Reforged | Das mal andere Case by Flexplays

Flexplays

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
40
#1
Hallo Computerbase,

Heute stelle ich euch mein nächstes Casecon vor.

Erst einmal was zu mir:
Ich baue schon seit circa zwei Jahren an PC's rum. Anfangs war ich nur auf we-mod-it.com unterwegs, aber jetzt werde ich mich auch auf Computerbase erweitern ;).

Zum Konzept:

Wie man dem Namen vielleicht schon entnehmen kann, hat dieses Case etwas mit schmieden zu tun. Und zwar will ich (bzw. mache ich ;) ) die Stahlplatten, die ich für diesen Casecon benutze, mit Hitze und Hammer so bearbeiten, dass das Case nachher wie geschmiedet aussieht. Dies mache ich in der Werkstatt meiner Schule, da ich selbst leider keinen Autogenschweißer besitze. Deshalb gibt es jetzt in der Anfangsfase leider nicht so viele Updates, da ich immer nur montags und/oder dienstags für jeweils zwei Stunden in die Werkstatt kann.
Das Case wird einen kleinen Mechanismus bekommen. Ich will nämlich, das wenn man den Radiator in der Front eindrückt, dass das linke Seitenteil wie eine Flügeltür nach oben, mit Hilfe einer Gasfeder, aufklappt. Vielleicht kommt in den Boden noch ein Radiator rein, das werde ich spätestens, wenn die PSU und die Pumpe eingebaut wird entscheiden.
Beleuchtet wird natürlich alles mit RGB LEDs ;).
Hier mal ein kleines Render:


Zu den Materialien:

Das Case wird zum größten Teil aus 2mm starken Baustahl gebaut. In die Mitte kommt dann noch exotisches Holz, damit das Case nicht all zu monoton wirkt. Das linke Seitenteil bekommt noch ein kleines Plexiglas Fenster und zwei AGBs (der eine ist länger, als der andere). Übrigens habe ich auch schon etwas angefangen mit bauen, hier ein kleines Preview zur späteren Oberflächenstruktur:


Zum Design beziehungsweise zum Konzept:

Das Case ist, wenn man von der Seite schaut, leicht nach hinten verzogen, sodass es einem Parallelogramm ähnelt. Das Case an sich wird sehr schlicht, da sich das Aufregende im Case in der Oberfläche befindet. Ich will sozusagen altes mit neuem verbinden. Dazu kommt eine Wasserkühlung mit Hardtubes in das Case, Flextubes würden in diesem Case einfach Design-technisch nicht passen.
Dazu wird von Liquid Extasy ein Grafikkartenkühler für meine Asus MARS II gesponstert, worauf ich mich schon freue ;).

Achja, hier noch was zur Stromversorgung:

Ich habe vor ein Netzteil, wenn es nicht voll modular ist, fest zu verbauen. Wenn es modular ist, werde ich eine Vorrichtung einbauen, die dafür sorgt, dass man die PSU einfach in den Slot schieben kann (ohne kabelgefummele ;) ). Dazu sollte ich vielleicht erwähnen, dass es einen großen Kasten im Innenraum des Cases geben wird, wo Pumpe und PSU reinkommen sollen. In die obere Fläche des Kasten kommen dann die ganzen Anschlüsse, sodass man von dort aus die ganzen Kabel einstecken kann. Hierfür werde ich extra Kabel fertigen.

Ich hoffe euch gefällt es ;).

Gruß, Flexplays
 
Zuletzt bearbeitet:

Tralx

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
530
#2
Das Render sieht sehr schön und modern aus! :) Freue mich schon auf das Ergebnis, achja und willkommen bei Computerbase :D:evillol:
 

Flexplays

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
40
#3
Danke :D. Ich bin selbst gespannt, wie das Case später mit dem Stahl aussehen wird :hammer:.
 

Flexplays

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
40
#4
Es ging weiter. Und zwar habe ich mit dem hinteren L-Profil weiter gemacht. Ich habe ja schon vor einiger Zeit die Platte schon so bearbeitet, jetzt habe ich sie angefangen zu biegen.
Hier die Bilder:




Das wars dann auch schon wieder.

