Richtantenne zu starkes Signal abbekommen

A

Alnam

Gast
Hallo,

ich habe vor einer Weile etwas mit zwei Ubiquiti Nanobeam AC herumgetüftelt, wollte nämlich WLAN in mein Gartenhaus schaffen.

Es sind gerade mal 100 Meter, hab eine Antenne per Window mount hinter mein Fenster befestigt.
Komischerweise hatte ich kein Empfang, selbst auf stärkster Stufe.
Nun ja, mir ist dann aufgefallen, dass mein ganz normales Fenster scheinbar das Signal blockiert.

Jetzt hab ich Idiot die Antenne auf die stärkste Stufe gestellt und sie eine Stunde lang versucht auszurichten.
Mich interessiert, ob ein beschichtetes Fenster denn die Strahlung eher absorbiert oder reflektiert. Mache mir aktuell etwas sorgen, wenn ich überlege, dass ein Signal, welches 14 km weit strahlen kann, eine Stunde lang meinen Kopf und Körper penetriert hat durch dieses scheinbar reflektierende Fenster.

Hab mich etwas informiert und gelesen, dass die Antenne trotzdem nicht stärker ist, als bei einem normalen WLAN Router, nur eben gerichtet. Trotzdem muss ich doch eigentlich eine viel stärkere Strahlung abbekommen haben, wenn ich überlege, was für eine Entfernung so eine Richtantenne zurücklegen kann. Wie funktioniert denn das genau mit dieser gebündelten Strahlung?
 

Hayda Ministral

Captain
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
3.984
Meine Meinung: Du solltest am Montag unbedingt zu Deinem Hausarzt gehen und einen kompletten Check machen lassen. In Drogerien gibt es auch spezielle Kämme mit denen sich die Zahl der beim Kämmen ausfallenden Haare zählen läßt (hab ich glaub ich mal bei DM gesehen). Erhöhter Haarausfall nach derart starker WLAN Bestrahlung von 1 Stunde wäre natürlich schon ein Indiz um sich Sorgen zu machen.
 
A

Alnam

Gast
Meine Meinung: Du solltest am Montag unbedingt zu Deinem Hausarzt gehen und einen kompletten Check machen lassen. In Drogerien gibt es auch spezielle Kämme mit denen sich die Zahl der beim Kämmen ausfallenden Haare zählen läßt (hab ich glaub ich mal bei DM gesehen). Erhöhter Haarausfall nach derart starker WLAN Bestrahlung von 1 Stunde wäre natürlich schon ein Indiz um sich Sorgen zu machen.
Danke, werde ich machen.
Irgendwie war mir so klar, dass genau sowas kommt.
Mich interessieren eher die Hintergründe, wie das denn funktioniert, dass das Signal 14 km weit kommt und ob es vom Fenster reflektiert oder absorbiert wird, aber danke, werde deinen Ratschlag befolgen.
 

Bunkeropfer

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
121
Oder beim nächsten Mal den ganzen Körper vorher in Alufolie einpacken (weiß jetzt aber nicht, ob da die glänzende Seite nach außen muss oder die matte):confused_alt:

BTT:
Die Leistung, welche von den Antennen abgestrahlt werden kann hängt (sofern kein Verstärker bei ist) nur vom Router/AP ab -- somit ist diese gleich.
Während die normalen Rundstrahlantennen in einer Kugel abstrahlen, ist dies bei Richtantennen nur ein kleiner Ausschnitt einer Kugel.
Die Leistungsdichte ist also bei einer Richtantenne deutlich größer (falls sie zB nur in einer Viertelkugel strahlt eben vierfach so groß)
Da die Strahlungsleistung mit 1/r^2 abnimmt, ist der Verlustanteil entsprechend gleich, wegen der 4-fachen Leistungsdichte kommt man aber (2^2=4) in etwa doppelt so weit.

Ist die Öffnung des Richtstrahls nur ca 1/256 einer Kugel, so kommt man damit wegen 16^2=256 etwa 16 mal so weit, usw... (weitere Dämpfungsverluste außen vor gelassen)

Unabhängig von der Leistungsdichte ist es auch noch interessant, welchen Anteil der Strahlung derKörper absorbiert. Nicht alles was auf dich einstrahlt wird auch "aufgenommen" und in Wärme/... gewandelt
 

Hayda Ministral

Captain
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
3.984
[Edit: Bunkeropfer war schneller)
Die Reichweite wird erzielt über Sendeleistung, Richtwirkung der Antennen und empfindlichkeit des Empfängers. Wobei die die Sendeistung natürlich nicht endlos hoch drehen dürfen, aber bei 5 Ghz ist Outdoor schon was möglich.

Ob und wie die Beschichtung Deines Fensters das Signal beeinträchtigt läßt sich pauschal nicht sagen. Was für eine Beschichtung ist das denn? Mein Hybridrouter mit LTE hatte mit dem Dreifachverglasten Fenster kein Problem, war aber äußerst unglücklich mit dessen Aluminiumrahmen. Zwei Zentimeter hochgesetzt war das Signal um einiges besser.
 

