Suche Stereo (HiFi) Receiver mit digitalem Eingang

Thi3s

Ensign
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
156
Guten Tag,

ich bin schon seit langem auf der Suche nach einem gutem Stereo-Receiver mit digitalen Eingängen, um die Vorteile beider Dinge zu vermischen (Stereo ist ja bekanntlich immer noch maßgeblich für guten Klang, außer man will bei 5.1/7.1 tief in die Tasche greifen).
Deshalb meine Frage: Welchen kann man da in der Preisklasse von 200-300 Euros empfehlen?
Dieser hier ist mir schon aufgefallen, jedoch ist er mir ein kleines Stück zu teuer: http://www.amazon.de/Onkyo-TX-8050-...52871&sr=8-6&keywords=Stereo+Digital+Receiver

Wichtig ist eben nur der digitale Eingang, alles andere (Aussehen, Netzwerkfunktionen, allen anderen Schnickschnack) ist mir relativ egal.

Soundquelle: Asus Xonar Essence STX / Playstation 3
Lautsprecher: JBL TLX-12 (bald evtl. Teufel Ultima 20 Mk2)
 
Stereo-Receiver sind ein Nischenprodukt und deshalb auch teuerer als AVRs. Verstärkerklang ist generell ein umstrittenes Thema....
Man muss nur mal die Datenblätter vom dem Onkyo Stereo-Receiver und einem AVR von Onkyo vergleichen. Da ähnelt sich erstaunlich viel ;)

Ich würde einen AVR nehmen oder einen Stereo-Verstärker und einen DAC vorschalten.

Bei deinen derzeitigen/kommenden Boxen spielt der Verstärker sowieso nicht den Flaschenhals
 
Zuletzt bearbeitet:
Du meinst also, lieber mehr in die Boxen, als in den Verstärker investieren?
 
Okay verstehe. Aber warum wird dann behauptet, das Stereoverstärker (viel) besser klingen als 5.1/7.1 Receiver? Auch ein "umstrittenes Thema", oder ist da mehr dran?
 
Stereo Amps sind eben nur auf Stereo ausgelegt und das meist besser als etwa gleichgteure AVR.

 
Jaja schon klar, aber wieviel macht dieses "Besser" denn aus? Es ist ja immer ne Verhältnis-Sache
 
Zitat von Thi3s:
Okay verstehe. Aber warum wird dann behauptet, das Stereoverstärker (viel) besser klingen als 5.1/7.1 Receiver? Auch ein "umstrittenes Thema", oder ist da mehr dran?

Das ist nicht einfach zu beantworten :)

Natürlich spart man sich bei Stereo Kosten, die für mehr Endstufen/DACs anfallen. Dafür bieten AVRs höhere Stückzahlen und können so wieder Geld einsparen. Keine Ahnung was am Ende überwiegt.

Auf der einen Seite behaupten Leute, dass man bessere Bauteile heraushören kann. Auf der anderen Seite gibt es eine Fraktion, die sagt, dass Verstärker gar nicht klingen, sonder maximal gesoundet sind.

http://pdfcast.org/pdf/amplifier-sound

In diversen Blindtests wurden keine Unterschiede zwischen Verstärkern gehört.
 
Grad im Bassbereich klingt das runder. Muss man aber hören, um zu entscheiden wie wichtig es einem ist. Bei dem Budget von 300 EUR müsstest du halt nen Amp und nen DAC kaufen, was nicht machbar ist. Daher besorge dir vllt einen guten gebrauchten AVR für dsa Geld. Das wäre das Beste.
 
Imho macht es nur dann auch wirklich Sinn, in eine gute Stereo-Endstufe zu investieren, wenn Du die Signalkette hübsch analog hältst. Dann würde ich entweder auf Yamaha oder auf Crown setzen. Preiswerte Mittelklasse. Wenn Du es unbedingt darauf anlegst, kannst Du auch Endgeräte mit AES/EBU-Eingang finden. Ist aber meines Erachtens eher unnötig, wenn Du die Signalkette ordentlich ausbaust, sprich vernünftig geschirmte Leitungen und (trafo-)symmetrische Übertragung.
 
Verstehe.
Mit anderen Worten: Beste Kombination ist ein verhältnismäßig billiger Amp + gut abgeschirmtes Chinch + maximal teure Lautsprecher?
 
