R5 3600 welches Mainboard

Registriert
Juli 2020
Beiträge
1
Welches Mainboard würdet ihr für den r 5 3600 empfehlen.Lohnt es sich ein teures Board zu holen oder reicht ein Standart Board? Brauche nicht unbedingt wlan und Bluetooth am baord. Mir wurde auch schon das B450 pro 4
 
Zuletzt bearbeitet:
Was du brauchst ist eine Grafikkarte fürs Gaming. Was das Mainboard mitbringt an Monitoranschlüssen ist egal dabei, weil der Prozessor gar keine Grafikeinheit hat.

Was sich zu kaufen lohnt musst du wissen - wir können nicht hellsehen.

Warum bist du dir nicht sicher? Wir sind uns auch nicht sicher, was du brauchst, weil du keinerlei Information gibst, die eine Beratung erlauben.
 
Persönlich kann Ich dir das MSI Tomahawk B550 empfehlen. Habe dies selbst seit einigen Wochen mit dem Ryzen 5 3600 bei mir im Einsatz und läuft seitdem ohne Ausfälle sehr stabil.
Ist natürlich noch vom Preis her etwas teurer als die B450 Boards. Ist halt auch die Frage ob für dich PCIe 4.0 interessant ist...
 
Ich hatte wohl ein Montagsmodell mit dem B550 Tomahawk... ständig freezes, RAM Schnapper lassen sich auf der einen Seite nicht klappen, SATA Ports mit unterschiedlichem Durchsatz... direkt zurück geschickt und das Gigabyte Aorus B550 bestellt...
 
ds1 schrieb:
Ich hatte wohl ein Montagsmodell mit dem B550 Tomahawk... ständig freezes, RAM Schnapper lassen sich auf der einen Seite nicht klappen, SATA Ports mit unterschiedlichem Durchsatz... direkt zurück geschickt und das Gigabyte Aorus B550 bestellt...
Da war definitiv was Defekt. Aber so was kann mal vorkommen.
Kollege von mir hat ebenfalls sich das Tomahawk geholt und auch keine Probleme. Auch bezüglich XMP beim RAM alles direkt auf Anhieb funktioniert. Der Preis könnte aber beim B550 etwas günstiger sein.

Fahre jetzt seit fast 8 Jahren mit den MSI Boards immer ganz gut.
 
ich hatte in letzter zeit (während corona) überpropertional viele defekte - in einem PC sogar zwei defekte teile (R5 3600 und ein msi x470 gaming plus max), sowie eine rx5700 xt, die gerade noch getestet wird.

zwei rx580 nitro aus der mitte 2017 (mining krise) haben enorme probleme mit dem vram - vermutlich zu schlechtes binning für die nitro, aber trotzdem verlötet.

ich könnte mir vorstellen, dass man in china bei den herstellern in krisenzeiten gerne mal ein auge mehr zudrückt, was die qualitätskontrolle angeht, damit man mehr stückzahlen rausbekommt. @aldaric hast du ähnliches beobachtet zur zeit (erhöhte reklamationsquote während corona) oder sind das unglückliche zufälle?
 
duskstalker schrieb:
@aldaric hast du ähnliches beobachtet zur zeit (erhöhte reklamationsquote während corona) oder sind das unglückliche zufälle?

Hm also an den Reklamationsquoten hat sich prozentual nichts geändert eigentlich. Hört sich nach unglücklichen Zufällen an !
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: duskstalker
Uns fehlen jegliche Informationen:
Verwendungszweck des PC, Vorhandene Komponenten und vor allem Budget
 
Zurück
Oben