Support für WebP-Animationen in Gimp?

MyNamesPitt

Banned
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
653
Moin,

Mittels Plugin lässt sich ja WebP-Support für Gimp nachrüsten. Allerdings betrifft das nur normale Grafiken, keine Animationen die in WebP auch unterstützt werden und man für gewöhnlich vom Gif-Format kennt. Habe hier verschiedene ins WebP konvertierte Gifs die der IE z.B. problemlos abspielt, aber in Gimp bekomme ich nur eine Fehlermeldung. Wie bekomme ich WebP-Animationen in Gimp auf? Ein anderes Plugin? Irgendein Trick oder Einstellung notwendig?

Viele Grüße
 

Casse-noisette

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
114
Vorbemerkung : das Wichtigste steht im Rahmen. Mein Beitrag ist so lang geworden, weil ich nicht weiss, ob Du den Umgang mit normalen GIFs und Transparenz gewohnt bist und nur bei webps-Dateien Mühe hast.

Hier noch etwas von Tante Google : loading-and-saving-animated-webps

Und die einzelnen Frames kannst Du ja dann in Gimp bearbeiten wie Du magst...

Habe hier verschiedene ins WebP konvertierte Gifs die der IE z.B. problemlos abspielt, aber in Gimp bekomme ich nur eine Fehlermeldung. Wie bekomme ich WebP-Animationen in Gimp auf?
Ich kenne Gimp zwar nicht, aber es würde mich wundern, wenn Du dort Animationen abspielen kannst. Was in der Animation hintereinander abgespielt wird, präsentiert sich wohl in Gimp als übereinanderliegende Layers. Das kannst Du ja schon einmal mit einem gewöhnlichen GIF ohne webps testen.

Bei transparenten Sachen (.gif, .png) darauf achten, dass sie als Layer und nicht als Background im Programm stehen. Also "promote to Layer" machen, wenn Du selber mit Radiergummi/Delete Transparenz herstellen willst, oder bei bereits existierender Transparenz die Frames als Layers (in der richtigen Reihenfolge, das zuletzt abgespielte zuuntest) in eine neue Datei mit transparentem Hintergrund reinkopieren.

Wenn Dein Gimp nun für webps aufgerüstet ist, findest Du vielleicht irgendwo im Dateimenü eine Rubrik, wo Du animierte Dateien importieren kannst, und die Frames dann schon richtig übereinander liegen.

Den Hintergrund würde ich bei den Settings als kariertes Feld (2 Farben) einstellen, damit Du auf den ersten Blick siehst, wenn die Karos nicht irgendwo durchschimmern. Und bei mehreren Layers bei der Arbeit mit der Transparenz der Layers spielen, damit Du durchsehen kannst, wie sie übereinanderliegen...

Was noch passieren könnte : die Informationen, wie viele Hundertstel Sekunden die einzelnen Frames abgespielt werden, könnten eventuell bei der Konversion verlorengehen und müssten dann zum Schluss wieder neu eingestellt werden, besonders wenn die einzelnen Frames unterschiedliche Abspielzeiten haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

MyNamesPitt

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
653
Richtig, Gimp soll die Datei in einzelne Layer anzeigen, damit ich sie Bearbeiten kann. Eintrag "Als Ebenen öffnen" funktioniert hierbei leider ebenfalls nicht, ansonsten ist dort kein importieren o.ä. zu finden. - Der Rest war soweit schon zuvor bekannt, aber danke dir trotzdem für die Tipps. :)

Chrome spielt sie problemlos ab, also die Dateien sind in Ordnung. Bei der Konvertierung ist mir nur aufgefallen, das die Animationen 'nen Tick langsamer sind als im Gif-Original. Aber dasselbe Problem hatte ich auch schon im vorherigen Grafik-Programm. Muss dann auf 7/100s statt 1/100s stellen, damit sie annähernd gleich sind, - was ich ebenfalls nicht verstehe (müsste doch langsamer sein dann?! - vor allem da größere Werte als 10 wiederum schon verlangsamen).
 

Casse-noisette

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
114
Warst Du schon im Datei-Menü bei den ganzen Settings nachschauen, ob da ein Häkchen fehlt zum Thema "bei webps Transparenz unterstützen" ? Nach einer Aufrüstung muss man ja öfters allerlei Sachen erst einmal aktivieren, bevor man etwas Gescheites damit anfangen kann.

