News QC35 II Gaming Headset: Bose plant Kopfhörer mit nach vorne gerichtetem Mikrofon

Flaimbot

Ensign
Dabei seit
März 2017
Beiträge
142
Da brat mir doch einer nen storch... Die bringen tatsächlich einen vmoda boompro mit eigenem label!
 

Bccc1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
267
Wenn es eine Sache gibt, die schlimmer ist, als sich gar nicht zu hören, dann ist es, sich mit einer zeitlichen Verzögerung zu hören :D
Wenn das Headset oder die Soundkarte das Verzögerungsarm (<10ms) unterstützt, ist das eine super Sache.

Ich nutze sidetone auch mit den offenen HD650, einfach weil ich mir sonst nicht ausreichend darüber bewusst bin, wie laut meine Atem-, Schmatz-, Tastatur- und Mausgeräusche sind.

[...] wenn ich mir für Zuhause zum daddeln einen ANC Kopfhörer kaufe und diesen dann im Transparenzmodus nutzen, könnte ich mir auch gleich einen offenen Kopfhörer kaufen.
Wenn mich die Geräusche des Mikros nerven, dann nervt es auch die anderen im Voice Chat. Also sollte ich so oder so was dagegen machen. Geräusche reduzieren, Mikro näher an den Mund, andere Richtcharakteristik (Niere statt Kugel).
 

Schredderr

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.256
Hast Du kein Problem mit der (angezeigten) reduzierten Akkukapazität nach dem letzten automatisierten (Zwangs-)Update auf Firmware-Version 1.4.12?

Seit fast 4 Wochen "fehlen" ca. 25% ausgewiesene Kapazität, bis jetzt kein ETA für einen Fix. :mad:
Wo muss ich denn nachschauen?

Ich hab sie wie gesagt erst seit kurzem (ca 2 Wochen) und hatte direkt alle Updates gemacht. Daher kenne ich den Zustand vorher nicht. Aber ein bisschen spinnt die App (Android) bei mir auch rum.

Wenn es nur ein Anzeigebug der Kapazität ist sollte es ja nicht weiter tragisch sein oder?
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
12.783
Wenn mich die Geräusche des Mikros nerven, dann nervt es auch die anderen im Voice Chat. Also sollte ich so oder so was dagegen machen. Geräusche reduzieren, Mikro näher an den Mund, andere Richtcharakteristik (Niere statt Kugel).
Ich verwende ein Studiomikrofon, und ich weiß, dass es aufgezeichnet wird, wenn ich z.B. tippe, deswegen mute ich mich automatisch wenn ich etwas schreiben möchte, aber dazu brauche nicht kein Selfmonitoring. Das lenkt mich zu sehr ab. Auf die Latenz hat man ja keinen Einfluss, das geht vom OS aus, das Mikro läuft über USB und die KH hängen an einer USB-Soundkarte.
 

Floxxwhite

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.463
Zocken mit ANC Kopfhörern ist auf jeden Fall ne gute Lösung einen Silent PC zu bekommen ohn viel Geld in eine Wakü stecken zu müssen :lol:
Aber mich würde es wahnsinnig machen wenn ich meine eigene Stimme beim Sprechen nicht höre deswegen nutze ich auch offene Kopfhörer am PC, schon die passive Dämpfung geschlossener Kopfhörer ist mir da zu viel.

Schade dass hier ein Kabel genutzt werden muss. Stereo-Audio und gleichzeitig das Mikrofon nutzen zu können ist etwas das Bluetooth in 15 Jahren nicht auf die Kette bekommen hat, unglaublich.
Proprietäre Lösungen zeigen, dass das durchaus möglich ist. Und das mit einer deutlich reduzierten Latenz. Hier besteht Nachholbedarf.
Ich hab die Erfahrung gemacht das 5 Prozent den Takt zu senken die günstigste Alternative ist.
 

ComputerJunge

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
119
Wenn es nur ein Anzeigebug der Kapazität ist sollte es ja nicht weiter tragisch sein oder?
Das ist die Hoffnung aller Betroffenen. Es nervt allerdings in der Praxis mittlerweile enormst, während Telefonkonferenzen die "Akku-fast-leer"-Meldungen zu erhalten, obwohl dies faktisch nicht zutrifft.

Bei einem Neugerät sollte nach kompletter Aufladung der Akkustand > 19 h sein (bei mir waren es vor 8 Wochen als Neugerät knapp darunter). Durch den Bug ist die maximal angezeigte Ladestand auf knapp 16 h reduziert.