Gruß, Flexplays

EDIT: Das Profil werde ich aber nochmal neu machen, ist leider zu krumm.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flexplays

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
40
#5
So, hier geht es auch mal wieder nen Stückchen voran. In letzter Zeit komme ich leider sehr selten dazu in die Werkstatt zu gehen :( . Ich werde mir da Wohl oder Übel mal in den Ferien nen Autogenschweißer ausleihen, ab da würde es dann so richtig losgehen.
Was habe ich eigentlich jetzt gemacht?
Ich habe mich nochmal an dem L-Profil versucht, dieses mal habe ich es vorgebogen, jetzt ist es einigermaßen gerade. Mein Werkstattlehrer meint aber, dass man das noch richten kann.

Hier die Bilder ^^ :







Das war's dann auch schon wieder ;).

Gruß, Flexplays
 

Flexplays

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
40
#6
Es gibt endlich wieder was Neues.
Nach der unfreiwilligen Pause geht es wieder etwas vorran.
Ich habe mal angefangen, mich mit dem Dremel durch die große Seitenwand zu quälen. Die erste Seite hat mich eine halbe Ewigkeit gebraucht.
Hier das Ergebnis:







Trotz der langen Bearbeitungszeit bin ich mit dem Ergebnis sehr zu Frieden.

Das Design ist der Grafikkarte ist mittlerweile auch schon fertig:





Also mir gefällt der Kühler sehr, ich freue mich schon, wenn er fertig montiert werden kann.

Außerdem gibt es einen weiteren Sponsor:



Von Thermaltake bekomme ich einen Pacific RL360 Radiator und zwei Dreierpacks Riing 12 RGB TT Premium Edition Lüfter mit Softwaresteuerung.
Vielen Dank dafür, ich freue mich schon drauf :D .

Das wars dann auch schon wieder für dieses mal, wenn nicht zu viel wegen Schule ist, werden dann auch die Updates regelmäßiger kommen ;).

Gruß, Flexplays
 

Flexplays

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
40
#7
Sooo, es gibt mal wieder (ach, wer hätts gedacht :p) nen kleines Update.
Heute ist das Paket angekommen, mit 6 Riing RGB Limited Edition Fans und dem RL360 Radiator. Noch mal ein herzliches Dankeschön an Thermaltake fü diese tolle Unterstützung :D.

Hier mal was über die Lüfter:

Die Lüfter werden im Dreierpack geliefert. Was mir als erstes aufgefallen ist: Die Lüfter sind im Vergleich zu anderen Lüftern etwas schwerer, daher fühlt sich das ganze sehr wertig an. Mit im Lieferumfang sind ein Set schwarzer Schrauben und einige Kabel, damit man das ganze auch so verbinden kann, wie man will, das finde ich sehr gut. Allerdings sollte man sich schon auch den Instalationsguide durchlesen, ich hätte sie sonst gleich mal falsch angesteckt ;).
Ein kleines Fazit zur Verpackung und zum Lieferumfang: Die Verpackung ist gut und hochwertig, das Equipment ebenso. Über die Vielfalt der Anschlüsse habe ich mich gefreut, ich habe nicht damit gerechnet ;).

Zur Software:

Die Lüfter bringen eine Software mit sich, wo man den Lüfter individuell ansteuern kann. Nach der Installation wurde dann der Lüfter auch sofort erkannt. Man kann sehr viel einstellen, von Geschwindigkeit über Farbe und Intensität der LEDs. Zu den LEDs am Lüfter aber später mehr. Außerdem kann man den Lüfter blinken lassen und man kann das ganze noch faden, es gibt dabei keine Ruckler, das ganze läuft sehr gut. Mein kleines Fazit übe die Software: Alles funktioniert Problemlos, das Einrichten ist einfach.

Jetzt aber mal was zum Lüfter an sich:
Die Lüfter sind ordentlich verarbeitet, man kann ihn auch, wie bei einem Enermax T.B.Vegas Lüfter in der mitte auseinander nehmen. Der LED Ring sitzt fest im Gehäuse des Lüfters. Außerdem sind die Kabel gesleeved, allerdings nicht mit Parachord (o.ä.) gesleeved, trotzdem ist das Sleeve in Ordnung.
Unter Betrieb ist der Lüfter sehr leise, unter Volllast sind sie in etwa mit einem Scythe Slipstream vergleichbar, wenn nicht sogar etwas leiser. Luftdurchlass ist auch gut.

