Suche bequeme, gut abschirmende In-Ears für Sport/Zugahrten

Black Lion

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
497
Hi,

ich benötige ein paar neue Kopfhörer fürs Fitnessstudio bzw. den Arbeitsweg (Bahn). Oberstes Kriterium wäre dabei, dass die Umgebungsgeräusche möglichst gut abgeschirmt werden. Da bleiben ja denk ich mal letztlich nur In-Ears.

Zur Zeit habe ich ein paar einfach Ear-Buds von Sony im Einsatz, mit denen ich klanglich eigentlich ganz zufrieden bin, allerdings hört man damit seine Umgebung nahezu unvermindert. Wichtig wäre mir außerdem noch der Tragekomfort.

Die Kopfhörer müssen nich völlig neutral sein, ein wenig basslastig wäre völlig in Ordnung.
 

piffpaff

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.068
Preisbereich?
Nach dem meine Beyerdynamic durch einen erneuten Kabelbruch wieder defekt sind, hab ich mir jetzt Meelectronics Sport-Fi S6 zugelegt.
Sind für den Preis in Ordnung. Höre aber beim Sport/Arbeitsweg fast nur Hörbücher daher kann ich nicht wirklich was zum Klanglichen bei Musik sagen.
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.106
Nimm eine weiche, dünne Schaumstoffmatte (meist bei Mainboards im Lieferumfang) und schneide dort ein O raus, welches du in die Silikonohrstöpsel stopfst. Vielleicht brauchst du mehrere Versuche, bis du ein Optimum zwischen Dämmung und Tragekomfort findest. Aber an sich lassen sich so schon ganz gute Ergebnisse erreichen.
 

Black Lion

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
497
Preis, nach ich sag mal bis 50€. Auf Bastellösungen wollte ich eigtl verzichten, taugen die denn standardmäßig alle nix?
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.106
Diese Bastellösung betreibt Sony bei den eigenen XBA InEars (XBA1 ab 50€ bis XBA4 bis 210€) um eben solche Silikonstöpfel mitzuliefern und dieser mit ner ordentlichen Dämpfung zu bewerben. Dabei wäre da der Eigenbau echt einfach.

Die XBA1 Kopfhörer die in deinem Preisbereich liegen sind eher neutral und nicht all zu Basslastig.
 

Black Lion

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
497
Hh, sehen ja ganz gut aus. Und die schirmen auch gut ab?
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.166
Wie alle In_Ears ;) Wenn In-Ears richtig sitzen, dann sind geräusche besser abgedichtet als mit jedem geschlossenen Kopfhörer.
 

Sive

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
767

Yoshi_87

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.303
Silikon wird, denke ich, nicht so gut abdichten können wie Schaumstoff (hier sei noch mal Comply Foam empfohlen. ;)#

Ich würde dir raten dein Budget zu verdoppeln, bei 100€ fangen die brauchbaren InEars an. (Wechselbare Kabel inkl.)
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.106
Was brauchbar ist und was nicht scheidet die Geister und für 50€ gibt es durchaus Lösungen, die brauchbar sind, vor allem wenn Umgebungsgeräusche vorhanden sind (die man wahrnimmt, auch wenn der Hörkanal verstopft ist).

Was Comply Foam angeht, das wird Silikonschaum sein der zu Apothekenpreisen vertickt wird ;)

Ansonsten, die Lösung die ich meine mal veranschaulicht:


Quelle: http://www.head-fi.org/t/608447/sony-xba-series-review-and-comparison-xba-1-2-3-4

Da nimmt Sony höchst selbst normale Silikonstöpsel und hinterfüttert sie mit recht weichem Schaumstoff. Die Lösung ist simpel bringt aber schon ne gescheite Verbesserung. Wenn man Kopfhörer hat, mit denen man zufrieden ist kann man diese Lösung selbst durchaus mal probieren (m.M.)

Die Quelle ist ein Review für die XBA1 bis XBA 4 die dann gleich die gut dämmenden Stöpsel dabei haben. Die XBA1 InEars fangen bei 50€ an. Könnte also was sein und Ohrenbluten bekommt man von denen ganz sicher nicht.
 
Top