Richtiges Verhalten bei Autounfall

  • Ersteller des Themas Tandeki
  • Erstellungsdatum
T

Tandeki

Gast
Hi,

was mich schon des längeren quält: wie verhält man sich eigentlich richtig, wenn man einen Autounfall hat?

Hintergrund der Frage ist, dass ich bei Bekannten immer wieder erlebt habe, dass sie im Nachhinein reingelegt wurden.

Beispiel 1: Freundin streift parkendes Auto, sucht den Fahrzeughalter, der sagt "ist nicht so schlimm, ich lass das reparieren und schick Ihnen die Rechnung" und auf der Rechnung stehen dann lauter reparierte Schäden rund um das Auto drauf, die sie gar nicht verursacht hat.

Beispiel 2: Freund hat auf der Kreuzung einen Unfall, ein anderer Verkehrsteilnehmer übersieht ihn und rammt ihn von der Seite, als ein Spurwechsel erfolgen sollte. Der andere nimmt gleich die Schuld auf sich, das alles ist ihm voll peinlich, man tauscht Persodaten aus. Im Nachhinein meldet sich der Anwalt des anderen und behauptet, mein Freund sei schuld.

Deshalb würde mich interessieren, wie man solche Assis möglichst nicht zum Zug kommen lässt, also wie man sich korrekt verhält, damit alles möglichst konfliktfrei läuft.

Vielen Dank,

Deliberation
 

FaSt142

Ensign
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
167
Am einfachsten ist immer noch die Polizei zu holen. Ist zwar Zeitaufwendiger aber die wissen wenigstens was alles gemacht werden muss.
 

Marcel^

Commodore
Dabei seit
März 2006
Beiträge
5.037
Auf jeden Fall die Polizei holen, sonst wirds später u.U. noch 10x komplizierter als es mit Polizei gewesen wäre.
 

Vulpecula

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.139
Wie schon gesagt: Polizei rufen. Nach Möglichkeit sollten man sich auch noch ein paar Zeugen schnappen - gesetz dem Fall, dass es später vor Gericht geht, kann es nie schaden.
 
T

Tandeki

Gast
Vielen Dank für eure Antworten!

Muss die Polizeit eigentlich anrücken, wenn man sie ruft? Ich habe mal (gerüchteweise) davon gehört, dass die Polizei nicht kommen muss und das manchmal auch nicht tut. Z.Bsp. weil keine Personen zu Schaden gekommen sind. Stimmt das?
 

China

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
13.027
Kommt immer drauf an... Polizei erste Wahl... so weit, so gut.
Aber in solch Situationen ist man meist eh nicht mehr zu gebrauchen^^
Auch wenns ein nicht so vorkommt... meist merkt man das erst später.

"Regeln wir so..." gibt es nicht.
150€ vor Ort bar gezahlt, Anzeige und Rechnung kommen trotzdem... 150€? Wann? Wo?
Auf so was sollte man sich ersparen.
Davon ab, dass wie oben erwähnt, die wenigsten in der Lage sind, die selbige einzuschätzen. (je nach rumms... ;))

Bei Sach- oder Personenschäden sollten sie erscheinen.
Wenn NICHTS(!) ... und das ist der Knackpunkt... passiert ist, kann man sich das sparen. (zB Parkrempler und nix zu sehen... und selbst das kann in die hose gehen...)
 

Kuba20

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
574
Ich hatte vor einem halben Jahr auch einen Unfall. Mein Wagen war damals ein Totalschaden, da jemand meinte er dürfe mir die Vorfahrt nehmen... Ich habe dann unter Schock die Polizei angerufen und gesagt das ich einen Autounfall hatte, ich wurde gefragt ob jemand verletzt sei, was ich mit nein beantwortete. Darauf meinte der Polizist das wir dann auch nicht kommen !

Da war ich erstmal etwas baff ^^. Sind dann am Ende doch noch gekommen und haben alles aufgenommen, sogar den abschlepper haben sie gerufen.
 

Thorle

Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.972
Mir ist eigentlich nur bekannt, dass man die Polizie nur rufen muss bei Personenschäden. Bei reinen Sachschäden kann man die Polizei rufen muss aber nicht. Bei kleineren Sachen und eindeutigem sachverhalt machen die auch nix weiter.

Ging mir mal mit nem Parkrempler so. Sofern beide Parteien den Unfallfragebogen gemeinsam ausfüllen und sich nicht um Angaben des Hergangs streiten würde ich nie die Polizei rufen. Das dauert ja teils erheblich, da wichtiger Dinge bei denen immer Vorrang vor Bagatellschäden haben.

Gibts Unklarheiten und einer streitet ab oder sowas (Alkohol?)würd ich die grünen Kollegen immer kommen lassen.

Übrigens Parkrempler und ist nix weiter... Naja bei mir hat man auch nix gesehen aber die Pralldämpfer (oder wie die hießen) sind an der Stoßstange gekommen und der Wechsel hätt mich auch gut und gerne nen par Hunderter gekostet.
 