Schlussendlich kann ich diesen Lüfter empfehlen, denn er ist gut Verarbeitet und ist Leise. Dazu kommt die coole RGB Beleuchtung und durch die Softwaresteuerung ist eine zusätzliche Lüftersteuerung überflüssig geworden, was letztendlich einer der Entscheidensten Argumente für den Kauf des Sets. Dazu muss man aber auch sagen, dass dieses Set leider wirklich billig ist mit ca 80€, trotzdem kann ich aber das Set sehr empfehlen.
Würde ich den Lüfter auf einer Skala von 1 bis 10 bewerten, würde ich ihm 8,5 Punkte geben, da die Lüfter eben nicht günstig sind.




Noch eine kleine Info zum Case:

Ich bin leider in letzter Zeit mal wieder nicht zum bauen gekommen, hatte einiges an Stress diese Woche. In den Ferien wird voraussichtlich wieder gebaut ;).

Das wars dann auch.

Gruß, Flexplays
 

Tralx

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
530
#8
Na hoffentlich gehts jetzt wieder vorran! Hauptsache schonmal schön die Sponsoren abgestaubt haha^^

Wann meinst du wirst du fertig werden?
 

Flexplays

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
40
#9
Also geplant ist gamescom. Ich werde auch heute Abend wieder etwas basteln, Problem war das ich die letzten Wochen keine Zeit zum basteln hatte, weil ich einiges für die Schule noch machen musste. Da blieb dann keine Zeit mehr für das Case ....
Ergänzung ()

Ich habs heute endlich mal wieder in die Werkstatt geschafft .
Dabei habe ich die rechte Seitenplatte jetzt endlich mal fertig gesägt. Dazu habe ich dann noch die Vorderseite auf länge gesägt, die muss jetzt noch in der Breite zurecht gesägt werden und dann kommen noch die ganzen Aussparungen für den Radi und das Laufwerk rein.
Heute habe ich dann auch mal versucht, mit meiner Stichsäge den Stahl zurecht zu sägen. Das hat in verbindung mit WD40 echt gut funktioniert, das hätte ich nicht erwartet ;). Vor allem geht das so auch schneller.

Eine Frage hab ich aber noch:
Und zwar will ich die Pumpen hinter die zwei AGBs bauen, sodass ich die beiden Pumpen nich in das Case über den unteren Radiator bauen muss. Da stellt sich jetzt nur noch die Frage, welche Pumpe da in Frage kommt, habt ihr da irgendwelche Vorschläge? Ich hätte mir da sowas in Richtung D5 mit Aufsatz vorgestellt, aber das ganze soll ja auch in die Seite passen und vor allem nicht zu teuer sein ;).

Das wars dann auch schon wieder :).

Gruß, Flexplays
 
Zuletzt bearbeitet:

Flexplays

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
40
#10
Es ging wieder weiter :).

Gestern habe ich auch die Front noch fertig auf Breite gesägt und ich habe auch schon den Boden fertig.
Hier die Bilder:



Bildqualität ist leider nicht so gut, die Lichtverhältnisse mobben meine Kamera.

Außerdem habe ich ein paar Schalter gefunden, die ich einbauen will.
Einmal habe ich noch so alte DDR Schalter gefunden, die sind genau richtig für den Industrial-Look.

Dann ist mir aufgefallen, dass die Drehschalter bei mir im Keller eigentlich genau richtig sind für die Hauptstromversorgung.

Mal schauen ob ich die auch noch irgendwo im Netz finde ^^.

Das wars dann auch schon wieder.

Gruß, Flexplays
 

Flexplays

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
40
#11
Hallo,

ich melde mich mal wieder ;).
Erstmal muss ich mich entschuldigen, dass ich schon so lange nichts mehr von mir hören lassen habe, ich hatte in letzter Zeit viel zu tun, vor allem wegen Modding Masters und Schule.

Aber jetzt erstmal zu den wichtigen Sachen, nämlich was ich denn in der Zeit jetzt gemacht habe.

Also, erstmal habe ich die Nixie Steuerung geplant und auch schon fast fertig in die Realität umgesetzt. Das Problem ist bis jetzt aber, dass ich das Netzteil noch nicht richtig zum Laufen gebracht habe, da die Schaltung ohne Ende Schwingungen erzeugt, die man nicht haben will ;). Deshalb hat das mich auch schon zwei Mosfets gekostet. Ich werde demnächst neue Teile bestellen und dann das Netzteil nochmal neu aufbauen. Ein paar Verbesserungen werden dann noch zusätzlich vorgenommen, so wird zum Beispiel vor das Drain des Mosfets eine Ferridperle gesetzt, um den Mosfet vor Schwingungen zu schützen. So viel zur Elektronik.

