Samsung SSD Evo 500gb auf 1 TB Probleme beim Starten

Argh777

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
8
Moin moin erstmal,

da mir langsam zu wenig Platz auf der 500er möchte ich gerne auf die 1TB umsteigen.
Habe heute mit der Samsung Data Migration die kleine Platte auf die große kopiert.

Statt 30 Sekunden habe ich jetzt 70 Sek. Startzeit. Und im UEFI BIOS startet der nicht mit der
Festplatte, sondern nur mit Windows Boot und SSD.

Die kleine Platte wird jetzt stattdessen gar nicht mehr erkannt, mit der Meldung in der Datenträgerverwaltung:

Offline (Der Datenträger ist offline, da ein Signaturkonflikt mit einem anderen Datenträger besteht, der online ist)


Mein System:

Asus ROG Strix B350-F Gaming AMD B350 So. AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail
AMD Ryzen 5 1600x
Noctua NH-U12S SE AM4 Tower Kühler
4 x 4GB Crucial Ballistix Sport LT grau DDR4-2400 DIMM CL16-16-16 Single
Palit GeForce GTX 1060 6GB
Windows 10 Pro (64 bit) Build 1903
 

DonGrado

Ensign
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
211
  1. "Kleine Platte" raus: abstecken
  2. BIOS auf Default resetten
  3. "Große Platte" als Datenträger 0 anhängen (meist Anschluß "SATA1" am Motherboard)
 

Argh777

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
8
Danke erstmal das du dir die Zeit nimmst.

Startet dann automatisch im BIOS
 

atari2k

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.419
Ganz verrückte Idee: Windows auf der 500GB SSD lassen und auf die 1TB SSD nur die großen Dateien ablegen/installieren? :D
Ernsthaft: 500 GB müssen für Windows und ein bisschen Zeug doch definitiv ausreichen.
atari2k
 

Argh777

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
8
Ganz verrückte Idee: Windows auf der 500GB SSD lassen und auf die 1TB SSD nur die großen Dateien ablegen/installieren? :D
Ernsthaft: 500 GB müssen für Windows und ein bisschen Zeug doch definitiv ausreichen.
atari2k
Hm, ist eine Idee. Wenn es anders nicht möglich ist, wird es wahrscheinlich so passieren, aber
hätte lieber die große als Systemlaufwerk. Sind schon ein Haufen Programme die ich beruflich brauche.
 

mugam

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
11.255
Statt 30 Sekunden habe ich jetzt 70 Sek. Startzeit. Und im UEFI BIOS startet der nicht mit der
Festplatte, sondern nur mit Windows Boot und SSD.

Was meinst du mit diesem Satz, ist doch normal dass bei einer UEFI-Installation vom Windows Bootmanager gestartet wird ...
 

Argh777

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
8
Statt 30 Sekunden habe ich jetzt 70 Sek. Startzeit. Und im UEFI BIOS startet der nicht mit der
Festplatte, sondern nur mit Windows Boot und SSD.

Was meinst du mit diesem Satz, ist doch normal dass bei einer UEFI-Installation vom Windows Bootmanager gestartet wird ...
Bin da nicht wirklich Up 2 Date, aber das Windows wurde nicht im UEFI installiert. So weit ich gelesen habe, muss das doch direkt aus dem BIOS dafür installiert sein. Oder täusche ich mich?
 

DarkInterceptor

Captain
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
3.404
steck mal alles ausser der 1tb ssd ab und boote mit einem windows installations stick den du mit media creation tool erstellt hast. dann einfach eine reparaturinstallation auswählen.

ich vermute der bootsektor wurde fehlerhaft verschoben.
 

pvcf

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
489
mal ne dumme frage: bootet die 1Tb platte alleine hoch... ? So wie ich dich verstanden habe, hast die die 500er samt installiertem, identischem Windows drangelassen, oder ?
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
52.203
Offline (Der Datenträger ist offline, da ein Signaturkonflikt mit einem anderen Datenträger besteht, der online ist)
Durch das Klonen hat die 1TB die gleiche UUID wie die 500GB erhalten, was auch die Ursache für die lange Bootzeit sein dürfte. Entferne eine aus dem Rechner oder mache sie mit DISKPART und CLEAN platt:
Öffne eine Eingabeaufforderung "Als Administrator" und gib dort folgende Befehle ein:

  • diskpart
  • list disk
  • select disk x (x steht für die Nummer des Laufwerks aus list disk, die richtige Platte sollte schon an der Kapazität zu erkennen sein)
  • detail disk (nur um sicher zu gehen die richtige Platte ausgewählt zu haben)
  • clean (clean löscht alle Partitionierungsinformationen, clean all überschreibt alles mit 00 und dauert entsprechend länger, man kann danach auch nichts mehr wiederherstellen)
  • exit

Danach kannst Du sie mit der Datenträgerverwaltung neu partitionieren oder vor dem exit durch folgende Befehle gleich eine große Partition dort anlegen:
  • create partition primary (erstellen eine neue Partition)
  • select partition 1 (wählt die Partition aus)
  • format fs=ntfs quick (schnellformatiert sie mit NTFS)
  • assign letter=X (nur assign weißt irgendeinen LW Buchstaben zu, mit Letter = kann man auswählen welcher es sein soll)
 
Top