BFF

Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
9.867
Fang einfach an Dich mit Grundlagen der Radiowellen zu beschaeftigen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Radiowelle

Ueber die weiterfuehrenden Links kommst Du auch an die Stellen, welche erklaeren, wo und wann etwas gedaempft wird wenn es um Radiowellen geht.

eine Stunde lang meinen Kopf und Körper penetriert hat durch dieses scheinbar reflektierende Fenster.
Das Funktelefon an der Backe oder auf dem Nachttisch duerfte mehr "Langzeitfolgen" hervor rufen. :cool_alt:

BFF
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Alnam

Gast
Oder beim nächsten Mal den ganzen Körper vorher in Alufolie einpacken (weiß jetzt aber nicht, ob da die glänzende Seite nach außen muss oder die matte):confused_alt:

BTT:
Die Leistung, welche von den Antennen abgestrahlt werden kann hängt (sofern kein Verstärker bei ist) nur vom Router/AP ab -- somit ist diese gleich.
Während die normalen Rundstrahlantennen in einer Kugel abstrahlen, ist dies bei Richtantennen nur ein kleiner Ausschnitt einer Kugel.
Die Leistungsdichte ist also bei einer Richtantenne deutlich größer (falls sie zB nur in einer Viertelkugel strahlt eben vierfach so groß)
Da die Strahlungsleistung mit 1/r^2 abnimmt, ist der Verlustanteil entsprechend gleich, wegen der 4-fachen Leistungsdichte kommt man aber (2^2=4) in etwa doppelt so weit.

Ist die Öffnung des Richtstrahls nur ca 1/256 einer Kugel, so kommt man damit wegen 16^2=256 etwa 16 mal so weit, usw... (weitere Dämpfungsverluste außen vor gelassen)

Unabhängig von der Leistungsdichte ist es auch noch interessant, welchen Anteil der Strahlung derKörper absorbiert. Nicht alles was auf dich einstrahlt wird auch "aufgenommen" und in Wärme/... gewandelt
Ich glaube die glänzende Seite muss nach Außen.

Also kann man somit sagen, ist die Dichte der Strahlung einfach höher, wodurch es zu einer stärkeren punktuellen Erwärmung kommt, sich aber trotzdem die Stärke dieser nicht ändert und nicht ionisierend bleibt. Also kann man sagen, solange man nicht dauerhaft vor dieser Antenne steht und sie den Körper somit nicht dauerhaft stark erwärmt, kann nichts passieren. Bei einer Richtantenne ist somit durch die höhere Dichte die punktuelle Erwärmung einfach stärker.

Weshalb ist eigentlich der Kopf eher betroffen? Schlechterer Wärmeabtransport?
 

NobodysFool

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
637
Mal anders ausgedrückt:

Ich war früher bei der Bundeswehr bei der Flugabwehr eingesetzt. WLAN Strahlung ist im Grunde nichts anderes als Mikrowellenstrahlung, was wiederum im Prinzip das selbe ist wie Radarstrahlung. Nur ist letztere eben bedeutend stärker.

Wenn das Zielverfolgungsradar (das kann man grob mit einer Richtantenne vergleichen) in einem flachen Winkel über den Boden gestrahlt hat, galt ein Sicherheitsabstand von mindestens 130 Metern. Hat man diesen Abstand deutlich unterschritten (ist mir einmal passiert), so etwa um die Hälfte, merkt man ohne hinzusehen dass man gerade im Strahlbereich ist. Es wird warm und die Haut kribbelt. Dann sollte man schauen dass man da zügig weg kommt. Direkt am Abstrahlbereich der Antenne könnte man in 30 Sekunden ein Hähnchen zu Kohle verbrennen.

Was da praktisch bei einer WLAN-Richtantenne auf dich eingestrahlt hat dürfte vernachlässigbar sein solange Du das nicht regelmässig machst.
 

ThanRo

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.384
@Alnam

Um es kurz zu machen:
Wenn es sich um ein ganz normales in Deutschland zugelassenes Gerät handelt würde ich mir da eher keine Sorgen machen. Der Gesetzgeber hat da schon dafür gesorgt, daß dir nicht plötzlich ein dritter Arm oder eine zweite Nase wachsen.

Ich wage jedenfalls mal zu behaupten, daß die Strahlung die du dir im normalen Leben einfängst (Smartphone, sonstige elektrische Geräte, usw.) insgesamt täglich höher ist als das was du in der erwähnten Stunde abbekommen hast.
 

BFF

Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
9.867
Wenn das wirklich die Fenster sind mit der Alu-Beschichtung, hast Du einen recht wirkungsvollen Blocker gegen die Radiowellen. :D

BFF
 

helionaut

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.303
Trotzdem muss mit Richtantennen die Sendeleistung reduziert werden, damit man die zulässige Strahlungsleistung von 100mW EIRP bzw. 20 dBm nicht überschreitet.

