Reicht die HD2000/3000 und wie sind die Intel Treiber?

tanni

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
335
Hi,

plane schon seit einigen Monaten mir einen neuen Rechner zuzulegen. Bisher war der Plan ein Antec Fusion Gehäuse mit einem i5 2400S auf einem H67 Board und einer passiv gekühlten Ati 5670 oder 5750. Die CPU will ich mit den Turbomultis übertakten, so wie es im CB Test auch gemacht wurde. Der Grund weshalb ich die S Version bevorzuge, ist nicht der Stromverbrauch sondern die niedrigere TDP -> weniger Lüfterlärm.

Soll ein Allround PC werden, hauptsächlich aber Büroquatsch, Filme schauen und Linuxkompatibel sein. Wieso dann ein Antec Fusion Gehäuse? -> Ich finde es sieht einfach toll aus und da ich meinen PC direkt an meinen Verstärker anschließen will, der aber nicht in Schreibtischnähe ist, ist dieses Volumedrehrad eine feine Sache für einen Musikliebhaber.

Ich träume aber schon die ganze Zeit davon, keine extra Grafikkarte mehr zu brauchen, denn dann könnte ich ein noch kleineres und billigeres Gehäuse anschaffen. Zusätzlich würde ich noch die 100 Euro für die Grafikkarte sparen.
Der Grund wieso ich diese Vision nicht weiter verfolgt habe, ist
1. weil ich ab und zu noch ältere Spiele wie Warcraft3, Quake3 oder Counterstrike spiele und ich die HD2000 im 2400S als nicht potent genug dafür eingeschätzt habe und
2. weil ich schon häufiger gelesen habe, dass die Intel Treiber ziemlich unrund laufen sollen

Die Gründe wieso ich jetzt wieder darüber nachdenke:
1. Demnächst kommt ja der 2405S mit der HD3000, also mehr Power
2. Ich habe gelesen, dass die HD3000 immerhin 6000 Punkte beim 3dmark06 schafft und meine aktuelle X1300 im Notebook gerade mal 900 (wobei ich hierauf auch nur Warcraft spiele, für Quake und CS ist es zu langsam)

Mich interessiert nun also v.a. wie ihr den Inteltreiber so findet (auch unter Linux) und ob vielleicht sogar wer schon eines der oben genannten Spiele mit der onboard Grafik gespielt hat oder vielleicht sogar ein neueres (z.B. CSS / HL2).

Gruß & Danke
Tanni
 

Crebase

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.069
Um sowohl HD2000/HD3000-Grafik als auch OC nutzen zu können bedarf es des bald erscheinenden Z68-Chipsatzes.
Noch etwas gedulden, dann wird es auch etwas mehr Userbewertungen zur Intel-Grafik geben.

Hier findest einige Games getestet mit der Intel-Grafik
http://en.inpai.com.cn/doc/enshowcont.asp?id=7949&pageid=7745

Oder CB getestet...
https://www.computerbase.de/2011-01/test-sandy-bridge-grafik/12/#abschnitt_call_of_duty_mw2

Denke, dass deine genannten alten Shooter durchaus mit der HD3000 spielbar sind.
 
F

frankpr

Gast
Wieso nicht vorhanden?
Sowohl AF ist bis 16x einstellbar, als auch ein wenig AA (wer bei Intel hat sich eigentlich dafür den Namen "Eckpunktverarbeitung" einfallen lassen?), die Texturqualität kann ebenfalls in 3 Stufen eingestellt werden.
Bei AA müßte man mal probieren, was sich mit "Anwendungsgesteuert" so alles einstellen läßt.
Das Ganze hier bei einem i5-2500 mit HD2000 Grafikkern. Die Performance habe ich noch nicht getestet, da es mein HTPC ist. Insofern kann ich auch nichts über die Wirksamkeit der vorhandenen Einstellungen sagen. Werde ich aber mal. wenn Zeit vorhanden ist, nachholen.
Auf dem habe ich bislang auch noch keine Probleme mit dem Treiber feststellen müssen, läuft problemlos. Die BQ ist z.B. bei der Wiedergabe von Full HD Videos mit VideoOnDemand-DivX Codierung (bei gekauften Downloadfilmen wegen DRM gern verwendet) hervorragend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbebanner
Top