Um Wakü Teile habe ich mich ebenfalls gekümmert, es steht jetzt fest, dass 16mm Bitspower Hardtubefittinge verbaut werden. Außerdem wird die Kühlflüssigkeit blau. Dazu habe ich auch meinen Customkühler für die Grafikkarte von Liquid Extasy erhalten.
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich sehr begeistert bin von diesem Kühler, denn er kühlt das 500W Monster sehr gut und passt auch sehr gut in das Gesamtkonzept. Ich kann die Sonderanfertigung von Liquid Extasy (ehrlich ;) ) weiterempfehlen, da man ein qualitativ hochwertiges Produkt erhält, was auf die Anforderungen der Karten gut zugeschnitten ist all inclusive netten Support und Zwischenstandsinfos der Produktion.
Am besten ihr überzeugt euch selbst vom Design des Kühlers ;).





Jetzt ist erstmal DCMM angesagt, und dann gehts weiter. Die Modding Masters hat mir Ansporn und Motivation gegeben, das Projekt jetzt ordentlich vorranzutreiben. Nachdem die Elektronik fertig gemacht wurde, wird als erstes der untere Bereich des Cases gebaut, dann Mobo Tray, Vorder-, Ober- und Rückseite und zum Schluss das Seitenteil mit den AGBs. Vielleicht kommt noch ein kleines Extra, aber das werde ich erstmal nicht verraten ;).

Gruß, Flexplays
 

Flexplays

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
40
#12
So liebe Leute von heute,

wie heißt es doch so schön? Nach der DCMM ist vor der DCMM, deshalb habe ich mich gleich wieder an die Arbeit gemacht, als ich aus Köln zurück gekommen bin :). Da ich vor der MM/DCMM viel mit meinen Projekten, die mitkommen sollten machen musste, ist das hier leider zu kurz gekommen. Dafür sind jetzt alle Projekt so gut, wie abgeschlossen und ich kann mich endlich auf dieses Case voll und ganz konzentrieren :D. Da ich momentan noch keinen passenden Stahl zum Weiterbauen am Case habe, habe ich mich dazu entschlossen, eine passende Tastatur zum Con zu bauen.
An dieser Stelle will ich mich bei Cooler Masterfür die schicke MasterKeys Pro L RGB bedanken.
Als ich wieder da war, habe ich sie auch gleich ausprobiert und war begeistert von den ganzen Effekten, also genau das richtige für das Projekt.

Hier ist schon die obere Platte im Bau zu sehen:

Eins kann ich euch schon mal sagen: Das Teil aus Stahl zu bauen ist vielleicht ätzend. Naja, was man nicht alles tut für einen guten Look ;).
Die Tage gehts dann eher mit der Tastatur weiter, denn ich habe vor, sie bis zum 1.10. fertig zu haben.

Gruß,
Flexplays
 
Zuletzt bearbeitet:

Flexplays

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
40
#13
Langsam, aber stetig geht es voran.
Ich habe den großen Teil, den ich letztes Mal ausgesägt habe gerade und auf Maß zurecht gefeilt. Das hat zwar viel Zeit in Anspruch genommen, dafür war es um so einfacher, die Kanten exakt auf Maß zu feilen.
Das Ganze sah dann nachher so aus:





Dafür, dass das Teil bis Teil 3-4 Stunden Feilerei in Anspruch genommen hat, bin ich bis jetzt sehr zufrieden.
Der Rest von diesem Teil wird nochmal ordentlich Zeit in Anspurch nehmen, aber wenn das Teil fertig ist, gehts mit dem Rest schnell weiter, da dieser nicht so aufwändig ist :).

