Raspberry Pi als Mediacenter nutzen - Fragen zuKompatibilität & Nutzungsmöglichkeiten

freakzz

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
958
Hallo Liebes Forum,
ich spiele zur Zeit mit dem Gedanken, mir einen Raspberry Pi anzuschaffen um ihn als Mediacenter zu nutzen 7

(TV per DVBT Stick schauen, Videos per externer HDD anschauen, evtl externes Laufwerk anschließen und als DVD Player nutzen).

Auf der Suche nach einem passenden OS bin ich schnell auf Raspbmc gestoßen (bin auch offen für andere), allerdings stellen sich mir folgende Fragen:

- reicht die Leistung aus um über einen DVBT Stick TV zu schauen evtl später sogar Blue Rays (letzteres ist aber erstmal egal da ich eh kein Laufwerk besitze)
- wird mein Hauppauge Nova TD Stick auch unterstützt
- Hama MCE Remote Controll ist vorhanden und soll zur Bedienung dienen, auch hier die Frage ob sie unterstützt wird.
- zu guter letzt, kann man auch eine externe HDD anschließen und andere Videos schauen und werden da viele Formate unterstützt wie z.B. beim VLC ?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. :)
 

Luxuspur

Banned
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
5.662
DVB-T Stick kann ich dir nix zu sagen da ich von dem Shice nix halte ;p Als Mediacenter reicht er aber aus um auch BluRay (FullHD) ruckelfrei wiederzugeben.
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.232
- Hama MCE Remote Controll ist vorhanden und soll zur Bedienung dienen, auch hier die Frage ob sie unterstützt wird.
- zu guter letzt, kann man auch eine externe HDD anschließen und andere Videos schauen und werden da viele Formate unterstützt wie z.B. beim VLC ?
Fernbedienung kannst die von deinem Fernseher nehmen, falls der cec unterstützt, funktioniert bei mir perfekt.
Unterstützen tut er sie, avi klappt bei mir, für manch andere Formate muss man aber die Lizenzen kaufen (1-2€)

@Luxuspur
Klasse Hilfe, geht bluray denn auch über ein Laufwerk?
 

d2boxSteve

Captain
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
3.263
Hi,

ich hab einen PI bei einem bekannten "verbaut" mit http://www.openelec.tv/ und neulich meinte er, das Ding hat mal wieder upgedatet und nun gehen noch mehr Videos als vorher, also inzischen fast alles was er so rumfliegen hat.

Über USB kannste externe Platten/Sticks anstecken, ja.

DVB-T ... musste auf der Webseite nachlesen, ich glauber das könnte mit Treibern schwierig werden ... genau kenn ich mich da nicht aus.

Ansonsten: ich hab am Freitag "gezackt" und mit das PI Bundle für meinen Schlafzimmer-TV bestellt :=) Da kommt auch Openelec drauf.

Gruß,
d2boxSteve
 
Zuletzt bearbeitet:

-Maverick-

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.267
DVBT ist kein Problem. Nutze ich selber zwar nicht aber es gibt da eine Menge Tutorials für.

Ansonsten habe ich mit dem Pi noch meinen Ambilightwunsch erfüllt. Ist schon klasse das kleine Teil.

Bluray Laufwerk wird eher nicht gehen da die Discs encoded sind und die Lizenzen und Keys nur für zertifizierte Hard- und Software vorhanden sind zu denen der Pi nun mal nicht gehört.
 

chrga

Ensign
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
132
Hi,
nichts gegen den Pi und der läuft auch sicher gut, allerdings ist das ganze nun auch schon etwas in die Jahre gekommen. Eventuell willst du mal nach sowas schauen: http://cubox-i.com/
Hat mehr Leistung und wird auch schon in den XBMC nightly builds unterstützt. Meines erachtens etwas zukunftssicherer, da der Pi bei grosser DB und aufwendigem Skin schon an seine Grenzen kommt.
Hier gibts das passende OpenELEC zu: http://xbmcnightlybuilds.com/category/openelec-cuboxi/

Chris
 

arne1234

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
308
Kann chrga nur zustimmen. Ich habs einen pi der auf meine 5 TB große Filme Sammlung vom Nas zugreift. Bis 10 GB große Filme kein Problem. Alles darüber läuft nicht mehr einwandfrei.
 

zelect0r

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.881
Nimm OpenElec, das läuft viel geschmeidiger und flotter als RaspBMC und ist auch nicht schwiereger zu installieren.

Eventuell ist das hier eine Option.

Cubietruck3

Im Moment sehe ich jedoch keinen Sinn darin mehr Leistung in diesem Bereich zu haben.

Er tut was er soll und das sehr Stromsparend :)


Hier noch ein vorschlag wie man den Pi steuern kann.

Yatse

Steuern kannst du den Pi damit wunderbar, meiner Meinung nach die beste Ferbedieung im Store.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vanilla2001

Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.720
Ich bin der Meinung, dass RaspBMC mittlerweile aufgeschlossen hat und von der Geschwindigkeit her kaum ein Unterschied festzustellen ist. Hab beide Versionen im Einsatz.

Als reines Mediacenter reicht Openelec und würde ich auch weiterhinnehmen. Für den Fall der Fälle dass man Dinge austauschen oder erweitern muss, z.B. neuen WLAN/DVB-Treiber, modifizierter TV-Headend-Server usw. ist RASPBMC besser geeignet.
 
Top