News Quadro P6000 und P5000: Nvidias große Pascal‑GPU im Vollausbau für Profis

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.331
#1

r4yn3

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.141
#2
GP102, sagte ich ja bereits :)
Aber schön zu sehen, dass man hier wieder Profikarten mit Gamerchip verkauft. ~10TFlops sollten wohl dennoch drin sein, somit schon gut doppelt so viel wie die S9170. Da wird wohl jetzt AMD lange nix zum entgegensetzen haben, schade.
 

r4yn3

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.141
#4
8,5TFlops. Aber ich waage zu bezweifeln, dass hier Grafiker mit 4GB Speicher wirklich freude haben.

Und bis 8-Hi Stacks HBM2 verfügbar sind, wird noch ne Menge Zeit vergehn, von daher werden wohl die ersten FirePro Vegas wohl auch nur auf 16GB HBM2 setzen.
 

MPQ

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
880
#5
295X2 11,5TFlops
 

smalM

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.603
#6
Zuletzt bearbeitet:

r4yn3

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.141
#8
So gesehen nicht nein, aber im Vergleich zu den Hawaii FirePros halt schon doppelt so viel.

Da Polaris 10 aber schon weniger Shader als Hawaii hat, und Taktmäßig wohl am Limit läuft, wird sich hier schwer eine neue FirePro Speerspitze mit Polaris 10 realisieren lassen. Aber man wird sicher 1-2 Klassen darunter neue Modelle bringen.
 
Zuletzt bearbeitet:

xeonking

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
2.046
#9
Jepp. dazu hast du natürlich recht. Heute Nacht ist wohl AMD Live Stream für Profi-Lösungen. Bin mal gespannt ob da vielleicht überraschend was neues vorgestellt wird.

Gerade mal geschaut, die Radeon Pro Duo hat sogar Smarte 16Tflops, auch wenn hier natürlich wieder das Speicher-Problem zum tragen kommt.

edit: aber die 24GB hier haben schon was,sehr nice. Da sieht selbst mein Hauptspeicher mit satten 8GB kein Land:evillol:

gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
577
#10
die 24gb sind schnee von gestern. bereits die m6000 hat 24gb vorzuweisen. von daher geht es bei nvidia gerade nicht vorwärts. die scheinen nur neue chips auf alte layouts zu packen, um es mal vorsichtig auszudrücken.

eine kühle nacht wünsch ich bei knapp 30 grad C in meiner wohnung!
 
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
181
#11
Hat jemand eine Ahnung, wie viel so eine kostet?
Keine Sorge nur interessehalber, bevor die Hates kommen! :D
 
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
4.896
#12
die 24gb sind schnee von gestern. bereits die m6000 hat 24gb vorzuweisen. von daher geht es bei nvidia gerade nicht vorwärts. [...]
Den Speicher baut nVidia ja auch nicht selber. Um mehr als 24GB zu realisieren ohne das gesamte PCB mit Speichermodulen vollpflastern zu müssen, bedarf es erst einmal grösserer Modulen (16 Gbit), oder eben HBM. :D

@keepsmile91:

Die Quadro M6000 kostet rund 5000€. Damit hast du einen Anhaltspunkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

loki4321

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
352
#14
So gesehen nicht nein, aber im Vergleich zu den Hawaii FirePros halt schon doppelt so viel.

Da Polaris 10 aber schon weniger Shader als Hawaii hat, und Taktmäßig wohl am Limit läuft, wird sich hier schwer eine neue FirePro Speerspitze mit Polaris 10 realisieren lassen. Aber man wird sicher 1-2 Klassen darunter neue Modelle bringen.
Warum mit Polaris? Profikarten werden nicht mit einem mittelklassechip gebaut.. Vega dürfte da überhaupt keine Probleme haben
 
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
149
#16

Novasun

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
643
#17
GP102, sagte ich ja bereits :)
Aber schön zu sehen, dass man hier wieder Profikarten mit Gamerchip verkauft. ~10TFlops sollten wohl dennoch drin sein, somit schon gut doppelt so viel wie die S9170. Da wird wohl jetzt AMD lange nix zum entgegensetzen haben, schade.
Das ist im übrigen völliger Quatsch, wenn man mal die einschlägigen Foren durchliest. Die Rx480 geht in OpenCL Software ab wie Schmitz Katze. Schneller als ne Titan. Und bei dem Preis sind die Profis sehr erfreut.
 

r4yn3

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.141
#19

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.274
#20
Eine Quadro mit derartig beschnittener DP-Leistung? Wo liegt dann deren Einsatzzweck? Deep Learning?
die meisten Quadros haben mit Deep Learning / DP Leistung 0 und nix am Hut sondern dienen als einfacher 3D Beschleuniger in Workstations, um einfach gerenderte 3D Bilder auf den Schirm zu bringen - quasi dasselbe wie jede Gamer Garfikkarte. Bei CAD Anwendungen wird halt meist ein speziell optimierter und geprüfter Treiber eingesetzt.

Wer DP Leistung usw. braucht bekommt ja den GP100 wohl auch als PCIe Lösung. Der Anwendungsfall ist meist ein komplett anderer.

Edit: Ich bin mal gespannt wie viel Jahrzehnte die CAD Engines brauchen bis sie mal Vulkan unterstützen. Das wäre mal was und da man meist von OpenGL kommt sollte man meinen dass der Port Aufwand überschaubar ist.
Man muss sich bei mancher Engine da aber auch an den Kopf fassen. Da sind teils Intel iGPU so fix unterwegs wie ne 2000€ Quadro.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top