News Spiele überholen erstmals DVD/Blu-ray-Umsatz

S

Snatchman

Gast
Ich persönlich habe quantitativ sicherlich die gleiche Menge an DVDs wie
im Vorjahr gekauft, aber ich hatte das "Glück" nur Graupen zu erwischen.
2008 war für meinen persönlichen Filmgeschmack ein schlechtes Jahr,
(wobei es sich dann eher um Filme aus Ende 2007 bis mitte 2008 handelt)
wobei ich sogut wie nie Filme für 20 Euro kaufe, sondern meistens
abwarte bis sie für <10 Euro zu haben sind.
 

Elcrian

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.470
Ist eben ein teurer Spaß. Ich wollte mir erst kürzlich eine DVD kaufen, schaute mir den Vorgänger mit der Gammelauflösung an und hab mir nur gedacht das ich das bis dahin vertage wo Blurays günstiger werden. :)
Oder z.B Wall-E würde mich interessieren. Da kostet die DVD 20€. Die Bluray 30€. Für 90 Minuten. Noch Fragen?
Aber ich hab mir auch eigentlich keine Spiele gekauft da für mich zum einen nichts dabei war, ich zum anderen kaum spiele.
 

o5i

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.042
kann das absinken der filmverkäufe verstehen, ich persönlich hab beschlossen mir keine dvds mehr zu kaufen sondern sobald ich mir n bluray laufwerk hol nurnoch blurays, wenn ich überleg wie viele dvds oder dvdboxen ich sonst gekauft hätte

andererseits versteh ich das mit den spieleverkäufen gute spiele letztes jahr kann man wirklich an einer hand abzählen
 

Madmax

Captain
Dabei seit
März 2002
Beiträge
3.542
Bei jedem is es anders, hab

2 Spiele gekauft (in England und Asien:D)
und ca. 80 DVDs :D (ca. 60% neuere Filme)
 

michael8

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
581
kann ich gut verstehen das die Umsätze stark zugelegt haben, 2008 war wirklich ein gutes Jahr für die Spieleindustrie. Habe mir für die 360 allerhand zugelegt:

Mirror's Edge, Dead Space, GTA IV, Gears of War 2, Lego Indiana Jones, Lego Bat Man, Star Wars: The Force Unleashed.

und folgende DVD's:

I am Legend, Jumper, Casino Royale, Futurama Season One, Ratatouille, Underworld 2.
 

Stax

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
851
DVDs zu teuer.

Dark night gabs bei Launch für 8,90 überall. -> Meistverkauft. Hm, ich hol mal den Rechenschieber, und schau was 1+1 zusammengezählt ergibt.
 

florymonth

Ensign
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
129
Kein Wunder.Lieber selber aktiv werden als sich berieseln zu lassen macht mehr Spaß.Und solche Spiele wie Mass Effect oder Fallout 3 sind besser als die meisten Filme.
 

Madmax

Captain
Dabei seit
März 2002
Beiträge
3.542
@stax: DVD sind nicht zu teuer, sie werden im Schnitt immer billiger,d eswegen wird ja weniger Umsatz gemacht, obwohl so viel verkauft wird!
Der Anfangspreis liegt meist nur noch bei 14-19€ und wenn man 1-2 Monate wartet dann bekommt man die DVD unter 10€ ;) Hab gerade Ratatouille für 4,98 gekauft :D
Ich zahl im Schnitt 6-7€.
 

42k

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
311
also gerade MassEffect und Fallout3 sind sehr gute Beispiele dafür... beides von der Story und vom Gameplay her sehr gute Spiele! lange nicht mehr so viel Spass gehabt und ME habe ich dann sogar zwei Mal durchgespielt!

habe pro Spiel ca. 45€ bezahlt und im Schnitt pro Spiel mind. 25 Stunden gespielt! das wären dann, bei solchen Spielen (wobei Shooter schneller durch sind, aber dafür keine "gute" Story bieten), ca. 1-2 € pro gespielte Stunde! das kann keine neue DVD einhalten und Kino ist da auch ein wenig teurer!

bei einem Spiel steigt man ins Spielgeschehen hinein und erlebt die Story viel näher... nur sehr gute Filme vermögen das zu schaffen! sollte die Technik mal soweit sein, dann wird es bestimmt eine Mischung aus beiden geben, wo man sich dann in den Film einklinken kann und selbst die Story erlebt! bis dahin werden sich epische Stories in Spielen besser verkaufen als im Kino oder auf DVD!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Komplettzitat entfernt.)

whitemo0n

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
322
Der hohen Umsatz bei Konsolenspielen stimmt kosten ja sehr viele Games um die 60 - 70 euro.
 