Ich bin wirklich verärgert, weil
  • so etwas in der QS nicht aufgefallen ist - dafür gab es offensichtlich schlichtweg keinen Testfall
  • zur vollen Nutzung der 10 ANC-Stufen die Bose Music App zwingend erforderlich ist
  • die Nutzung genau dieser App - zumindest bei iOS - automatische FW-Updates bedingt (es gibt keine Konfigurationsoption für den Opt-Out!)
  • die früher laut Aussagen anderer Kunden noch existente Möglichkeit zum offiziellen FW-Downgrade mittlerweile entfernt wurde

Da fürchte ich mich vor jeder neuen FW-Version.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schredderr

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.256
Das ist die Hoffnung aller Betroffenen. Es nervt allerdings in der Praxis mittlerweile enormst, während Telefonkonferenzen die "Akku-fast-leer"-Meldungen zu erhalten, obwohl dies faktisch nicht zutrifft.
Stimmt, das könnte nerven.

Bei einem Neugerät sollte nach kompletter Aufladung der Akkustand > 19 h sein (bei mir waren vor 8 Wochen knapp unter). Durch den Bug ist die maximal angezeigte Ladestand auf knapp 16 h reduziert.
Ich meine dass mir die 19h angezeigt werden.
Lade die Kopfhörer alle 2 Tage auf und habe die eigentlich während der Arbeit permanent auf dem Kopf mit Musik oder in Konferenzen und habe die Meldung bis jetzt erst einmal gehört.
Werde sie voll laden und dann mal nachschauen was er anzeigt.
 

.Dome

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
816
Zocken mit ANC Kopfhörern ist auf jeden Fall ne gute Lösung einen Silent PC zu bekommen ohn viel Geld in eine Wakü stecken zu müssen :lol:
Aber mich würde es wahnsinnig machen wenn ich meine eigene Stimme beim Sprechen nicht höre deswegen nutze ich auch offene Kopfhörer am PC, schon die passive Dämpfung geschlossener Kopfhörer ist mir da zu viel.

[...]
Das Problem könnte man relativ einfach mit einem Echtzeit-Monitoring des Kopfhörers lösen.
 

Bccc1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
267
Ich verwende ein Studiomikrofon, und ich weiß, dass es aufgezeichnet wird, wenn ich z.B. tippe, deswegen mute ich mich automatisch wenn ich etwas schreiben möchte, aber dazu brauche nicht kein Selfmonitoring. Das lenkt mich zu sehr ab.
Das ist dann wohl Geschmackssache, ich finde es nicht ablenkend und eher beunruhigend weniger Kontrolle über den Sound zu haben.
Auf die Latenz hat man ja keinen Einfluss, das geht vom OS aus, das Mikro läuft über USB und die KH hängen an einer USB-Soundkarte.
In so einem Setup würde ich das auch nicht aktivieren. Bei zB Logitech Headsets läuft das meines Wissens nach über ein DSP im Kopfhörer und ist daher latenzarm.
Ich selber nutze ein RME Audiointerface und kann mir über den integrierten DSP das Monitoring ebenfalls sehr latenzarm einrichten. Manche Audiointerfaces haben sogar Direct Monitoring als analoge Lösung, das ist dann wirklich Latenzfrei.
Ansonsten kann man mit einem vernünftigen Audiointerface mit ASIO Treibern und einer Sample Size von ~128 recht vernünftiges Software-Monitoring machen, aber das würde ich nicht beim Spielen machen wollen, da durch die hohe CPU Last der Spiele es sehr wahrscheinlich zu Aussetzern und Knacksen im Ton käme.
 

Biedermeyer

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
997
"Gaming-Mikrofon"...
eieiei

die teuerste Abteilung von Bose wieder voll im Element (Marketing),
Hauptsache billig produziert und als teuere Designerware verkauft... bei Frauen klappt das meistens gut ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

amorosa

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.670
Ich habs anders gemacht.
AKG K702 (mit BassMod) und dazu ein Studiomikro.
Ist halt von beiden Welten etwas gehobener.

Wobei GamingHeadsets auf jeden Fall ihre Berechtigung haben.
 

Schredderr

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.256

tholz

Newbie
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
5
Ich habe auch einen QC35l hier und ich habe mir einfach das Android-Kabel der QC25 gekauft. Dort ist schon der passende kleine Klinkenstecker montiert und ein inline-Mikrofon. Je nach Anschluss am PC braucht man dann noch einen Adapter, der den 4-poligen Klinkenstecker auf zwei Klinkenstecker (Eins für Tonausgabe, eins für Mikrofon) aufdröselt. Funktioniert einwandfrei
 

ComputerJunge

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
119
Die QC35 sind dennoch erstklassige Kopfhörer. Steht halt Bose drauf, aber ist gefühlt nicht drin :D
Zumindest sind die NCH 700 in der Verarbeitung meinen AKG 701 absolut ebenbürtig. Langzeiterfahrung habe ich diesbezüglich natürlich noch keine.

Einen Klangvergleich habe ich allerdings (noch) nicht durchgeführt. Mache ich vermutlich auch nicht genauer.
 
Top