Suche Tool/Programm zur Erstellung von Umfragen

Cat

Banned
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.635
Hallo,

ich suche eine (kostenfreie) Software um Offline-Umfragen/Fragebögen zu erstellen. Eine Auswertung wird nicht benötigt, aber wie gesagt geht es nicht um Online-Umfragen. Bei Google Docs werden die jeweiligen Frage-Objekte leider einfach untereinander gepackt, was natürlich Unsinn ist, wenn auf der rechten Seite des Blattes dann eine Freifläche übrig bleibt.
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.035
Nennt sich Office ... wenn man etwas von Tippen versteht kann man da alles machen .
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.937
Hi,

Offline-Fragebogen... keine Auswertung... Word oder PDF zum Anhaken? Oder was genau meinst du jetzt? Offline aber trotzdem in elektronischer Form? Erkläre mal genauer bitte...

VG,
Mad
 

Cat

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.635
Nennt sich Office ... wenn man etwas von Tippen versteht kann man da alles machen .
Office ist bei einer größeren Frageanzahl etwas umständlich, weil man dann tausend mal umformatieren muss. Ist blöd, wenn man multiple-choice, rankings, ... integrieren möchte.
Hi,

Offline-Fragebogen... keine Auswertung... Word oder PDF zum Anhaken? Oder was genau meinst du jetzt? Offline aber trotzdem in elektronischer Form? Erkläre mal genauer bitte...
Hallo :),
ich suche ein Programm womit man explizit Umfragen erstellen kann welche zum Ausdrucken geeignet sind. Ich möchte also keine Online-Umfrage erstellen welche ich danach per Mail verschickt, sondern eine Umfrage/einen Fragebogen welche ausgedruckt wird.

So in diesem Stil,
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.937
Hi,

ich finde nach wie vor, dass Office da die richtige Wahl ist. Im schlimmsten Fall mit etwas VB Dynamik reinbringen. Aber Office reicht für sowas doch allemal aus...

VG,
Mad
 

Cat

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.635
Hi, ich finde nach wie vor, dass Office da die richtige Wahl ist. Im schlimmsten Fall mit etwas VB Dynamik reinbringen. Aber Office reicht für sowas doch allemal aus...
Was heißt denn bei euch eigentlich Office? Word? Da ich mich mit VB überhaupt nicht auskenne, ist dies kein Argument dafür. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass all diese Forschungsinstitute oder auch einfach nur Studentengruppen ihre Umfragen in Word kreieren. Das ist schon seitens der Formatierung viel zu umständlich.
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.035
Word oder kannst auch mit Exel machen da gehts sogar einfacher mit den Kästchens ...

Indem man halt die Kopfzeile schon passend anlegt um halt die Kästchen damit auch darzustellen .

Sei doch mal kreativ im Anwenden als im Fragen .

Hier mal ein Beispiel

http://www.midgard-online.de/cgi-bin/show?id=downloads/030_datenblaetter.html

guck dir da mal Helmut Blatters Datenblatt für Midgard an ... dann weißt was geht mit Exel oder halt Libre Office .
 
Zuletzt bearbeitet:

cumulonimbus8

Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.707
Das Beispielbild nenne ich einen reichlich primitive Anforderung die ich mit Office (Word; oder jedem anderen dieser Sorte) aus der Hohlen Hand erstelle… Und ordentlicher. (Gott war das lustig mit VizaWrite am C64, ohne WYSIWYG und ausreizen aller 9 Nadeln.)

Man sollte allerdings was von Tabs gehört haben oder Word-Tabellen, Absatzkontrolle samt manueller Umbrüche. Oder, Tusch!, von der Formularfunktion.

VBA ist da höchst überflüssig da es offenbar ein »Papierfragebogen« ist den man drucken würde, aber offenbar am Bildschirm ausfüllen soll.

CN8
 

Cat

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.635
Finde ich ehrlich gesagt ziemlich hässlich und unprofessionell vom Design her.

