Stitchen vs UWW; wie bekomme ich mehr tiefe ins Bild?

[moses]

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.859
Konkret geht es um dieses Bild:


Die Ecke war sehr groß, wie ein Dreieck angeordnet und das komplette Tal voll mit Nebel. Bearbeitet ist auch etwas daran ist aber recht gleich, darum geht es jetzt ja nicht so ganz. Der beschnitt auf 2,35:1 allerdings schon. Ich habe mir vorher schon Gedanken drum gemacht wie ich das Bild beschneide und so auch den Ausschnitt gewählt.

Jetzt geht es mir hier speziell um die Perspektive, ein UWW verstärkt ja die Wirkung des Vordergrund, der hier ja eigentlich nur Grass ist. Weiter runter wollte ich nicht weil dort mehr Nebel war und ich dann noch weniger tiefe im Bild habe. Wenn ich jetzt hier aber einfach ein Panorama aus 3-5 Bildern gemacht hätte, bei ca. 50mm Brennweite oder 85mm hätte ich dann die Proportionen anders Dargestellt? Also mehr den Hintergrund wie es beispielsweise im Tele der Fall ist? Oder braucht es dazu noch mehr Brennweite und mehr Bilder?

Btw, Qualität des Bildes ist miserabel, weil ich einen Screenshot aus Facebook gemacht habe.
 

charliechappy

Ensign
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
131
Du hast mMn das größte Problem bei dem Bild eh schon selbst richtig erfasst:
Es gibt keinen Vordergrund und damit auch keine optische Tiefe am Bild!
Das das Bild auch eher kontrastarm ist tut der Problematik leider auch keinen Gefallen. :(

Ich hab dir mal 4 Bilder angehängt. 2 davon sind Stitches, 2 mit dem Sigma 8-16mm Aufgenommen.

Hättest du noch höher gehen können?
Versuch mal den Horizont nicht genau mittig zu legen. Mittig empfindet das Auge meist als langweilig. (Sprach er und hängt selbst nur Bilder mit nem mittigen Horizont an :D)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

[moses]

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.859
Wenn ich ehrlich bin, sagt mir aber keins deiner Bilder zu...

Höher ging noch, hab auch noch ein Bild mit Silageballen im Vordergrund...aber der war komplett schwarz und gefiel mir auch nicht wirklich.
Die Qualität IST miserabel... Muss von zu Haus noch mal in ordentlich hochladen aber wie geschrieben ist das für diese Frage hier, sch**ß egal.

Bei deinem Goldenen Pavillon hast du aber richtig ordentlich Potential verschenkt, schäme dich, wenn er nicht in Kyoto, Japan stehen würde, müsstest du direkt noch mal hin und noch mal machen! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

charliechappy

Ensign
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
131
oho.. Geschmäcker sind ja bekanntlich unterschiedlich. ^^

Mir ging es hauptsächlich darum dir zu zeigen wie sich ein Stitch mit ~50mm im Vergleich zu einer UWW-Aufnahme mit Motiven mit Vorder- und Hintergrund verhält ;)

@Pavillon: Was passt dir da denn nicht? Das würde mich echt interessieren :) (gerne auch via PM, damit dein Thread nicht abgleitet :p) Ich bin da gut und gerne ne halbe Stunde gestanden bis ich alle Bilder für den Stitch (Das Bild is 22k x 10k Pixel groß ;)) zusammen hatte und keine Touristen drauf waren. ;) Ich könnt evtl noch einen schöneren Himmel einziehen. Leider hat es während meiner Japanreise an 2/3 Tagen geregnet (und an 3/3 Tagen die wir in Kyoto waren) sodass ich den Himmel komplett reinmontieren musste ;).
 

pcpanik

Commodore
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
4.395
Moses verzeiht mir das hoffentlich ;) Ich finde das Pavillionbild zwar sehr ansprechend, aber mich stören auch zwei Dinge:

a) ich hätte den Pavillion mehr in das Bild hinein gerückt und durch eine andere Perspektive (sofern möglich) weiter links weniger die Bäume hinein ragen lassen.
b) das Wasserzeichen zieht das Auge an und lenkt vom Bild ab.
 

charliechappy

Ensign
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
131

pcpanik

Commodore
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
4.395
@pcpanik: Die Bilder sollen auch nur den Unterschied zwischen Stitch und UWW zeigen und nicht mein fotografisches Können unter Beweis stellen ;)
Wofür dann die ganze Arbeit? :D :p

Zurück zur Frage des TEs: es macht keinen Unterschied, wenn das gleiche abgebildet wird. Nimmt man eine Tele-Brennweite und sticht den gleichen Blickwinkel, kommt vom Bild nichts anderes dabei heraus, als mit einem UWW. Wenn man die "Kompression" der Tele-Brennweite wünscht, ist es notwendig entsprechend weit zurück zu gehen und nicht zu stitchen.
 

Crystex

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
505
Wenn ich ehrlich bin, sagt mir aber keins deiner Bilder zu...
Recht geb :-)
Ich hätte an deiner Stelle,um den VG vom HG zu trennen, mich einfach sammt Kamera auf den Sack gelegt. Offenblende damit der VG zum Teil verschwimmt. Am besten natürlich mit einem Tele und Panorama (weiß ja nicht wie du noch Platz hattest nach hinten). Ansonsten alles eine Frage des Geschmackes...dein Bild gefällt mir.
 

[moses]

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.859


hier noch mal eine andere Bearbeitung des Bildes und dazu noch etwas Vordergrund, vielleicht gefällt euch das ja besser, bitte um Stellungnahme
 

[moses]

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.859
habe eigentlich eher mit dem Kommentar gerechnet, jetzt steht es hier...
:freaky:

RAUMSCHIFF!!
 

HendrikMue

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
575
Keine Ahnung, ob sich durch Stichen die perspektive verändert - ist in diesem Falle auch wurscht. Das zweite Bild zeigt was es braucht: Einen Vordergrund!

Ohne den lauft bei lamdschaftsaufnahmen in der Regel nichts, da einfach die tiefe fehlt und es langweilig wird; siehe Bild eins. Tiefe erreicht man schließlich nur auf einer 2D flache, wenn man nach hinten staffelt und auch deutlich macht, dass es überhaupt nach hinten geht. Das auge braucht dafür ein objekt, von den es klar erkennen und aus eigener erfahrung wissen kann, wie groß es ungefähr ist. Dann wird der resf in Relation zu dem gesetzt und tada..man hat tiefe :D


vorne - mitte" - hinten.

Bild zwei zeigt das doch gut: Heurolle im Vordergrund. Heurollen in der mittel, die nach hinten gestaffelt sind und immer kleiner werden. Diese werden in bezug auf den vorderen gesetzt und schon entsteht tiefe ;) Ein bisschen grünes gras reicht da nicht ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

pcpanik

Commodore
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
4.395
Genau so ist es. Du brauchst unbedingt einen Vordergrund um Tiefe zu erzeugen. Das ist ja gerade das Problem bei Ultra Weitwinkel.
Diese Brennweiten stellen an den Fotografen eine echte Herausforderung dar, das komplette Motiv mit "Leben" zu füllen.
Das schaut auf deinem zweiten Motiv jetzt deutlich besser aus, wenngleich es mir nicht so dolle gefällt. Ob man mehr raus hätte machen können, weiß ich nicht. Es war ja ganz offensichtlich schon sehr dunkel. Der Nebel würde sicherlich von starkem Mondlicht oder halt der abendlichen oder der Morgensonne profitieren.

RAUMSCHIFF!
 
Top