Zuletzt bearbeitet:

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
20.361
ich würde auch immer die Polizei rufen, jeh nahdem die 35€ Strafe wegen Fahrlässigkeit (?) Zahlen, kommt auf alle fälle billiger wie wenn man später Scherereien mit der Versicherung hat.
 

Recounter

Ensign
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
149
Also wenn einer der Unfallbeteiligten die Aufnahme des Unfalls durch die Polizei wünscht, dann muss die Polizei den Unfall auch aufnehmen. Das was Boosterrider da schildert, dass die Polizei nicht kommt, sollte eigentlich nicht sein. Sind Personen in irgendeiner Weise zu schaden gekommen ist man glaube ich verpflichtet die Polizei zu holen. So sieht das zumindest in NRW aus... gibts da Unterschiede zwischen den Bundesländern?

Bei sehr kleinen Schäden und wenn sich die Unfallbeteiligten einig sind wer Schuld ist, kann man das auch generell ohne die Polizei klären. Dazu sollte allerdings schriftlich festgehalten werden, was passiert ist und das sollte auch von den Beteiligten, durch Unterschrift, bestätigt werden. Außerdem ist es heute fast jedem möglich mit dem eigenen Handy Fotos der Unfallstelle zu machen. Unbedingt sollten dann unverzüglich die Versicherungen benachrichtigt werden.

Als Unfallverursacher zahlt man generell einen gewissen Betrag, wenn die Polizei den Unfall aufnimmt. (35€ sind das)
Das soll allerdings keine Strafe sondern quasi eine Art Bearbeitungsgebühr... Diese darf im übrigen nicht in Bar gezahlt werden, wegen möglicher Korruption... ;D Das gilt zumindest so für NRW...

Allerdings bin ich kein Anwalt oder jemand vom Fach und gebe keinerlei Garantie das das auch laut Gesetz so stimmt...
 

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.440
Ach, noch ein Tipp die Aussage würde ich auf keinen Fall vor ort machen, das kannst du alles auch später schriftlich machen.

Gibt da nämlich so einige Tücken bei denen du mit einem falschen Wortlaut schon dumm darstehen kannst.
.
 

lnstinkt

Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.158
Die Polizei muss nur bei Personenschäden kommen. Du kannst das Problem umgehen, indem du sie anrufst und sagst, du möchtest Anzeige erstatten. Dann muss sie kommen. Die Anzeige kannst du dann nach Aufnahme des Unfalls wieder zurück nehmen^^.
 

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
20.361
ob personen zu schade gekommen sind weiß man oft ja garnicht.
plötzlich bekommt der andere Nachts Nackenschmerzen...
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.724
Du kannst das Problem umgehen, indem du sie anrufst und sagst, du möchtest Anzeige erstatten. Dann muss sie kommen. Die Anzeige kannst du dann nach Aufnahme des Unfalls wieder zurück nehmen^^.
Super Idee, hauptsache die Polizeit unter falschen Voraussetzungen holen :freak:

Wenn man die Polizei anruft, muss sie auch kommen. Ist viel zu tun dauert es länger aber sie kommt dennoch! Wenn die Schadensfrage unklar ist umso mehr!

Sonst kann man sich aber auch selbst helfen. Einfach einen Zeugen suchen, der das besprochene bestätigt. Die wichtigen Punkte kurz schriftlich festhalten und alle Unfallbeteiligten unterschreiben - fertig.
 

Kuba20

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
574
Naja ich kanns halt nur so schildern wie ich es erlebt habe. Fakt war das mir am Telefon gesagt wurde, das solange niemand verletzt ist ich nicht die Polizei rufen muss... Wie gesagt am Ende kamen sie dann doch.
 

Bookstar

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.123
Wenn man die Polizei anruft, muss sie auch kommen. Ist viel zu tun dauert es länger aber sie kommt dennoch! Wenn die Schadensfrage unklar ist umso mehr!
das ist falsch! Die Polizei muss nur bei Personenschäden, Alkohol oder ähnliches kommen. Wie es in der Praxis genau abläuft weiß ich nicht.

Aber wenn du anrufst und sagst, dir tut der Rücken weh, reicht das bereits aus. Den Tipp geben übrigens die Leute von der Polizei selber :p
 
Zuletzt bearbeitet:

Loopo

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
7.611
1. immer Polizei holen (habe ich selber schon die Erfahrung gemacht, dass man selbst unschuldig ist, und dann doch auf den eigenen Kosten sitzen bleibt)

2. beim Unfallbereicht lieber zu wenig als zu viel preis geben, also nur auf das Notwendigste reduzieren (zum Schluss erwähnt man ein Detail, dass gegen einen verwendet werden kann)

3. mit Handy Fotos knipsen von Details der Schäden und vom Ort des Geschehens und von Zeugen Name und Adresse erbitten
 
T

Tandeki

Gast
Vielen Dank für die angeregte Diskussion und eure Beiträge!

Noch eine Frage zu Fotos: werden die eigentlich als Beweismittel anerkannt?
 

aklaa

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
7.087
Beweissfotos machen und von dem "Fluchtfahrer" unbedingt die Kennzeichen merken!!! Polizei anrufen ;-)
 
Top