Gruß, Flexplays
 

Flexplays

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
40
#14
Es ging wieder voran :). Und zwar ist jetzt die obere, kleine Reihe endlich fertig gefeilt. Somit ist die nervigste Arbeit (bis aufs Steuerkreuz) getan. Morgen werde ich die Platte soweit fertig bekommen, dass ich die Löcher für die Nieten bohren kann und auch die ersten Nieten setzen kann.
Aber hier erstmal die Bilder von der Arbeit:






Auf diesen Bildern kann man gut sehen, wie ich die Aussparungen für die Tasten gemacht habe, und zwar habe ich als erstes mit dem Dremel vier Schlitze in das Blech geschnitten. Dann habe ich mit der Metallsäge den Rest ausgesägt und gefeilt. Klingt nach wenig Arbeit, ist es aber nicht. Momentan habe ich ca 8h+ in das Blech investiert.



Hier sieht man dann das halbfertige ;) Blech auf der Tastatur.
Und hier sind meine ersten Nietversuche. Der einzige Niet, der da halbwegs gut geworden ist, war übrigens mein erster Versuch xD.




Mit ein bisschen mehr Übung bekomme ich die Nieten auf der Tastatur sicherlich dann auch halbwegs ordentlich hin :D.

Das wars dann auch schon wieder fürs erste. Ich melde mich dann, hoffentlich, morgen mit den fertigen Ausschnitten wieder :D.

Grüße,
Flexplays
 

Flexplays

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
40
#15
Nach 10h Feilerei und Sägen ist das Blech endlich fertig :D.
Es passt sogar fast perfekt. Da das Blech aber noch 5mm höher liegen wird, wird das Blech wohl keine weiteren Anpassungen brauchen (zum Glück) und somit kann es eigentlich schon mit nieten losgehen.
Hier ein Bild vom Blech, wo ich es einfach so auf die Tastatur gelegt habe:



Im Baumarkt habe ich zufälligerweise 20mm auf 2mm Flachstahl gefunden, somit muss ich die Seitenteile nicht extra aussägen und kann sie einfach in der Länge anpassen, da spare ich mir einiges an Arbeit.

Das wars dann auch schon wieder :).

Gruß, Flexplays
 

Flexplays

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
40
#17
Doch, eine Flex habe ich, jedoch ist da das Arbeiten mit Flex nicht wirklich vorteilhaft, da ich sehr viele kleine Ausschnitte machen musste. Ich habe letztendlich einen Schlitz mit dem Dremel geschnitten und dann den Rest Metallsäge ausgesägt. Eigentlich wäre nur der große Ausschnitt mit der Flex möglich gewesen, da sonst die Trennscheibe zu groß war :D. Aber so hat es jetzt auch gut funktioniert.

Des weiteren ging wieder etwas weiter.
Die ersten Bohrungen für die Nieten sind endlich fertig. Außerdem habe ich dieses Mal die Niete erhitzt, bevor ich sie zurecht gehämmert habe. Das hat sehr gut funktioniert, denn dadurch sind auch die Nietköpfe besser geworden.
Jetzt muss dann als nächstes eine Niete, nach der anderen gesetzt werden. Nachdem das fertig ist, fehlt eigentlich nur noch die Plexiglasplatte und die Halterung, das Ende ist also schon in Sicht ;). Geplant ist, dass die Tastatur über das lange Wochenende fertig wird, dann wird wieder am PC weiter gebaut.
Aber jetzt erstmal die Bilder von der Arbeit:








Grüße,
Flexplays
 
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.265
#18

Flexplays

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
40
#19
Das ist eine berechtigte Frage ;). Das Problem bei einer Stichsäge ist, das ich während dem Sägen das Sägeblatt schmieren muss (z. B. Mit WD40), weil es sonst zu heiß wird und sich verhakt. Wenn ich das mache, löst sich allerdings das Klebeband mit den Markierungen. Das ist mir bei dem großen Ausschnitt passiert. Deswegen habe ich dann zu Metallsäge gegriffen ;), denn für das Sägen habe ich nicht unbedingt länger gebraucht, als mit der Stichsäge.

Grüße,
Flexplays
 
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.265
#20
Hast Du Alu genommen?
Stahlblech hat eine bessere Wärmeabfuhr, da hat's meiner Erfahrung nach nicht so die Probleme. Feines Blatt, leichte Schränkung, geringe Drehzahl, und vor Allem: Zeit lassen. Geht zwar nicht so viel schneller als das händische sägen, ist aber weniger anstrengend und auch leichter.

Mit Klebeband kann man markieren, wenn man auf lackierten Blechen arbeitet. Sonst würde ich stets anreißen.
 
Top