V

val9000

Gast
also das könnte schon ein klein wenig mit raubkopiererei zusammenhängen...
die spiele heutzutage sind meist gute 6gb groß und diese runterzuladen ist nicht jedermanns sache, je nach internetanbindung....
ein film in divx etc. runterzuladen geht da wesentlich schneller...außerdem gibt es noch die PS3, bei der man keine spiele raubkopieren kann...oder allgemein gibts bei konsolen nicht soviele raubkopien als im PC-segment...
ich glaube erst, wenn die bluray so günstig ist wie die DVD und sie somit ersetzt, sobald HD zum normal-medium wird, könnte der verkauf wieder steigen, da bluray filme zum downloaden ja auch recht groß sind und divx-filme auf HDTVs einfach nur scheiße aussehen...

aber ist alles nur ne theorie, was ich mal so denke...^^

also ich kaufe kaum einen film...eher dokus in bluray...
da man die story in spielen viel besser und tiefer erlebt...
 
Zuletzt bearbeitet:
C

captain carot

Gast
to0l: Nur für die Blödmarktkäufer.
Bei Amazon kosten die meisten Spiele für PS3 und 360 von Anfanag an nur 50-60,-€ und einige Spielehändler sind noch etwas günstiger.
Davon abgesehen sind DVD´s in den letzten Jahren tatsächlich um einiges günstiger geworden, vor sechs Jahren kostete ein neuer Film i.d.R. 20 bis 25 €, jetzt bei Release immer 10,- bis 20,-€ und die meisten Blurays kriegt man auch für 20,-€, 30,-€ bezahlt man hier in der Ecke nur für Disney BR´s.
Dass die Quali von aktuellen Raubkopien auch wirklich gut ist im Vergleich zu früher dürfte zwar auch was beitragen, aber wahrscheinlich hat das Medium Spiel das Potential, Filme irgendwann ganz abzuhängen.
@Val900: Gute MPEG4 Dateien kommen auch auf nem HDTV mit entsprechender Quali. Brauchen dann aber nicht so wenig Platz. Hab nämlich einen Teil meiner DVD´s so platzsparend auf meine Platte gebannt, 2-2,5 GB ohne DTS solltens aber dann schon sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nicie

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
762
Aber es ist doch eigentlich klar, dass die DVD/BlueRay Umsätze sinken, wenn es immer mehr Online Dienste für Streams gibt. Denn diese können doch nicht mit eingerechnet werden, da Sie einfach nichts mit den Medien zu tun haben.
 

BigWhitey

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
36
Bei den Preisen von BR-Filmen wundert mich das nicht wirklich.
Na und wenn die Umsätze wieder sinken, hat man ja noch die Raubkopierer auf die man wieder alles schieben kann.
 

KL0k

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
18.635
oder die wirtschaftskrise..
 

Radde

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.572
Wenn man den Index Preis/Minute betrachtet ist es trotz höheren Preises auch lohender Spiele zu kaufen.
20€ für einen 90min Film sind meiner Meinung nach schon heftig. Dann geh ich lieber gleich für 5,50€ ins Kino...

Im übrigen glaube ich schon, dass der Kopierschutz bei Spielen einige Leute vom Saugen abhält.
@ Val9000: ich glaube nicht, dass die Dateigröße etwas damit zu tun hat. Mittlerweile hat ja fast jeder eine Flatrate, wo es egal ist, wenn mal wieder 4GB über die Leitung laufen.

(ach ja, ich habe ein reines Gewissen ;) )
 

Wiesi21

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
830
wie es aussieht, steigt der Absatz bei den BluRay Medien längst nicht so rasant wie er bei der DVD fällt.
Ich glaube streaming wird einfach immer wichtiger, und über kurz oder lang die optischen Datenträger ablösen...
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.577
Zuletzt bearbeitet:

o5i

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.042
Wenn man den Index Preis/Minute betrachtet ist es trotz höheren Preises auch lohender Spiele zu kaufen.
20€ für einen 90min Film sind meiner Meinung nach schon heftig. Dann geh ich lieber gleich für 5,50€ ins Kino...
hmn seh meine dvds in der regel mehr als 1-2 mal und dvds kosten ehr nen 10er und blu rays gibts oft genug für 15€ in angebot, wobei das kino natürlich n geileres erlebniss ist und gute spiele einen länger motivieren können
 

Anfi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
452
was ich nur immer nicht verstehe:
ständig liest man meldungen, dass der entwickler wieder plete gegangen ist und der publisher mal wieder im vergangenen geschäftsjahr richtig viel verlust gemacht hat.
auf der anderen seite wird berichtet, dass videospiele jahr für jahr traumhafte umsatzsteigerungen vorzuweisen haben.

irgendwie passt das für mich nicht ganz zusammen oO
 
Top