News Snapdragon X65: Qualcomm geht auf 10 Gbit/s im 5G-Smartphone

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
7.706
Qualcomm läutet mit dem Snapdragon X65 die nächste Geschwindigkeitsstufe für 5G im Smartphone ein. Die vierte Generation Modem-RF-System, wie das Gesamtkonstrukt aus 5G-Modem, RF-Transceiver, RF-Front-End und mmWave-Modulen heißt, soll im Downlink bis zu 10 Gbit/s erzielen. Ende 2021 sollen erste Smartphones damit kommen.

Zur News: Snapdragon X65: Qualcomm geht auf 10 Gbit/s im 5G-Smartphone
 

MECD

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
590
Vielleicht kann man 10GBit auf mobilen Routern sinnvoll nutzen?

Mich würde eher interessieren, wie der Stromverbrauch im Vergleich zu den Vorgängern ist.
 

Endless Storm

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.423
Nice Technik. Mich interessieren aktuell viel mehr die Energiespar-Neuerungen, da die Geschwindigkeit für den privaten Endkunden nicht mehr relevant ist. Es wird ja auch explizit IoT erwähnt.

Bis ICH den Chip in künftigen Smartphone habe, werden wohl Jahrzehnte vergehen, da ich mir keine Smartphones mehr über 200€ kaufen möchte.

OT:
Mein erstes Smartphone, ein HTC Sensation, hatte damals 419€ gekostet, mit Zweikern-CPU. Das Teil war der Hammer... nur leider war es schon nach 2 Jahren so alt, dass ich es gerne gegen ein moderneres Gerät getauscht habe. Mittlerweile kosten meine Smartphones von Anschaffung zu Anschaffung immer weniger, trotzdem steigt die Leistung immer signifikant an, ich habe mehr Speicher, ein schärferes Display, neue Technologien...
Aber halt, Samsung geht jetzt leider den Weg, dass die kleineren Geräte immer stärker beschnitten werden... Blöd, lang lebe mein A40... I hope :)
 

twrz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
436
Software follows Hardware - der Sinn der Entwicklung ist es nunmal, Spielraum für Anwendungen zu haben, die man sich zum Teil noch nicht vorstellen kann. Gerade die geringe Latenz bietet bei Echtzeitstreaming viele Einsatzmöglichkeiten. Und Bandbreite nimmt man doch immer gerne mit.

So eine Station würde ich allerdings nicht gerne Zuhause stehen haben. Wo schließt man die überhaupt an? Die sehe ich eher in Fabrikhallen etc.
 
G

genscher

Gast
Ich glaube der praktische Nutzen ist nicht, dass man 10gb/s am Smartphone braucht, sondern das alle Daten schneller auf dem Handy sind und die Verbindung am Funkturm wieder für andere Nutzer freigeben. Außerdem könnte es der Batterielaufzeit zur gute kommen, wenn Datentransfers schneller abgeschlossen sind und die Sendeleistung des Chips wieder reduziert werden kann.
 

MarcoMichel

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
847
Fallen dann noch mehr Vögel vom Himmel? :lol: Ist nicht so ernst gemeint. Wenn G5 sowas auslösen würde, müssten ja bei jedem 5G Mast massenweise Vögel vom Himmel fallen.

1,25 GB pro Sekunde ist schon sehr knackig.

Verbraucht 5G eigentlich weniger Sendeleistung pro GB Übertragung als bei LTE?
 

ScorpAeon

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
750
Evtl. baut man den einfach in die nächste Nintendo Switch ein, wäre ja mal was, bzw. ein Pendant dazu. Fürs schnellere Online-Gaming kann ich mir solche Chips schon vorstellen (sofern es hier wirklich von nutzen ist und ich nicht bloß auf dem Schlauch stehe).

Fortschritt ist aber immer gut ;)
 

Atkatla

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.861
Und jetzt bitte ein praktisches Beispiel wofür man 10Gbit am Smartphone braucht?
Weil ihr nicht alleine auf einer Mobilfunkzelle seit und damit die Daten eines einzelnen Nutzers schneller übertragen werden können. Damit können mehr Nutzer pro Zelle in der gleichen Zeit ihre Daten übertragen, ohne dass es zu einer Überlastung der Zelle kommt bzw die Überlastung tritt erst deutlich später (bei viel mehr Nutzern oder größeren Datenmengen auf).
 
B

Berry2k

Gast
die Verbindung am Funkturm wieder für andere Nutzer freigeben
das ist auf jeden Fall von Vorteil!
Außerdem könnte es der Batterielaufzeit zur gute kommen
Da habe ich meine Zweifel. Bisher ist 5G ein immenser Energiefresser ( was neutral betrachtet ja auch logisch und von vornherein klar war ).
Je schneller Daten übertragen werden desto mehr Energie ist dafür nötig. Dafür spart man sich wiederum die Zeit. Müsste man also mal gegenrechnen was sich eher lohnt.
Nichtsdestotrotz frisst allein der 5G Chip im Idle und unter Teillast mehr Energie.
Das wird sich in Zukunft sicherlich noch bessern, wird aber noch einige Jahre in Anspruch nehmen
 

Googlook

Ensign
Dabei seit
März 2015
Beiträge
246
Und jetzt bitte ein praktisches Beispiel wofür man 10Gbit am Smartphone braucht?
Selbst wenn man vorausschauend ist mit Blick in die Zukunft fällt mir da nichts ein.

Immer wieder das Selbe, es ist ganz einfach:
Desto schneller die Daten auf deinem Smartphone sind, desto kürzer ist die Zeit in welcher das Mobilfunknetz blockiert und dein Akku zusätzlich belastet wird. Je schneller die Verbindung, desto mehr Benutzer kann das Mobilfunknetz versorgen.
 

icetom

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.801
achso, ich glaube ich hatte hier irgendwas von einem Netzbetreiber über 8K Hologramme gelesen. Jedenfalls eine News hier vor kurzem. Aber interessanter Link trotzdem, danke.
 
Top