Spezialkabel von Antec Fusion Remote MAX an ASRock E350M1 wo anschließen?

linuxnutzer

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.516
Ich versuche gerade aus übrig gebliebenen Teilen einen PC zusammenstellen, also nicht über die Sinnhaftigkeit meckern. Da gibt es ein Kabel im Antec Fusion Remote MAX-Gehäuse, das mir nicht klar ist, wo es angeschlossen werden muss.

Board: ASRock E350M1 - http://www.asrock.com/mb/overview.asp?Model=E350M1
Manual: ftp://europe.asrock.com/manual/E350M1.pdf

Gehäuse: Antec Fusion Remote MAX -
http://store.antec.com/Product/enclosure-veris_media/fusion-remote-max/0-761345-15727-8.aspx
Handbuch: http://web.antec.com/pdf/manuals/Fusion Remote Max_DE manual.pdf

Interessant wäre auch zu wissen, wofür das Kabel dient, vielleicht für das Frontdisplay.

Siehe Foto. Es geht um das Kabel. das am CPU-Lüfter liegt.
 

Anhänge

VAG-Freak

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
475
Sieht aus wie USB
 

PUNK2018

Commodore
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
4.985
Ist USB, jedoch nur "einer" also verwendet nur 4 Anstatt 8+1 Pins
 

linuxnutzer

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.516
Danke allen. Falsch denke ich, kann ich den auch nicht anschließen, da es einen "blinden Pin" gibt. Das Display bleibt dunkel. Ich brauche es nicht unbedingt. Da es jetzt um das Gehäuse geht, soll ich im Gehäuse-Forum die Frage stellen?
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
7.412
Nicht falsch. Die Pinbezeichnung identifiziert ihn eindeutig als Mainboard-USB Stecker. Nur dass bei diesem hier der Schirm nicht mit aufgelegt wird.
Der Monitor bleibt dunkel? Stecker falschrum auf die Pins am Mainboard gestöpselt? Überhaupt die richtigen Pins am MB erwischt? :D
Der zugepappte Pin des Steckers darf an den freien pin der blauen USB-Pinleiste, die da so schräg unter der USB-verlängerung rausguckt.
 
Zuletzt bearbeitet:

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
7.412
Ich hab durchaus verstanden, was für eine Art Display du meintest, und danach meinen Post geschrieben.
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
7.412
Auf deinem letzten Foto fehlte ein Pin, falls das dieselbe Leiste ist.
Aber warum nicht einfach die Betriebsanleitung durchlesen? Da drin steht, welche Leiste was ist, wenns eine gute Anleitung ist, steht sogar die Pinbelegung drinne.
Und keiner wird dich daran hindern, dir den Stecker zurechtzuschnipseln, damit er dann auf die entsprechende Leiste passt.
 

linuxnutzer

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.516
ftp://europe.asrock.com/manual/E350M1.pdf
S. 10/46

Nr. 16 PCI Express 2.0 x16 Slot (PCIE1, Blue)
Nr. 17 Consumer Infrared Module Header (CIR1)
Nr. 18 USB 2.0 Header (USB8_9, Blue)

Der PCI-E Slot ist also im Foto ganz oben
Bei dem oberen roten Kabel sieht man, dass in Richtung PCI-E noch eine Reihe Pins frei ist (CIR1)
dann kommt die Reihe wo ein PIN bei USB fehlt und wo ich das "Display-USB-Kabel" angeschlossen habe
danach ist die 2. Reihe des USB-Steckers (8-9)

Im Bild weiter nach unten bzw. im Manual weiter nach oben, ist der UBS-Port 6-7

Warum soll ich da was zurecht schnipseln, wenn der Stecker auf den USB-Port passt?
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
7.412
Wenn er auf den Port passt und funktioniert, wo liegt dann das Problem?
 

linuxnutzer

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.516
Code:
Wenn er auf den Port passt und funktioniert, wo liegt dann das Problem?
Vielleicht daran, dass ich keine Ahnung von dem Gehäuse habe und das Manual sehr oberflächlich ist?

Ich denke physisch sollte alles ok sein, das Kabel steckt an ein einem USB-Port, aber

Code:
# lsusb
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 005 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 006 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 007 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 004 Device 002: ID 04d9:1603 Holtek Semiconductor, Inc. Keyboard
Bus 005 Device 002: ID 0458:003a KYE Systems Corp. (Mouse Systems) NetScroll+ Mini Traveler / Genius NetScroll 120
Da wird also die Tastatur und die Maus erkannt und das was an dem "Spezialkabel" hängt nicht.
 

Bussybaer63

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
38
Das Spezialkabel ist für den Kleinen Lcd Monitor. Nach dessen Instalation muss von beiligender Gehäuse CD der Windows Treiber installiert werde. Steht alles im Gehäuse Handbuch auf Seite 24

mfg Bussybaer63
 

linuxnutzer

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.516

Bussybaer63

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
38
Siehe im ersten Posting da stehen die Links für die Handbücher drin. Laut Hersteller keine Linux unterstützung.
 
Zuletzt bearbeitet:

linuxnutzer

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.516

Schiller72

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
563
Das Kabel des Antec-Gehäuses für das dort eingebaute Display weist den USB-Standard auf (USB 2.0 mit 4 Adern ohne Schirm). Wenn ich den zwischengeschalteten Connector ansehe, ist das vermutlich eine normale Stecker-Buchse-Kombination. Der im Weiteren angeschlossene Zweig dient dazu, den internen USB-Anschluss des Mainboard zu nutzen. 4 Pins: GND, D+, D-, VCC. Siehe User’s Manual Antec Fusion Remote Max (Fusion Remote Max_DE manual.pdf) (Seite 24 (Druck-Doc-Seitennr.) bzw. Seite 6 (PDF-Reader-Seitennr.)).

Die Buchsenleiste kannst du nun auf das ASROCK-E350M1-Mainboard auf die Stiftsockelleisten 18 oder 19 (siehe Seite 10 von E350M1.pdf) stecken. Jede Stiftsockelleiste (18 oder 19) hat Anschlüsse für 2x USB 2.0. Dummy ist frei.

GND -> GND
D+ -> P+9
D- -> P-9
VCC -> USB_PWR

(statt 9 alternativ auch 6, 7 oder 8, je nach verwendetem Sockel und Teil davon).


AntecFusionRemote__ASROCK_E350M1.jpg
 
Top