Auch beim Chinchkabel muss man kein Oehlbach kaufen :)

Aber ja immer das meiste Geld in die Boxen stecken.
 
@Twostone

Kannst mir ja etwas suchen helfen wenn du magst. Ich find nämlich grad nix gescheites. (wenn möglich auf Amazon)
 
Einfach mal auf Thomann die Versandrückläufer beobachten. Oftmals ist auch etwas gutes/preiswertes mit dabei, wie z.B. dieses. Amazon wäre da eigentlich die falsche Anlaufstelle.
 
Also an sich sind Stereo-Vollverstärker überhaupt keine Nischenprodukt. Vielen Menschen wollen eben eine möglichst große Anschlussvielfall und gegebenenfalls auf 5.1 aufrüsten. Zum "Verstärker-Klang", Defiziente innerhalb der Schaltung kann JEDER ausmachen. Es ist am Ende immer eine Frage vom Anspruch, der Erfahrung und der Konstellation: Speaker, Amp, Raum, Pegel, etc.

Pauschale Aussagen sind hier am Ende genauso nichtssagend und absolut nicht hilfreich, wie an anderer Stelle ebenso. Es gibt Leute (auch hier im Forum) die haben von einem Einsteiger-AVR auf einen Mittelklasse-Stereo-VV gewechselt und können durchaus positive Unterschiede festmachen.

Bei der Verstärkerwahl sollte man ebenso, wie bei der Lautsprecher-Wahl abwägen. Auch hier würde ich ein Probe-/Vergleichshören empfehlen. Man kann sich da wundern... und vorallem eigene Erfahrungen sammeln.

Schlussbemerkung:
Bauteile machen Klang... da würde ich mitgehen, viel entscheidender bei Stereo-VVs ist die interne Beschaltung und die Bauteilqualität. Zum Beispiel kann ein leistungsstarkes Netzteil, gekapselte Potis, anständige Kühlung, sowie das am Ende wichtige Konzept - der Endstufenbeschaltung entscheidend sein.

Hat man keinen sonderlich großen Anspruch, kann man hier passende zur Einrichtung kaufen. Das man Unterschiede grundsätzlich nicht ausmachen könnte, dass halte ich für Bullshit.

Da schmeiße ich mal grundsätzliche Sachverhalte in den Raum: Grundrauschen, Kanal-Gleichlauf, Trafobrummen, mangelnde "Leistung", niedriger Dämpfungsfaktor, etc.

Wie groß ist der Raum? Wie laut wird gehört, warum möchtest du von den JBL TLX-12 auf die Teufel Ultima 20 Mk2 umsteigen? P.S.: Den größten Klangeinfluss hat der Raum und die Aufstellung zur Abhörposition. Dann kommen die LSP, dann der Amp, primär gilt das IMMER für nicht geschulte Ohren.

MfG

EDIT:
Je nach Lautsprecher, Raum und Wunschpegel kann man gravierende Unterschiede wahrnehmen. In günstigen Paarungen, können die Unterschiede aber auch eher klein sein.

Mein Tipp: Sparen und sich einen NAD D 3020 anhören/kaufen.

http://www.nad.de/produkte/d3020.php

http://www.hifi-regler.de/shop/nad/nad_d_3020-100006004-graph.php

Nachtrag:
Die STX hat ordentliche RCA-out´s, für die PS3 gibt es ein PlayStation AV (composite video/stereo audio) cable, für was... nen digitalen Eingang? Wenn man auf den digital-in verzichten könnte, NAD C316BEE oder was netter gebrauchtes (z.B. vom Händler) aus der Bucht oder gar von privat?
 
Zuletzt bearbeitet:
Gut, im Prinzip könnte ich auch auf den digital in verzichten (hätte sonst nämlich noch nen Blu-Ray Player mit "nur" digital out gehabt, die PS3 ersetzt den ja aber ohne Probleme).
Der C 316BEE sieht nicht schlecht aus, aber leider doch ein wenig zu weit über die 300er Marke - muss ich nochmal durchdenken.
Wie würd's denn mit dem hier aussehen? http://www.amazon.de/Yamaha-A-S-500...0617&sr=8-3&keywords=yamaha+stereo+verstärker
 
Zurück
Top