Edit :
Au wei, die Endung ist doch nicht etwa .ps (wie webps) ? Dann brauchst Du noch das Ghostscript :

https://docs.gimp.org/de/gimp-using-external-programs.html
 
Zuletzt bearbeitet:

MyNamesPitt

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
653
Alles durchsucht sowie Dateiformat bestimmt.
Das Problem liegt wohl am Plugin wie ich gerade noch mal auf dessen Quellseite entdeckt habe:
Since at the time of writing there were no provisions for alpha channels in WebP images, all images loaded with this plugin will not have an alpha channel. As well, when saving images, you will be prompted to flatten the image if it contains an alpha channel.
Ziemlich alberne Sache:
Da war 2011 keine 2-3 Tage Zeit von Jemanden einen Alpha-Channel-Support mit einzubinden und das Plugin wurde einfach unfertig released. Jetzt 2017 hat es immer noch keiner auf die Kette gekriegt, das mit ein zu bauen? GIMP soll doch das Photoshop der Linux-Welt sein. Da muss man schon ein Plugin für offene moderne hocheffiziente Formate installieren und dann funktioniert die Hälfte noch nicht mal.

Schon mehr als enttäuschend...

Vielleicht schau ich mich doch noch mal nach einen anderen Bild-Bearbeiter um.
 

MyNamesPitt

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
653
Die Endung ist/bleibt schon Webp.

WebP kann sowohl Transparenz sowie Animationen beinhalten.
Dabei aber immens Komprimieren, vor allem bei Vektoren.
Das mir bekannte beste Grafik-Format überhaupt.

GhostScript ist denke ich was ganz anderes.
Ich installiere es mal, verspreche mir aber nichts.

----

Kein Erfolg.
Trotzdem danke dir fürs helfen.
Ich lass den Thread mal nach Linux verschieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

MyNamesPitt

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
653
Ja, der Traum wäre ja Photoshop in Linux laufen zu lassen.
Aber das stelle ich mir (genauso wie mit MS Office), recht kompliziert vor.
Mal eben in Wine schmeißen ist da wohl nicht...

Die Liste mit Problemen trifft auf alle anderen Formate genauso zu.
Der letzte Punkt "Geräte Treiber nicht aktuell" - ein Kontra Argument zu Webp?! :p
 

Casse-noisette

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
114
Mit welchem Programm hast Du eigentlich die GIF-Dateien in dieses webp-Format konvertiert ? Ist vielleicht bei dieser Konversion etwas schiefgelaufen ? Hast Du schon versucht, mit verschiedenen Methoden webp-Dateien herzustellen, ob sich wenigstens eine davon mit Gimp öffnen lässt ?

Ich hab da noch eine Tabelle gefunden, welche Anforderungen eine Bilddatei erfüllen muss, um Kandidat für eine webp-Datei zu sein (weiss aber nicht, ob die Liste allgemein gültig ist) :

https://www.graphicsmill.com/docs/gm/supported-file-formats.htm#pixelFormats

fast ganz unten auf der Seite.

Dateien mit 16 bit RGB + A channel beispielsweise haben da ganz schlechte Karten...
 

MyNamesPitt

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
653
Ich sagte ja schon, an den Dateien liegt es nicht, Chrome gibt sie wieder. Problem ist das Plugin, wie im Text erläutert wurde die Transparenz nicht integriert. Da fehlten den Entwicklern "provisions". WebP generell öffnet Gimp ja dank Plugin problemlos. Nur eben nicht welche die Transparenz enthalten.

Muss jetzt entweder nach einen Alternativ-Programm Ausschau halten oder jedes Mal zurück konvertieren wenn ich eine solche Datei bearbeiten will. Zum Glück geht das ja lossless in alle 3 Formate und zumindest von Animierten habe ich jetzt nicht besonders viele.
 

Casse-noisette

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
114
Na ja, wenn Google ein Dateiformat erfindet, geht das natürlich dann im eigenen Browser auf, aber danach kommt die Frage, wer sich nun an wen anpassen muss. Bemüht sich Google, Plugins für viele Programme zur Verfügung zu stellen, um seine Dateien populär zu machen, oder soll Gimp seine Spendengelder investieren, um Google beizustehe ?