Das Beispielbild nenne ich einen reichlich primitive Anforderung die ich mit Office (Word; oder jedem anderen dieser Sorte) aus der Hohlen Hand erstelle… Und ordentlicher. (Gott war das lustig mit VizaWrite am C64, ohne WYSIWYG und ausreizen aller 9 Nadeln.)

Man sollte allerdings was von Tabs gehört haben oder Word-Tabellen, Absatzkontrolle samt manueller Umbrüche. Oder, Tusch!, von der Formularfunktion.

VBA ist da höchst überflüssig da es offenbar ein »Papierfragebogen« ist den man drucken würde, aber offenbar am Bildschirm ausfüllen soll.

CN8
Hallo,
ich bin ja dankbar für jedes vernünftige Feedback, aber mir davon zu erzählen wie "lustig" es am C64 war bringt wirklich nichts.

Mir ging es ja eben darum, dass man sich den ganzen Aufwand mit den Tabellen, Absatzmarken und Co. spart und es vielleicht eine besser Alternative gibt. Im Grunde so wie bei Google Docs => Formulare, nur in etwas erweiterter Form.

Ein Programm bei dem man die entsprechenden Fragetypen (Multiple-Choice, Ranking, Skala, Offene Frage...) angibt und dann nur noch den Inhalt und die Position auf dem Blatt auswählen brauch. Es nützt also nichts, wenn du es als "primitiv" bezeichnest, wenn ich vielleicht gar kein Interesse daran habe mich für eine einzelne Aufgabe erst mit den ganzen Word-Funktionalitäten herumzuschlagen zu müssen.

Nur weil es (bis zu einem bestimmten Punkt) geht, wird man auch nicht jegliche Form von Datenbank als Excel-Tabelle verwalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

cumulonimbus8

Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.707
Ich arbeite mit Umfragen und Tools die einen Schwung Geriebenes kosten. Samt Auswertung versteht sich.

Und ich weiß was man aus Word97 rausholen kann. Du kannst mir also glauben, dass das für Papierfragebögen wie du sie darstellst reicht.

Wenn du ein Ausfüllen am Schirm aber nicht im Internet willst schreit das nach Word-Formular (OK, da kann man mit VBA nachhelfen, dass nur Brauchbares eingegeben wird) welches als eine DOT[M] verteilt wird.

Welche äußere Form mit welcher technischen Funktionalität (›Checkboxen‹) soll auf welche Weise bedient und benutzt werden?

CN8
 

Cat

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.635
Und ich weiß was man aus Word97 rausholen kann. Du kannst mir also glauben, dass das für Papierfragebögen wie du sie darstellst reicht.
Das mag ja sein, aber das war einfach nicht die Frage. Ich suche eine Alternative zu Word um mich eben nicht mit Tabstops und Co. herumschlagen zu müssen. Ein Programm namens Grafstat habe ich schon gefunden, aber ob das was taugt muss ich erst sehen.
Welche äußere Form mit welcher technischen Funktionalität (›Checkboxen‹) soll auf welche Weise bedient und benutzt werden?
Ich möchte für ein Projekt einen Muster-Fragebogen erstellen in welchem folgende Fragetypen vorkommen:
-Multiple-Choice
-Skala (Tabelle, Matrix)
-Rangliste
-Offene Fragen
-Summenfragen (In Prozent)

Dieser soll einfach nur ausgedruckt und nicht weiter ausgewertet werden.
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.035
@ Cat

Das war nur ein Beispiel wie man in eine Excel Tabelle auch Kästchen mit einbauen kann .

Was du draus machst für deine Umfragen ... ey sei kreativ ..
 

simpsonsfan

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.809
Also viele dieser (Web-)Umfrageprogramme bieten auch die Möglichkeit, Offline Umfragebögen als pdf auszugeben, natürlich dann auch mit Modul, um sie wieder einzuscannen und auszuwerten, für deine Zwecke wahrscheinlich overpowered und eben auch entsprechend teuer. Aber wenn das keine Rolle spielt, würde ich mich halt da mal umschauen.
 
Top