Danke für die Hilfe,
abcddcba schrieb:
Und warum genau hast du es nicht hinbekommen ein GitHub issue zu erstellen?
sry wusste nicht dass es sowas gibt, komme allgemein mit github nicht klar
:pcangry:

läuft wieder, auf ,16 wäre ich niemals gekommen :freak:

P.S. ich hatte den Autor in der Vergangenheit schon mal um Hilfe gebeten, mehrmals, es kam nichts. Wenn man Dummköpfen wie mir nicht helfen will, kann man trotzdem mal eine E-Mail zurück schreiben wie "lass mich in Frieden" oder "erstelle bitte eine Issue in Github". Jedenfalls irgendeine Reaktion.
Ich habe sein Skript bezüglich der Einheiten, des Layouts korrigiert und in deutsch übersetzt.
Ein bisschen was habe ich zu seinem Projekt beigetragen.
 
Zuletzt bearbeitet:
das thema ist eigentlich abgehandelt, aber ich will hier nochmal fix der mentalitaet wegen einhaken:
Avenger84 schrieb:
P.S. ich hatte den Autor in der Vergangenheit schon mal um Hilfe gebeten, mehrmals, es kam nichts. Wenn man Dummköpfen wie mir nicht helfen will, kann man trotzdem mal eine E-Mail zurück schreiben wie "lass mich in Frieden" oder "erstelle bitte eine Issue in Github". Jedenfalls irgendeine Reaktion.
Ich habe sein Skript bezüglich der Einheiten, des Layouts korrigiert und in deutsch übersetzt.
Ein bisschen was habe ich zu seinem Projekt beigetragen.
und das auch noch kostenlos. an sich ist das schon ein dienst, ne? ja, ist es auch.
aber nicht am autor, denn der macht das genauso, in weit groesserem umfang, genauso kostenlos, und muss sich dann u.a. mit fehlern anderer rumschlagen, die er mglw. gar nicht reproduzieren kann, etc.
vielleicht ist es 'ne ganz gute denkweise sich das so zu denken, dass man den dienst fuer die gemeinschaft aller nutzer der software verrichtet, und die einem in ihrer kollektiven natur dafuer aber nichts schuldet.

dass der autor auf direkte kontaktierung nicht antwortet mag bloed erscheinen, aber aus vielen jahren der open source projektbetreuung kann ich dir sagen: das kann man von der anderen seite auch als extrawurstverhalten auffassen, auf das zumindest ich persoenlich oft keinen bock hatte, wenn ich schon meine freizeit unentgeltlich auf etwas verwende, das mir letztlich eh nur weitere arbeit (issues ueber bugs/feature requests) bringt, die mir selbst nichts bringt. sollte das jetzt egoistisch klingen: okay, dann kompensiert das ja immerhin der altruismus, ueberhaupt ein open source projekt zu fuehren.

da muessen solche sentiments echt nicht sein:
der Autor antwortet nicht :stock:.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: burglar225 und p4cx
bog schrieb:
dass der autor auf direkte kontaktierung nicht antwortet mag bloed erscheinen, aber aus vielen jahren der open source projektbetreuung kann ich dir sagen: das kann man von der anderen seite auch als extrawurstverhalten auffassen, auf das zumindest ich persoenlich oft keinen bock hatte, wenn ich schon meine freizeit unentgeltlich auf etwas verwende, das mir letztlich eh nur weitere arbeit (issues ueber bugs/feature requests) bringt, die mir selbst nichts bringt. sollte das jetzt egoistisch klingen: okay, dann kompensiert das ja immerhin der altruismus, ueberhaupt ein open source projekt zu fuehren.

Aus vielen Jahren und Projekten auf Github kann ich nur sagen: Auch wenn dir nicht gefällt, was da jemand von "dir" will, antworte. Und sei es nur ein "Everything is working as intended". Nicht anworten ist unhöflich und wenn man keine Lust hab sein Projekt zu pflegen oder auf was auch immer einzugehen, dann nehmt das Projekt entweder "offline" oder gebt es ab.

Zu gelebter OpenSource gehört mehr als ein Projekt auf Github zu pushen mit hübsch aussehendem License-File.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: bog
das sehe ich - im umfang des hier gegebenen kontextes - anders als du.

aber ich weiss zu schaetzen, dass du diese idealisierende ansicht vertrittst.
 
Zurück
Oben