News Speedport Pro: Neuer Hybrid-Router der Telekom kommt im Dezember

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.681
#1
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
1.630
#2
Wo kommen die 1,8 kg her? Ansonsten werde ich jetzt wohl endlich Mal den alten gebraucht (ca 60€) kaufen, die Miete nervt.

Der hier kommt wegen dem Standaufbau leider nicht in Frage (solange die Tkom eh nicht mehr Speed hergibt hier).

Ansonsten ist die Ausstattung auf den Block echt gut.
 

Potty

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
62
#3
bin gespannt, wie gut ohne Anschluss für externe Antennen funktioniert. Es gibt viele Kunden, welche nur ein Band (800 oder 1800) zu Verfügung haben und den Mast auch nur mit einer externen Antenne erreichen.
Ich zB würde meine 1800Mhz Zelle ohne Antenne gar nicht erreichen. Ich muss da wohl beim alten SPH bleiben :-)
 
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
1.630
#5
@M-X es muss halt auch (grade bei der Telekom, die haben ja auch tlw noch Kunden aus der Reichspost Zeit) absolut DAU freundlich bleiben. Aber ja, für den Pro ist es viel zu wenig.
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
7.969
#7
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
2.123
#9
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
6.524
#10
könnte man damit den Teil des LTE Speeds ggü dem alten Router verbessern? Aktuell habe ich VDSL50 + LTE, aber der LTE Anteil der bei mir ankommt ist recht überschaubar...

wenns hoch kommt lade ich mal mit ~5,5-5,7MB/s runter.

Der LTE Empfang bei uns ist jetzt nicht gerade das gelbe vom Ei.
 
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
177
#11
könnte man damit den Teil des LTE Speeds ggü dem alten Router verbessern? Aktuell habe ich VDSL50 + LTE, aber der LTE Anteil der bei mir ankommt ist recht überschaubar...

wenns hoch kommt lade ich mal mit ~5,5-5,7MB/s runter.

Der LTE Empfang bei uns ist jetzt nicht gerade das gelbe vom Ei.

Hi, hast du mal nen langes DSL Kabel dran gehangen und langes Stromkabel und bist mal durch die Wohnung/das Zimmer gelaufen? Es klingt banal... aber bei mir hat es ein riesen Unterschied gemacht. Auch hatte ich nicht den besten Empfang wie zu vermuten am Fenster, sondern in der letzten Ecke hinterm Fernseher. Ich habe so bis zu 75mbit on top durch LTE.

Grüße
 

Jas0n

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
55
#12
Ob man den neuen testen darf?

Hab VDSL 16Mbit + M Speed Option, das was via LTE rein kommt könnte aber ruhig noch etwas stärker sein. Aktuell hab Ich so 10Mbit/s via DSL und 22 via LTE. Mehr ist ja aber immer besser :D
 

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.314
#14
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
6.524
#15
Hi, hast du mal nen langes DSL Kabel dran gehangen und langes Stromkabel und bist mal durch die Wohnung/das Zimmer gelaufen? Es klingt banal... aber bei mir hat es ein riesen Unterschied gemacht. Auch hatte ich nicht den besten Empfang wie zu vermuten am Fenster, sondern in der letzten Ecke hinterm Fernseher. Ich habe so bis zu 75mbit on top durch LTE.

Grüße
hm wäre mal eine Überlegung wert da hast du recht. Nein so "krass" hab ichs noch nicht getestet, hab ihn nur mal im ~3m Umkreis versetzt.
 

.Snoopy.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
442
#16

Mrdk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
331
#17
Sehe ich das richtig, dass es keine Anschlussmöglichkeit für externe LTE Antennen gibt?
Dann bleibe ich definitiv beim alten SPH. Ohne externe Antenne fehlen mir knapp 50 MBit im Downlink.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.486
#18
400 EUR ist schon viel Geld.

Mir ist nicht ganz klar an welche Nutzer sich das Gerät richtet.

Will Telekom damit die 250/50 MBIT/s Marke knacken indem sie quasi zwei Internetverträge koppelt oder geht es um höhere Verfügbarkeit wenn eine Leitung gestört ist?

Aktuell wird man wenn es um höhere Bandbreite geht bei der Kabelkonkurrenz besser bedient sein und die Telekom hatte zumindest in meinem Dunstkreis nie Probleme was Störungen betrifft.

Zumindest bei den Preisen würde ich doch eher in Richtung pfSense mit MODEMs neigen, um mehr Flexibilität zu haben.
 
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
2.123
#19
Frei konfigurierbar sieht für mich anders aus, so wie es z.B. AVM bei ihren Boxen gescheit anbietet.
FB 7490 BDA S. 164: https://assets.avm.de/files/docs/fritzbox/fritzbox-7490/fritzbox-7490_man_de_DE.pdf
Du weißt schon, dass der einstellbare Bereich von der IP Adresse des Routers selbst abhängig ist, oder?
Ich seh da keinen Unterschied. Beim Speedport ist halt standardmäßig der Bereich .100 - .199 eingestellt bei der Fritze .20 - .200. Bei beiden kann ichs nach belieben ändern. Was ist jetzt da bei der Fritze gescheiter?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.799
#20
Sehe ich das richtig, dass es keine Anschlussmöglichkeit für externe LTE Antennen gibt?
es sieht ganz danach aus :confused::o

wie bescheuert ist das bitte. Ich hab extra ne Wittenberg Duo Lat 22 auf der Garage, weil der Empfang sonst völlig unterirdisch wäre (er ist nicht mal damit perfekt). Der neue Speedport Pro ist dann völlig unbrauchbar...
 
Top