Spdif-Anschluß selber basteln

Klassikfan

Captain
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.033
Kann man sich eine Spdif-Anschluß selber basteln, oder ist da ein besonderes "Hexenwerk" bei?

Ausgangssituation: Ein Pfostenstecker-Anschluß auf dem Mainboard (Gigabyte), 3 Pins für Spdif. Kann man da per einfacher Verdrahtung mit einer Cinch-Buchse das Signal abgreifen, oder muß das noch durch irgendeine Chip gejagt werden? In der Bucht sieht man ja zB. nur Slotbleche mit einer Leiterplatte, auf der dann Toslink und Koax (Cinch) ausgeführt werden, Aber mir gehen gerade die Slots an meinem Gehäuse aus...

Toslink wäre mir zwar noch lieber, aber da hab ich gleich gar keinen Plan, wie ich das bewerkstelligen sollte.


Gibts für sowas Bauanleitungen im Netz?
 

till69

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.559
Das geht problemlos, einfaches Cinchkabel genügt. Sofern der AVR oder die Boxen elektrischen Digitaleingang hat ;)
 

Klassikfan

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.033
Hatter! :D
Das ist ja schon mal gut!

Welcher Pin geht da auf welchen Anschluß?
Ich vermute mal, der dritte bleibt außen vor, weil der die Stromversorgung für den Toslink-Optokoppler ist?
 

Klassikfan

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.033
Darf der GND eigentlich elektrisch mit dem PC-Gehäuse in Kontakt kommen - etwa indem man die Buchse dort einschraubt? Oder ist das kontraproduktiv?
 

Klassikfan

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
4.033
Ist mir klar.

Die Frage ist nur, ob es da eventuell Potenzialunterschiede gibt zwischen dem SPdif-GND und der Gehäusemasse.
 
Top