Könnte man hier auf dem Forum fragen, ob jemand weiss, ob die Transparenz in Adobe Photoshop funktioniert ? Sonst lohnt sich der Kauf nicht. Für manche Dinge kann man eine Schwäche eines Programms/Plugins... ausbügeln, aber Transparenz scheint mir eine zu komplexe Frage, wenn die überhaupt nicht vorgesehen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

MyNamesPitt

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
653
Wie ich schon sagte, der Codec ist offen, sprich auch frei von Patenten, jeder kann ihn nutzen. Die Bibliothek dafür existiert bereits seit 7 Jahren. Wenn Jemand Support haben möchte brauch er diese nur nutzen. Google brauch nichts tun. Entwickler hingegen vergeigen gerne.

Ich vermute schon sehr stark das Photoshop mit den Format umgehen kann - in kompletten Umfang, - wenn auch erst nach Plugin. Transparenz allgemein hingegen kann jedes 0815 kostenlose Junk-Malprogramm. Sogar Paint kann es. Transparenz hast du ja wie gesagt in PNG sowie GIF. Da existiert die sogar ja noch länger.... PNG z.B. ist 20 Jahre alt.
 

Casse-noisette

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
114
Adobe hat den Testzeitraum von 30 auf 7 Tage gekürzt, nur so als Info am Rande.
Selbst 7 Tage sollten ausreichen, um das webp-Plugin zu Adobe auf Transparenz/Animation zu testen :) .

Transparenz können tut Gimp als Programm ja.

Aber webp scheint in 7 Jahren den Durchbruch nicht geschafft zu haben und reisst keinen Entwickler aus dem Schlaf.

Ist das eigentlich ein einziges und gleiches Plugin, das bei Photoshop funktioniert, aber nicht bei Gimp ? Oder gibt es vielleicht mehrere davon von verschiedenen Entwicklern, die man der Reihe nach ausprobieren kann ?

Irgendwann hilft wohl nur noch ein nettes Schreiben an Gimp...
 

MyNamesPitt

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
653
Das sich WebP (wie Webm) noch nicht (bei allen) richtig durchgesetzt hat mehrere Gründe. Zum einen ist es ein recht neues Format, vor allem in der Industrie ist alles sehr konservativ. Bis dort mal durchbrechende Änderungen eingeführt werden, vergehen Jahrzehnte. Zum anderen ist bei allem was Frei und Offen das Problem die Lobby der Kommerziellen Entwickler. Die beäugen das ganze von oben und versuchen alles schon im Keim zu ersticken. Vergleich H.265 oder Microsoft. Es gibt noch andere Gründe, aber dazu verweise ich mal auf die Google-Suche.

Der Codec hat mit dem Plugin und deren Entwickler erst mal gar nichts zu tun. Das Plugin ist speziell für Gimp, hat mit Google oder Adobe nichts am Hut. Adobe Photoshop nutzt eigene Plugins, und da wird vermutlich auch alles funktionieren. Ich schätze das Webentwickler, die WebP Grafiken schließlich nutzen, ebenso PS nutzen.

Gimp hat freie Entwickler, da gibt es meines Wissens keine richtige "Firma" in dem Sinne. Entwickler vor allem Software-Entwickler, - vor allem aber noch freie Software-Entwickler sind sehr eigen und engstirnig, ich denke es bringt wenig das Problem dort anzusprechen. Die Frage ist ja auch ob es da nicht eventuell doch eine andere Lösung gibt und an wen man sich ggfs. wendet, denn ein offizielles Forum wie oben angesprochen scheint es ja nicht zu geben.

Schon sehr enttäuschend, aber ich werde demnächst Photoshop (und anderes) in Linux testen, - finde ich bis dahin keine andere Lösung und läuft PS dort zufriedenstellend ist es ein Armutszeugnis für Gimp und das Thema hat sich für mich erledigt. Auf hin und her konvertieren in uralter ineffizienter Formate nur weil es ein einzelner Entwickler vergeigt hat und Gimp es nun nicht kann, habe ich keinen Bock!
 

Casse-noisette

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
114
Mit Anschreiben meinte ich, nach einer Lösung mit der existierenden Software zu fragen. Und vorher auch noch weitersuchen, ob noch andere Probleme auftauchen, erst war es die Animation, dann die Transparenz. Und was noch ?
 
Top