Beispiele:
Die Antenne hat 10dBi Gewinn: 20dBm-10dBi=10dBm zulässige Sendeleistung (10mW).
Die Antenne hat 13dBi Gewinn: 20dBm-13dBi=7dBm zulässige Sendeleistung (5mW).

@Hayda Ministral Haarausfall ist ein Symptom der Strahlenkrankheit durch ionisierende Strahlung. Bei WLAN geht es um nicht-ionisierende Strahlung, deren einzige belegte Schadwirkung die Erwärmung von Körpergewebe ist.
 
A

Alnam

Gast
Es war 5ghz auf 24 dbm (glaube es war dbm :confused_alt:), also ein bisschen zu stark glaube ich. Hat sich aber mittlerweile erledigt, ich will nichts mehr mit Richtfunk zu tun haben. Es kamen halt eher 5ghz in Frage wegen meinen 400mbit, die ich dort gerne hätte
Ergänzung ()

Trotzdem muss mit Richtantennen die Sendeleistung reduziert werden, damit man die zulässige Strahlungsleistung von 100mW EIRP bzw. 20 dBm nicht überschreitet.
Vielleicht eine dumme Frage, aber passiert das automatisch oder habe ich diese bereits mit diesem Versuch deutlich überschritten?
Es müssten 24 dbm bei 16 dbi sein.
 

TheTrapper

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
1.922
Ich glaube die glänzende Seite muss nach Außen.

Also kann man somit sagen, ist die Dichte der Strahlung einfach höher, wodurch es zu einer stärkeren punktuellen Erwärmung kommt, sich aber trotzdem die Stärke dieser nicht ändert und nicht ionisierend bleibt. Also kann man sagen, solange man nicht dauerhaft vor dieser Antenne steht und sie den Körper somit nicht dauerhaft stark erwärmt, kann nichts passieren. Bei einer Richtantenne ist somit durch die höhere Dichte die punktuelle Erwärmung einfach stärker.

Weshalb ist eigentlich der Kopf eher betroffen? Schlechterer Wärmeabtransport?
Was zur Hölle schreibst du hier eigentlich?
Deine W-Lan Antenne sendet maximal mit 100mW auf 2,4GHz/5GHz, damit erwärmst du nichts messbar. Dein Körper absorbiert täglich alle möglichen Wellenlängen ob Radio, Mobilfunk, W-Lan, Strom, oder auch die Strahlung der Sonne. Dein W-Lan Router ist kein Atomkraftwerk, es handelt sich dabei um Elektromagnetische Strahlung genau wie bei Licht auch, diese 100mW werden dich auch über sehr lange Zeit (Jahre) nicht schädigen.

Frequenzspektrum_de.jpg
 

helionaut

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.303
Vielleicht eine dumme Frage, aber passiert das automatisch oder habe ich diese bereits mit diesem Versuch deutlich überschritten?
Es müssten 24 dbm bei 16 dbi sein.
24dBm bei 16dBi ergibt eine Strahlungsleistung von 40dBm bzw. 10W EIRP, das überschreitet die zulässige Strahlungsleistung deutlich.
Wegen gesundheitlicher Schäden musst du dir IMO keine Gedanken machen, aber die Bundesnetzagentur würde das nicht toll finden.
 
A

Alnam

Gast
Was zur Hölle schreibst du hier eigentlich?
Deine W-Lan Antenne sendet maximal mit 100mW auf 2,4GHz/5GHz, damit erwärmst du nichts messbar. Dein Körper absorbiert täglich alle möglichen Wellenlängen ob Radio, Mobilfunk, W-Lan, Strom, oder auch die Strahlung der Sonne. Dein W-Lan Router ist kein Atomkraftwerk, es handelt sich dabei um Elektromagnetische Strahlung genau wie bei Licht auch, diese 100mW werden dich auch über sehr lange Zeit (Jahre) nicht schädigen.
Okay, vielen Dank für diese Erklärung. Ich finde halt diese widersprüchlichen Studien zum Thema Handystrahlung sehr verwirrend.
Aber wofür gibt es dann eigentlich Grenzwerte, wenn 100mW sowieso keinen Effekt auf den Körper haben?
Ergänzung ()

24dBm bei 16dBi ergibt eine Strahlungsleistung von 40dBm bzw. 10W EIRP, das überschreitet die zulässige Strahlungsleistung deutlich.
Wegen gesundheitlicher Schäden musst du dir IMO keine Gedanken machen, aber die Bundesnetzagentur würde das nicht toll finden.
Wie kann es dann sein, dass solche Richtantennen in Deutschland zulässig sind? Ich meine 10W sind ja schon wahnsinnig viel
Ergänzung ()

Oder habe ich die Daten gerade einfach falsch abgelesen? Hab die Antenne halt auf stärkster Stufe betrieben, zumindest kurzzeitig.
1544367652069.png
 
Top