Stabilität/Temps für Haswell richtig testen

Abcd12345

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2006
Beiträge
470
Ich habe meinen i7 4770k leicht auf 4Ghz übertaktet. Meine Einstellungen sind:

Cores Multi: 40
Cache Multi: 37
Core V: 1.125
Cache V: 1.05

Zum testen habe ich zwei verschiedene Versionen von Prime ausprobiert. Einmal Version 2,66 und Version 2.94. Mit Version 2,66 scheint alles in Ordnung zu sein. Der wärmste Kern hatte eine Temperatur von 66 Grad. Mit Version 2.94 gehen die Temperaturen durch die Decke. Der wärmsten Kern nahm eine Temperatur von 88 Grad an. Ich hab jeweils den gleichen Test laufen lassen:

Custom Test mit Min FFT 1344 und Max FFT size 1344

Ich frage mich jetzt, ob ich beim Testen etwas falsch gemacht habe und warum dieser krasse Unterschied besteht. In Battlefield 5 sind die Temperaturen übrigens ähnlich niedrig. Auch nach langem spielen immer um die 60 Grad.
 

Toaster05

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.885
Heizwell ist hier das Stichwort.. 88 Grad sind nix.. hab erst Ende November für meinen Stiefdad ein alten i7-4770 mit Allcore 3,7 zusammengeknüppelt.. ist selbst im Idle bei 35 Grad.. mit Prime liegt dann so der max. Wert bei 90-95 unter einem Ben Nevis bei knapp 170 Watt Verbauch..

Bei Heizwell empfiehlt sich grundsätzlich das Köpfen.. macht so im Schnitt 5-10 Grad aus..
 

Abcd12345

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2006
Beiträge
470
Würde es reichen, wenn die Temperaturen mit der 2.66 Version in Ordnung sind? Ich würde die CPU gerne noch weiter übertakten und es scheint mir als wenn die Temperaturen mit der 2.94 Version nicht so praxisrelevant sind. Bei BFV sind die Temps ja auch super und das wird ja als sehr CPU lastig bezeichnet.
 
Top